Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.), Uwe75 (06.06.), Agnete (05.06.), Blickfang (01.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 610 Autoren* und 68 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.001 Mitglieder und 436.601 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 04.07.2020:
Aufruf
Öffentliche Aufforderung im Dienste einer Sache, Idee, Initiative etc.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die Wiedererschaffung des Paradieses von ferris (20.06.20)
Recht lang:  Die drei Basisgesetze der Natur und die Einzigartigkeit der Erde von Nachtpoet (1381 Worte)
Wenig kommentiert:  Bleiben und Lassen von Shagreen (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  God Arithmetics von Shagreen (nur 32 Aufrufe)
alle Aufrufe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Kuss des Lustdämons
von Mondsichel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil alle Neulinge willkommen sind." (August)
Ratnasambhava - Weisheit der WesensverbundenheitInhaltsverzeichnisSelbst-Sucht od'r

Die Terroristen

Aufruf zum Thema Politik


von LotharAtzert

Von Bolsonaro und seiner Clique droht der Erde momentan die größte Gefahr. Der Regenwald kümmert ihn nicht. Feuer brennen überall, damit Reiche reicher werden. Weil er kein Denker ist, auch keine Denker neben sich duldet, riskiert der gewählte Soziopath unser aller Leben.

Ich rufe zu nichts auf, frage mich aber, warum immer mehr Soziopathen Wahlen gewinnen. Im Osten ist das eine klare Sache, aber in westlichen Demokratien? Will der Wähler so bleiben. wie er ist? Das wäre das Ende!


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Jack (36) (22.08.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 22.08.2019:
"... sein soll" - ja freilich, alles Soziopathen, vielleicht ist auch ein Psycho dabei
Aber warum fehlt Bush Senior?
diese Antwort melden
Jack (36) antwortete darauf am 22.08.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 22.08.2019:
Verstehe. Wobei Herr Clinton wiederum nicht nur auf der Zigarre zu spielen weiß. Er soll auch ein ausgezeichneter Saxophonist sein.
diese Antwort melden
LotharAtzert äußerte darauf am 22.08.2019:
Eben erst gesehen: der Zweitname von Bolsonaro ist Messias.
diese Antwort melden
managarm
Kommentar von managarm (22.08.2019)
Wenn ich Soziopath mal so definiere: "Ein hochintelligenter Mensch ohne Empathie, Verantwortungsgefühl und Gewissen, der andere hochmanipulativ steuern und ihnen Gefühle vormachen kann.", dann weiß ich nicht so recht, wieso das im Osten klare Sache ist und im Westen verwunderlich?

Wenn ich nur ganz kurz einfach mal so zusammengestückelt an Hiroshima, Vietnam, den Irak, Jugoslawien, an die Ausbeutung ganzer Länder für unser Wohlergehen, an die sich immer wiederholenden Wahllügen hier in Deutschland und an die weltweite Vernichtung der Natur für Geld denke, dann werden wir alle von Soziopathen regiert.

Mittlerweile bin ich der Meinung, dass man es gar nicht in die höchsten Ämter schaffen kann, ohne absolut skrupellos zu sein.

LG Frank
diesen Kommentar melden
LotharAtzert ergänzte dazu am 22.08.2019:
Ja Frank, da hast du einfach nur recht. Danke

Das schlimme an Bolsonaro: er (fast) alleine entscheidet, ob wir oder unsere Kinder morgen noch atmen dürfen. Damit hat er mehr Macht, als Hitler, Stalin und Pol Pot zusammen und das ist nicht so prickelnd.

LG Lothar
diese Antwort melden
managarm meinte dazu am 22.08.2019:
Hallo Lothar,

ich denke, dass kann er nur alleine entscheiden, weil es um richtig viel Geld geht.

