Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.518 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.09.2019:
Gesetz
Für alle Angehörigen eines Gemeinwesens geltende Norm, die Gebote und Verbote aufstellt, um das Zusammenleben zu regeln.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Antiproporthologisch von Oreste (27.02.19)
Recht lang:  Parteiengesetz von Aipotu, 1. Abschnitt von Dart (483 Worte)
Wenig kommentiert:  11. Gesetzeserlass von Aipotu von Dart (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Das Gesetz der Zahl von eiskimo (nur 110 Aufrufe)
alle Gesetze
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Reimteile
von Lars
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Eine von euch bin und gerne dabeisein möchte." (LillyWaldfee)

REIZDARMTYPEN § DIE GRÜNE KOPROPHAGIN

Gedicht zum Thema Politik


von hermann8332

REIZDARMTYPEN

Statt zwei Familieneinkommen
hatten sie nun nur noch eines,

weil die Nachhalktigkeitspolitik
das Wachstum hablierte

Etliche
unnachhaltige Menschen

haben  gar keines

Nulleinkommen,

was zu Harz Vier für manchen
führte ...

Früher hatten sie wegen

des Verpackungsmülls,
der langen Transportwege
der inkorrekten und unfairen
Produktion, Herkunft und Logistik

Gemüse und Obst mit ihrem
schweren SUV von einem  30km weit
gelegenen Ökobauern geholt

und dort sogar das Mehl selbst
gemahlen

Doch dafür mußten sie mehr bezahlen ...

Ebenso wie im Unverpacktladen,

wo sie viel kauften, um so weit wie
möglich auf Plastik zu verzichten
und ihr Gewissen aufzurichten ...

... ihr Gutmensch-Größenselbst
zu hoffieren

und sich als Ökos zu gerieren

Man kann sie beide ohne weiteres

als Umweltdeppen
und Nachhaltigkeitsidoten

bezeichnen, 

die quasireligiöse
Heilsekstasen erreichen

Man kann sie mit
Ökorasputins vergleichen

Sie,  eine überalterte
verkniffene Greta

und er
ein psychopathischer
Umweltkretin

... das käme ungefähr hin

Inzwischen  fühlen  sie sich
nach ihrem sozialen Abstieg

an der Discounter - und
Supermarktkasse

" richtig schlecht " ,

weil sie dort Waren aufs
Band laden,

die sie eigentlich nicht
kaufen wollen ...

Aber es fehlt ihnen das Geld

" um sich frei zu kaufen " ( sic)

Ein Soziallhilfebezieher
bekommt da Wutanfälle, 

wird sich die Haare raufen !

Nun hat sich wieder Plastik
in ihr Leben " eingeschlichen "

und das gute Gewissen
als feudales Ruhekissen
ist der inneren Qual gewichen

Schizophrenes grünes
ersatzreligiöses Irresein

könnte die Diagnose sein

Emotionale Ökodissonanz

Der innere Schweinehund
wedelt mit der Nase

und riecht mit dem Schwanz
seine Afterscheiße

Der Volksmund meint dazu:

" Diese Körnerfresser
haben eine Meise "

Aber im Gegenzug
verbesserte sich durch
diesen Dicounterselbstbetrug
etwas ihr Kontostand

zumal sie nun als

sektiererische
fundamentalistische Veganer

ihr Schicksal
nahmen in die Hand

und auf Tierprodukte total
verzichteten

und sich
in die Gutmenschlichkeit
eskapistisch flüchteten ...

Sie gehörten zur Klientel

der gut verdienenden
grünen Kakademiker


die ihren Kindern mal in den
Sommerferien nachhaltig
die Welt zeigten

und 2 Autos und eine Vespa
fahren

und wenn eine Bevölkerungs-
gruppe das Klima nachhaltig
ruiniert

dann waren es wohl sie

Doch darauf kamen sie
nie

und wären nie darauf
gekommen

Ich der Nachhaltigkeitssoziologe
hab sie mir zur Brust genommen : 

Ich interviewte sie, 
die grüne Tussi

und sprach mit ihr

über ökologische
Verhaltensänderungen

und was sie dazu meinte:

