Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.509 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.09.2019:
Gesetz
Für alle Angehörigen eines Gemeinwesens geltende Norm, die Gebote und Verbote aufstellt, um das Zusammenleben zu regeln.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Antiproporthologisch von Oreste (27.02.19)
Recht lang:  Parteiengesetz von Aipotu, 1. Abschnitt von Dart (483 Worte)
Wenig kommentiert:  Projekt: Hexerei von paradoxa (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Das Gesetz der Zahl von eiskimo (nur 107 Aufrufe)
alle Gesetze
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Weihnachtsgeschichten "angehaucht"
von Leahnah
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil wüßte nicht." (Holzpferd)

Liebe Heike

Brief zum Thema Abschied


von Stelzie

Jetzt hast du den Verein hier ganz schön in Aufruhr versetzt. Ich kann dir auf jeden Fall die ungeteilte Aufmerksamkeit versichern. Alle reden über dich. Nee die reden nicht schlecht von dir. Sind eher fassungslos und traurig. So wie ich auch.
Dabei sagtest du erst kürzlich zu mir, deine Zeit sei noch nicht abgelaufen und außerdem brauchen dich ja deine Katzen. Du wolltest die Operation hinter dich bringen und dann mit mir nach Dresden kommen. Wir haben uns gefreut auf dieses Wiedersehen.
Tut mir unendlich, dass ich im Juni nicht zu dir kommen konnte. Du hattest, nachdem ich dir geschrieben hatte, das ich am letzten Augustwochenende im Urlaub bin und deswegen nicht zum Treffen kommen könnte, spontan das kleine Treffen organisiert. Dann machte mir mein Job einen Strich durch die Rechnung und du warst sauer. Zum Glück kannst du nicht lange schmollen.
Du hast dein Leben vor uns ausgebreitet und deinen Standpunkt jederzeit behauptet. Einmal fragtest du mich, warum ich so bekloppte Typen wie dich mag. Du warst es Wert und bist es noch.
Ich bin nicht allein, wenn ich sage,dass ich dich vermissen werde.
Den Brief stelle ich übrigens jetzt ein, ohne nochmal drüberzuschauen. Vielleicht findet jemand einen Fehler oder den Text moralinsauer. Ist mir wurscht.
Morgen werde ich einen Waldspaziergang machen, mich an den Teich setzen und eine Zigarette rauchen. Wenn dann einer kommt und mir was von Waldbrandgefahr erzählt, werde ich ihm sagen,dass er sich verpissen soll.
Du fehlst mir.

Machs gut Süße

 
 

Kommentare zu diesem Text


Cora
Kommentar von Cora (13.08.2019)
"Ganz ehrlich, nein, da streike ich und halte es wie Stephen Hawking, der meinte, nach dem Tod kommt nichts. Ich würde ihn ja gerne mal fragen, ob das so ist, aber leider kann er ja nicht mehr zu uns sprechen." (Nimbus_Heike)
diesen Kommentar melden
Stelzie meinte dazu am 14.08.2019:
Ganz ehrlich war auch Heike. Hat nicht immer gepasst aber das war ihr egal.
Danke Cora
diese Antwort melden
Cora antwortete darauf am 14.08.2019:
Das sind ihre Worte aus einem Text aus dem Juni, sie machte sich Gedanken über den Tod.
diese Antwort melden
Cora schrieb daraufhin am 19.08.2019:
Stelzie, und sie schrieb auch dies
"Sterbe ich mal, weiß ich, er ist da. Dann nehmen wir uns endlich in den Arm."
Gedanken an eine andere Welt nach dem Tod. Ich glaube, sie liest deinen Brief, du hast das nicht umsonst geschrieben.
diese Antwort melden
Stelzie äußerte darauf am 19.08.2019:
Danke Cora. Ich glaube auch, dass es Dinge zwischen den Welten gibt, die mit Wissenschaft und Logik nicht zu erklären sind. Sie weiß, dass sie fehlt. Ganz bestimmt.
Kanntest du Kroka? Ich nicht mehr. Aber Heike hat viel von ihm erzählt. Er ist vor einiger Zeit gestorben und sie war auf seiner Beerdigung. Ich glaube fast, sie meint ihn mit "er". Die beiden hatten wohl einen sehr guten Draht zueinander.
diese Antwort melden
Cora ergänzte dazu am 19.08.2019:
Ja, sie verstanden sich gut.
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (13.08.2019)
Ein sehr berührender Text. LG Sä