Um mal fiktiv zu werden: Wenn dem toupierten Psychopathen hinterm großen Teich das nicht recht wäre, würde er Bolsonaro schon die Richtung stoßen und falls dieser nicht zuhört,
gäbe es als nächstes eine Revolution, Bolsoboys Flugzeug würde abstürzen oder man fände Angriffspläne auf die USA und ganz üble Kampfstoffe in seinem Keller und befriedete die Geschichte mal schnell von außen.
Am Ende landet man immer beim Geld.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 22.08.2019:
Ohjeh, hoffentlich hast du damit nicht gerade die nähere Zukunft vorhergesehen. Da ist nämlich nicht so unwahrscheinlich.
Mann Mann Mann, das scheiß Geld ...
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (22.08.2019)
Man sollte die fähigsten und spirituell am weitesten entwickelten Esoteriker, Lamaisten und Astrologen wie dich zu Staatsmännern machen, dann ginge es mit der Welt aufwärts. In tiefer Meditation die Politik weise lenken, in Lateinamerika gibt es genügend Rum. LG Gin
diesen Kommentar melden
aliceandthebutterfly (36) meinte dazu am 22.08.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 22.08.2019:
Ein Caipi wäre nicht schlecht. Dazu ein Tofu aus Monsanto-Gen-Soja, gegrillt auf Urwaldholzkohle.
Spotte nur, das wird dir auch noch vergehen, wenn der Messias noch ein paar Prozent abfackelt.
LG Lothar
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 22.08.2019:
Oh, die berühmte Überschneidung. Danke für die Wahl, Stefanie, aber ich muß ablehnen. Wer würde denn dann so tolle Geschichten für kV schreiben?

LG Lothar
(So und jetzt guck ich Fußball. Eintracht gegen Straßburg
diese Antwort melden
Regina meinte dazu am 22.08.2019:
Auch noch Fußball, du hast ja wirklich vielseitige Interessen.
diese Antwort melden
Regina meinte dazu am 22.08.2019:
Die ursprüngliche Antwort wurde am 22.08.2019 um 22:21 Uhr wieder zurückgezogen.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 22.08.2019:
Scheiße! 1:0 verloren.
diese Antwort melden
Kommentar von Ralf_Renkking (22.08.2019)
Hallo Lothar,

das ist ein verdammt nachdenklich stimmender Aufruf, ich werde ihn bestimmt nicht zum letzten Mal aufrufen.
Zunächst habe ich allerdings eine Frage bzgl. des Genres und der Eröffnung des zweiten Absatzes. Wie bringe ich das miteinander in Einklang?

Ciao, Frank
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 22.08.2019:
Danke Frank. Ich rufe zu nichts auf, das ist auch für die Handlungsschwachen machbar, oder?

Tashi delek
Lothi
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 22.08.2019:
Sorry, Lothar,

aber ein Aufruf, in dem Du zu nichts aufrufst, das widerspricht sich doch, oder wie bringe ich das miteinander in Einklang?
Ich möchte Dich damit nicht ärgern, sondern dieses für mich Widersprüchliche lediglich verstehen.

Ciao, Frank
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 22.08.2019:
Habt Geduld mit mir, o Effendi.
Ärgerte ich mich, wäre ich ein Tor und hätte es nicht verdient, von Euch überhaupt bemerkt zu werden.

Wie bringe ich es in Einklang.
Jetzt kommt etwas Witziges und zugleich ernstes. Ein ernsthafter Witz sozusagen: du mußt es nicht in Einklang bringen, es ist von Anfang an im Einklang mit sich selbst.

Wir haben soviel verdrängt inzwischen, als Kollektiv, daß die Eiterherde unvermeidlich geworden sind und wenn wir die auch noch verdrängen, wird die Menschheit mit den Säugetieren aussterben. Also wird es Zeit, nicht dem Nachbar auf die Fresse zu hauen, sondern einfach endlich in die eigenen Abgründe zu blicken, bewußt! - was sonst.

So pathetisch wollte ich jetzt eigentlich garnicht werden, sorry.
tashi delek
Karl Ferdinand zu Gallenstein

Antwort geändert am 22.08.2019 um 23:01 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von Cora (29) (23.08.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 23.08.2019:
Ja, Cora, das ist ja meine Rede seit 33. Danke.
Jair Messias Bolsonaro ist ein Widder - ein unstetes, cholerisches Temperament, im Gegensatz beispielsweise zur Waage Putin, einem kalten Strategen..
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Ratnasambhava - Weisheit der WesensverbundenheitInhaltsverzeichnisSelbst-Sucht od'r
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de