Wobei sie mit vorgreinte :

" Der innere Zwist zwischen
Umweltschonung
ökonomischem Verhalten
und Bequemlichkeit

liese sich am besten auflösen,
wenn man gezwungen würde.
sein Fehlverhalten zu ändern

Denn die Menschen würden
sich Verbote wünschen ( sic )
damit sie sich nicht selbst
disziplinieren müssen .... "

( Da dachte ich,  sie könne mich
am Arsche küssen... )

Doch es ging weiter ,
moralinsauer verbissen
und nicht gelöst und heiter:

" ....und wenn sie sich nicht
selbst disziplinieren, 

werden sie sich
und den Planeten ruinieren

und auch ihr Gewissen

und dann ist alles Scheiße  "

Ich machte mich auf die Reise
und fuhr mit ihr zu ihrem
Bio -Gemüsegarten ...

Da war alles Scheiße !

Weil sie mit ihrer Scheiße
düngt , obwohl sie niemand
dazu zwingt

Karenzzeiten hin und her

Druch die Grünkost
scheißt sie mehr !

Und als Koprophagin
frißt sie ihr Scheißgemüse

was den Apotheken nützt
durch den Umsatz von

Reizdarmmedikamenten

Frauen mit Darmproblemen
sich in der Werbung an uns
wenden :

" Ich spreche nur ungern
über meine Darmprobleme "

heißt es
zur besten Tagesschau-TV- zeit
und man weiß sofort Bescheid:

Es ist die

Hirn - und nicht die Darmscheiße
denn die hat Nachhaltigkeit

" Diese Blähungen, diese Fürze ... "

die aus dem Flachbildschirm
entgasen

und die Zimmerluft verpesten,
unsere Nasen verletzen

Da nützen keine Blumenvasen !

Durchweg grüne Frauen
die die Luft verstänkern ,

durch ihre Emission
versauen

Reizdarmtypen  --  blöde Hippen !


PS

Der Koprophagin zu Ehren
schrieb ich ein eigenes Gedicht
( s. unten )
und wer sich davor ekelt
der liest es besser nicht

DIE HYPERRELIGIÖSE
GRÜNE VEGANISCHE
KOPROPHAGIN

Eine blöde grüne Zicke
ungefähr in der Lebensmitte
lebte streng veganisch.

Sah sie einen Fleischbrühwürfel,
wurde sie schon panisch.

Verzehrte nur Gemüse
aus ihrem eigenen Garten
verschmähte jeden Braten.

Und nahm als Dünger
nur ihre Scheiße.
Verspeiste so auf diese Weise
ihren eigenen Kot,

der in ziemlichen Mengen
sich ihr laufend  anbot,
denn wegen der Gemüsekost
ging bei ihr täglich ab die Post.

Karenzzeiten hielt sie nicht ein.
Und wie sollte es anders sein,
daß sie den eigenen Scheissdreck fraß,
wenn sie ihr Gemüse aß

Nachhaltig war dies unbedingt
und dieser  Ökoanbau bringt
Mensch und Natur ins Gleichgewicht,
auch wenn man dann mal öfters bricht
wegen der Fäkalienkeime.

Man kommt jedoch mit sich ins Reine,
selbst  wenn der  Durchfall einen peinigt ,
weil diese Kost den Körper reinigt. 

Neulich wurde sie schizophren.
Mit einem inneren Konflikt
konnte sie nicht mehr umgehn.

Den Anlass dazu gab ich ihr.

Denn ich fragte „ Sage mir,
wie hältst du es mit der Religion"
So stellte ich die Gretchenfrage
mit einer Stimme ohne Hohn.

Allerdings wußte ich schon:
Sie ist bekennende Christin,
fundamental und rigoros
und keine  Humanistin.

Sie gehe oft zum Abendmahl
und hin und wieder beichten,
obwohl es nichts zum Beichten gäbe,
doch sie es prophylaktisch täte.

Das Abendmahl
sei wie ein Gral,
der seelisch sie verjünge
und ihr Erlösung bringe.

