Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 677 Autoren* und 86 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.899 Mitglieder und 430.164 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.10.2019:
Hymne
Gedicht, das in gehobener, frei rhythmischer Sprache seinen Gegenstand - nahezu - religiös besingt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zusatz Strophe für die Deutsche Nationalhymne @ von Februar (22.06.19)
Recht lang:  Die Herrin der verlorenen Träume von Mondsichel (1175 Worte)
Wenig kommentiert:  Alles nur noch eins von mindwitness (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Hymne an meine Helden von Hamlet (nur 65 Aufrufe)
alle Hymnen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Glissando
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jeder Günther Jauch mag" (Raumknödel)
Ein NeuanfangInhaltsverzeichnisDie sensible Porträtmacherin

Porträtphotographie - ein Geschäft

Text


von aliceandthebutterfly

Nach ihrer Ankunft in Mexico City eröffnete Weston ein Photographiestudio. Aber in seinen Tagebüchern kann man von Vorbehalten und Ängsten  gegenüber  der  finanziellen  Notwendigkeit  zur  kommerziellen Porträtphotographie lesen, denn sie hielt ihn von seiner künstlerischen Arbeit ab. Sein  Anliegen  war  es,  sich  nun  in  Mexiko  mehr  künstlerisch  ausdrücken  und weiterentwickeln zu können; was er auch erreichte. Doch auch in jener Zeit war seine Haupteinnahmequelle – wie schon zuvor in den USA – die Porträtphotographie.
Bald schon wurde er im Land ziemlich berühmt und Modotti spielte dabei eine nicht
unbedeutende Rolle. Schon 1922, bei ihrem ersten Aufenthalt in Mexico City, hat sie
in  der  Academia  de  Bellas  Artes  eine  Ausstellung  von  Westons  Photographien
organisiert,  die  sehr  erfolgreich  war.  Außerdem beherrschte sie die Sprache, war charmant, schön, tüchtig und organisierte gleich weitere Ausstellungen. Und als er 1925 für einige Zeit Mexiko verließ, leitete Modotti das Studio alleine. Aus dieser Zeit stammen auch meist die Frauenporträts, die in ihrem Werk zu finden sind und die oft auch Modottis Freundinnen darstellen. Sie photographierte sie im Studio, wobei das Licht seitlich auf ihre Gesichter schien. Außerdem verzichtete sie auf zu viele Kontraste oder übermäßige Schärfe, denn die weichen Konturen schmeichelten den Damen der Gesellschaft, was natürlich gut fürs Geschäft  war.  Dennoch  war  das  Geld,  das  sie  mit  ihren  kommerziellen Porträtaufnahmen  verdiente  nie  genug,  um  davon leben  zu  können.  Aber doch hat sie eine gewisse Unabhängigkeit erlangt und war danach sicherlich ein Vorbild für andere Frauen, die sich entschieden, diesen Beruf zu ergreifen.

Ein NeuanfangInhaltsverzeichnisDie sensible Porträtmacherin
aliceandthebutterfly
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Edward Weston, Tina Modotti und ein mexikanischer Spiegel.
Veröffentlicht am 22.08.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 22.08.2019). Textlänge: 242 Wörter; dieser Text wurde bereits 21 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.09.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über aliceandthebutterfly
Mehr von aliceandthebutterfly
Mail an aliceandthebutterfly
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Texte von aliceandthebutterfly:
Hands, Mexico Der Vorreiter Eine mexikanische Toilette und stilisierte Werkzeuge Hands Resting on a Tool Das postrevolutionäre Mexiko: Hintergrund in Politik und Kunst Westons künstlerische Porträts und die Straight Photography Westons Körperfragmente Ein Neuanfang Edward Weston und das Stillleben Photojournalismus - und ein Bild aus einem Album
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de