Kommentar geändert am 13.08.2019 um 10:42 Uhr
diesen Kommentar melden
Access meinte dazu am 13.08.2019:
...ich kannte Nimbus nicht persönlich, aber ich war ziemlich erschüttert über ihren Tod ...einen Text darüber zu schreiben -- macht es das erträglicher?(...zünde bitte trotzdem nicht versehentlich den Wald an).
diese Antwort melden
Stelzie meinte dazu am 14.08.2019:
@Sätzer: Danke

@Access: Das hilft tatsächlich. Noch einmal mit ihr reden. Noch einmal so tun, als ob sie leben würde. Man kann sich mit Verstorbenen auch unterhalten. Am Grab oder einen Ort, an dem derjenige gern gewesen ist.
Der Wald steht auch noch. Die große Trockenheit ist zum Glück vorbei.

Liebe Grüße euch beiden.
Kerstin
diese Antwort melden
Kommentar von WorldWideWilli (13.08.2019)
Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr komme ich zu dem Schluss, dass sie ein überwiegend fröhlicher, lebensbejahender, charmanter und liebenswerter Mensch war.
Ich werde sie immer ein bisschen im Herzen tragen.
diesen Kommentar melden
Stelzie meinte dazu am 14.08.2019:
Das war sie. Trage sie solange noch ne Ecke frei ist in deinem Herzen. Ich tu es auch und sicher noch einige mehr. So ist sie immer unter uns.
Ich danke dir.
diese Antwort melden
aliceandthebutterfly
Kommentar von aliceandthebutterfly (13.08.2019)
Ein Brief über Freundschaft <3 Und Freundschaft gehört für mich zum allerwichtigsten auf der Welt!

Liebe Grüße, Stefanie
diesen Kommentar melden
Stelzie meinte dazu am 14.08.2019:
Freundschaft geht genau wie die Liebe manchmal die seltsamsten Wege, liebe Stefanie. Wir waren sehr verschieden und doch stimmte es irgendwie zwischen uns.
Ich danke dir.
diese Antwort melden
sora
Kommentar von sora (30.08.2019)
Ich trage sie auch im Herzen.. Kannte sie so lange.. War dann aber weg. Verpasste es, sie so viel zu fragen. Es war ein Hammer, ein Tiefschlag. Ich denke immer an sie, wenn ich an unserem kleinen Segelflugplatz vorbei fahre.
diesen Kommentar melden

Stelzie
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 13.08.2019. Textlänge: 248 Wörter; dieser Text wurde bereits 312 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.09.2019.
Empfohlen von:
Omnahmashivaya.
Lieblingstext von:
LottaManguetti, aliceandthebutterfly, WorldWideWilli.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Stelzie
Mehr von Stelzie
Mail an Stelzie
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Briefe von Stelzie:
Ich wünsche euch XXL Weihnachtswunsch
Mehr zum Thema "Abschied" von Stelzie:
Geliebter Bruder Die Zeit, die uns bleibt Das letzte Gedicht
Was schreiben andere zum Thema "Abschied"?
Nachtluftnikotin (Heftigbestrittene) Es ist Schluß (Teichhüpfer) wenn zauber flötet (Perry) Tausend Tränen tief (AndereDimension) . Prinzessin Rani . (kirchheimrunner) Amselliederpause. (franky) Egal (Xenia) O Bitterkeit (Artname) Abschied (Teichhüpfer) Herztränen (Corvus) und 1169 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de