Die Oblate und den Wein,
die nehme sie zu gerne ein
und genieße den Segen.

Ob sich da nicht Gewissensbisse
bei ihr als Veganerin
manchmal  massiv  regen,

fragte ich sie lakonisch.

Was soll da unveganisch  sein
an der Oblate und dem Wein ?

Sie fände die Frage komisch.

Leib und Blut Christi nimmst du ein !!!

dröhnte meine Stentorstimme,
so daß ich sie aus der Fassung bringe.

Sie hat sich nie erholt von diesem Psychotrauma
Kam in die Nervenklinik und ist noch immer da.

Sie wurde eingewiesen.
Man mußte sie wegschließen.

Das einzige, was noch hilft
als allerletztes Mittel

ist eine Schweinebraten – Langzeittherapie.

Ansonsten  bleibt sie
für immer in der Psychatrie

Kombiniert mit freitäglichen Schwarzen Messen,

Ansonsten kann man diese Frau
abschreiben und vergessen.

Doch die Scheiße im Hirn
ist  sehr schwer  herauszukriegen.

Ich als ihr Therapeut,
ich will ihr keine Hoffnung machen,
sonst müßte ich lügen

Man sollte eigentlich meinen:

Die Natur, die Ökologie
und auch der Herrgott  liebt die Seinen,

trotz Veganismus, Koprophagie
und religiösem Irresein

Doch dem ist leider nicht so.
Die Antwort ist eindeutig  NEIN !

Und wenn es manchmal  anders ausschaut,
so trügt lediglich der  Schein !

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 15.08.2019, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 15.08.2019). Textlänge: 981 Wörter; dieser Text wurde bereits 25 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.09.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über hermann8332
Mehr von hermann8332
Mail an hermann8332
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von hermann8332:
MORALPOLITIK RECHT UND UNRECHT RECHT UND UNRECHT ERINNERUNG JEKYLL ALS PROSAISCHER TRÄUMER UND HYDE ALS LYRISCHER REALIST OPI IN THE CLOUD AND LUCY IN THE SKY BEGEGNUNG FRIDAY THE 13 th 20 _ _ in Future IDENTITÄTSCHAMELEON DIE METAPHYSIK DES MYSTERIUMS
Mehr zum Thema "Politik" von hermann8332:
FRIDAY THE 13 th 20 _ _ in Future MORALPOLITIK GRETA DIE CO2 PROHIBITIONISTIN Landtagswahl : DAS GRÖSSTE ANTIDEMOKRATISCHE EIGENTOR DER NACHKRIEGSZEIT ANTIRASSISTISCHE KONTROLLZWANG - PSYCHOSE VOM GANZ ALLTÄGLICHEN ALIENRASSISMUS HABOCKS PATRIOTISCHER BOCKSGESANG ALS GRÜNE NATIONALHYMNE AMELIE DIE LINKSGRÜNE KOMMISSARIN DER SPRACHPOLIZEI UNSERE PSEUDODEMOKRATISCHEN GRÜNFASCHISTISCHEN PAWLOWSCHEN KETTENHUNDE LASSET DIE KINDLEIN ZUM FREITAGSMARSCH KOMMEN DENN DIE ZUKUNFT IST IHRER JEKYLL ALS PROSAISCHER TRÄUMER UND HYDE ALS LYRISCHER REALIST ANLEITUNG FÜR DEN UMGANG MIT GRÜNEN ABSTAND HALTEN ERKENNTNISSE EINES MOBBOLOGEN LEBENSBORN ODER DIE BORNIERTHEIT DES LEBENS
Was schreiben andere zum Thema "Politik"?
Ohne Worte (Winterwanderer) DIE ZITTERPARTIE DER MACHT (Heor) Boris Johnson und der Brexit aktual. (Horst) P wie Politiker (Manzanita) Rettet die Flüchtlinge! (Horst) zwar im blick schon höh're weihen (harzgebirgler) Parteispende. (franky) Die Kanzlerin gibt so schnell nicht auf! (Horst) herr timmermans sprach zu herrn weber (harzgebirgler) Sebastian Kurz - Der zweite Akt (Horst) und 653 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de