Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 82 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.909 Mitglieder und 431.055 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.11.2019:
Lebensweisheit
Ziemlich neu:  Zitate, die nur icke brauch von LottaManguetti (21.11.19)
Recht lang:  Versetzt nach Klasse Drei von tastifix (1456 Worte)
Wenig kommentiert:  ein Spiel dauert länger als 90 Minuten von WortGewaltig (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ich und Du von Teichhüpfer (nur 45 Aufrufe)
alle Lebensweisheiten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Lebensbilder
von Lena
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier wohl alle willkommen sind, oder?" (Ganna)

IST NICHT GEBORENWORDEN ZU SEIN WIRKLICH EINE GNADE ?

Gedicht zum Thema Tod


von hermann8332

IST NICHT GEBOREN WORDEN
ZU SEIN EINE GNADE ?

Eine dieser überkandidelten
Koran Suren sagt :

" Wer einen Menschen umbringt
hat alle Menschen ,
also die ganze Menschheit
umgebracht "

und im jidischen Talmud
heißt es

“ Whoever destroys a soul,
it is considered as if he destroyed
an entire world."

 Doch wenn man
alle " Beobachter " umbringt
hat man auch das Weltall
zum Verschwinden gebracht ,
könnt man weiterhin folgern ...

Hat man je darüber nachgedacht,
daß der Tod das Beste ist
was die Natur gefunden hat
um alle " zufrieden zu stellen " ?

Mit jedem von uns versinkt alles
unaufhörlich auf immer

Welche Macht, welche Omnipotenz
welcher Vorzug, welche Anmaßung !

Wenn wir uns nicht selbst umbringen,
sonder alters- oder krankheitsbedingt
sterben,

so verfügen wir ohne die geringste
Anstrengung und ohne den geringsten
Aufwand über das Weltall

und reißen es mit uns in unser Ver-
schwinden ...

Um dies zu erreichen
müssen wir also gar niemand
umbringen, sondern einfach nur
das Zeitliche segnen ...

Durch unseren Suizid,
der mehr mentale
als reale Investition
verlangt und relativ
einfach zu bewerkstelligen
ist, verkürzen wir sogar die
Lebensdauer des Weltalls

Sterben ist also auf jeden Fall
unmoralisch !

Aber es wird religiös
verbrämt und moralisiert, 

was ihm gar nicht gebührt !

Diese Aspekte des Sterbens
stärken meinen Tätium Vitae
der wiederum dazu beiträgt,
daß mir das Leben Spaß macht

Deshalb habe ich mich nicht
umgebracht

So viel Srärke gegenüber diesen
zwei so ohnmächtigen Übeln ,
dem Leben und dem Sterben  !

Dieses Paradox sollte statt
der Religionen zum Leitfaden
werden

für die Freude am Leben

und die stoische Gelassenheit
wenn es ist an der Zeit ...

Was verliere ich,
wenn  alles mit mir verschwindet ?

Nichts

also bin ich ein Nihilist
und ein Mensch, der damit zufrieden ist
daß es so ist , wie es ist ...

und der seine Allmacht genießt ,
die ihm der Tod einräumt

Wäre ich nie geboren worden
hätte ich diesen Machtanspruch
auf jeden Fall versäumt

Nicht geboren worden zu sein
ist keine Gnade

sondern eigentlich
nur schade !

Manchmal aber
frage ich mich als Nihilist:

" Ist Gott sogar,
wenn er nicht ist ? "

Diese Frage ist jedoch
genauso müßig,

wie wenn man sich
fragt, ob eine Kuh,
die Wiederkäuerin ist

auch frißt, wenn sie
nicht frißt ....


DIE GNADE
DES NICHTGEBORENSEINS

Geboren worden zu sein
hat nur den einen Vorteil,

über den Nachteil,
geboren zu sein,
reflektieren zu können:

" Et ego natus sum , ergo cogito "

oder andersherum : 
" Cogito , ergo natus sum "
geht es genau so

Sonst fiele es einem
ja gar nicht ein,
daß das Geborensein
nachteilig ist ...

... wenn man es daran mißt,
welche Vorteile das Nicht-
geborensein mit sich bringt,

weil die Vorzüge eines
Zustandes ewiger Virtualität
sich so beachtlich darstellen,

daß man nicht
aus dem Staunen herauskommt,
warum der Durchbruch zum Sein
sich jemals realisierte...

...und zur Existenz dann führte

Geburt und Kette sind Synonyme:

Das Licht erblicken
Die Handschellen erblicken ...

...und sich
in sein Fatum schicken ...

Nur ungeboren bleibt man frei

undeterminiert
nicht prädestiniert
nicht re-inkarnisiert

und es bleibt alles einerlei
und bleibt somit möglich,

statt geknebelt unsäglich

von den Knebeln,
Fußeisen und Handschellen
einer brutalen Wirklichkeit

angekettet zu sein
auf Lebenszeit  ...

Daher sollte man es sich
wünschen,  frei zu bleiben, 

aufs äußerste frei.

Frei wie ein Totgeborener
der das Glück hatte abgetrieben
worden zu sein ....

denn dann ist er nicht mit
den anderen Lebendgeborenen
angekettet,

sondern
durch diese Freiheit
der Ungeborenheit
ist er virtuell autark

und  allein
und stark

und nicht
vereinnahmt
durch das Sein,

nicht versklavt,

nicht gebunden
und geschunden

Ein Hoch
auf die Abgetriebenen, 

sie sollen leben,
diese in Freiheit
Hinterbliebenen !

Und auf die Ungezeugten,
diese Ungebeugten !


