Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.), selcukara (03.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 643 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.934 Mitglieder und 432.484 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.01.2020:
Kurzgedicht
Ein Kurzgedicht ist (noch) kein offizieller Begriff, zeigt sich aber in der zeitgenössischen Literatur als ein zunehmend... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Lichtfenster von wa Bash (21.01.20)
Recht lang:  Shortpoems in a bundle von Caracaira (329 Worte)
Wenig kommentiert:  Einsame Nächte von Georg Maria Wilke (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Unschein von RainerMScholz (nur 9 Aufrufe)
alle Kurzgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Wieder Lust auf ein Bier
von Abuelo
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreibe und lese" (Emotionalis)

nicht mehr als anlass für ein trauriges gedicht

Innerer Monolog


von buchtstabenphysik

der bahnhof
rostet sich in die nostalgie.
das heißt er stiehlt sich fort.
die es ihm verdenken können
sind tot. oder trübsinnig.
da treibt das wuchern aus.
schlehen mit ihrer
verlogenen novembersüße
lassen verlauten
dass härtere tage kommen.
so oder so ähnlich
sind die dinge zu benennen.
unsagbar. wie alles hier.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


AvaLiam
Kommentar von AvaLiam (09.10.2019)
vielleicht bin ich wirklich sehr speziell - aber ich liebe dieses Bild und für mich strahlt es in einem wunderschönen Novembergrau...

vielleicht liegt es daran, dass ich selbst im Herbst geborgen bin - ich fühle mich von jedem Nebel umarmt und Regen geküsst so wie von deinen Zeilen...

liebe Grüße - Ava
diesen Kommentar melden
buchtstabenphysik meinte dazu am 11.10.2019:
Dankeschön für das Lob, Ava

Der Text ist sicher nichts besonderes, aber ich mag ihn. Da freu ich mich, wenn er gut ankommt

L.G
Patrick
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

buchtstabenphysik
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 14.08.2019. Textlänge: 51 Wörter; dieser Text wurde bereits 57 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.01.2020.
Lieblingstext von:
AvaLiam.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über buchtstabenphysik
Mehr von buchtstabenphysik
Mail an buchtstabenphysik
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Innere Monologe von buchtstabenphysik:
Kastanien sterben
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de