"Außerordentlich
und kläglich "

Diese beiden Adjektive
sind auf einen gewissen
Akt anwendbar, der eher
zu Lebend- als zur Totgeburt
führen kann

und deshalb sind sie
auch passend
für dieses achtbeinige Tier
aus Frau und Mann

und folglich treffen sie
auch auf alles zu,
was daraus entsteht,

an erster Stelle auf das
Leben

und alle Konsequenzen, 
die sich aus ihm ergeben.

Ich verzeihe mir nicht,
geboren zu sein:

Es ist als hätte ich,
indem ich mich in die Welt
einschlich,  ein Mysterium
profaniert

und mich
blasphemisch,
obszön und ordinär
aufgeführt,

eine Verpflichtung
hohen Ranges verletzt,

einen unsagbaren
schweren Fehler begangen, 
der mich zeitlebens entsetzt ...

Doch kommt es vor,
daß ich weniger schneidend reagiere
und ein bischen Nachsicht spüre : 

Dann erscheint mir Geborenwerden
wie ein Unheil,

ein dämonisches Fallbeil,

das nicht gekannt zu haben,
mich untröstlich machen würde ...

und auch dieser Gedanke
gehört zur schweren Bürde, 

die man trägt, weil man
geboren ist,

vor allem, wenn man
wie ich

das Nichtgeborensein
bedauert

und es sehr vermißt ...

Allerdings ist es
mit diesem Plädoyer
für das Nichtgeborensein
so eine Sache ....

... die ich mir und anderen
dummerweise nur vormache ...,

um Aufmerksamkeit zu gewinnen,
um Beachtung zu erreichen,

und nicht all denen zu gleichen,
die "normal" philosophieren

und solche abstruse Thematik
deshalb auch niemals anrühren

Im Grund nur
jenseits der menschlichen Natur

als eine exaltierte Idee
eine narzisstische Attitüde

und nichts als eine
wörtlich genommene
und ganz banale

" Lebenslüge"

von der selbtsgefälligen
Art,

die sich mit Eitelkeiten
paart

und sich
als " Fake " offenbart,

wenn ich an einem
hellen Morgen
ganz unbeschwert
und ohne Sorgen

mit frohem Mut
und heiterem Sinn

stets
dem alten Karstweg
folgend

zieh zu den
Sonnengärten hin

mit meinem Hund
an meiner Seite ....

Wir freuen uns des Lebens
beide,

wandernd im warmen
Sonnenschein:

Dann will ich geboren sein !

Andererseits leide ich
an einer nihilistisch- atheistischen 
Persönlichkeitsstörung ...

eine gegen die eigene Existenz
gerichtete innere Verschwörung

... was heißt  " leide " ? ...

...ich kokettiere damit

und meine Geburtablehnung
samt meinem Misanthropismus
und meinem Nihilismus
hält mich geistig fit,

auch wenn ich dabei
nicht " normal " bleibe ...

...worunter ich
ebenfalls nicht leide ...

und wenn ich
unter meiner Geburt
zu leiden scheine, 

dann ist dieses Leid
nur simuliert, 

Geburtshypochonder, 
der ich bin


mit einem
ausgeprägten Sinn
für die Vorzüge
des Nichtgeborenseins,
der Nullexistenz, 

dem präsenten
permanenten Nirwana: 

dann ist und war man
nicht da

und muß auch nicht
das Lebenshamsterrad
durchlaufen

und sich darüber die
Haare raufen, 

daß man geboren
worden ist

als
bekennender  Nihilist ...

 
 

Kommentare zu diesem Text


LotharAtzert
Kommentar von LotharAtzert (21.08.2019)
"Mit jedem von uns versinkt alles
unaufhörlich auf immer"

Ach du bist ein Scherzkeks.
Es ist nur eine Frage der Verdauung,
wer dich in den Rachen steckt und wieder ausscheißt.
diesen Kommentar melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 21.08.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 21.08.2019). Textlänge: 970 Wörter; dieser Text wurde bereits 32 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.11.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über hermann8332
Mehr von hermann8332
Mail an hermann8332
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von hermann8332:
BIG DATA ZWEISAMKEIT NICHTS ALS DIE WAHRHEIT: ? HERBSTTAG A LA RILKE BIG DATA UND IHRE OBSOLESZENZ EIN MISANTHROP AUF DEN HUND GEKOMMEN Teil 1 Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit ... ? CHEERLEADNG UND SEINE OBSOLESZENZ IRONIE ? - BESSER NIE ! RECHT UND UNRECHT
Mehr zum Thema "Tod" von hermann8332:
OPI IN THE CLOUD AND LUCY IN THE SKY ERINNERUNG HURRA ! WIR LEBEN. NOCH: WIENER FREITOD EXITUS THE MAN COMES ARROUND DER ANORMALE ABGANG EINES NORMALOS THE PALE HORSE A BALLAD OF THE OLD FAR WEST ENDSTATION 5SONDERBARE MÖGLICHKEITEN UM 6UELL INS GRAS ZU BEISSEN
Was schreiben andere zum Thema "Tod"?
Selfie mit dem Tod (Papalagi) der zeit entrückt (waldmädchen) Blind, Taub und Stumm [Pirouettentanz der Maden] (Seelenfresserin) Wettbewerb (kann Triggern) (Inlines) schlange am mount everest (harzgebirgler) Ein Ende als Anfang (Reiner_Raucher) Hinter toten Türen (Mondsichel) erloschen (Perry) roter mond (AndereDimension) Tod und Zärtlichkeit (Sanchina) und 752 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de