Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.902 Mitglieder und 430.789 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 12.11.2019:
Feststellung
Ziemlich neu:  Feiglinge von Jack (21.07.19)
Recht lang:  Freund oder Arschkriecher? von Mondsichel (300 Worte)
Wenig kommentiert:  Es dret di kanze Untawelt von Karlo (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Buchhalter-Dilemma von eiskimo (nur 171 Aufrufe)
alle Feststellungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Augenblicke Haiku & Poesie
von wa Bash
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mich an die Regeln halte - denke ich mal." (Galapapa)
TraumaInhaltsverzeichnisDinge

Zeit ist Geld. Nicht.

Gedanke zum Thema Geld


von Xenia

"Zeit ist Geld " sagt ein alter Spruch, dabei ist Zeit so viel wertvoller als Geld. Geld kann man sich auf allen möglichen legalen und illegalen Wegen immer wieder besorgen, und selbst wenn man kein Geld hat, kann man sich seine Zeit auf dieser Welt so gestalten, dass man ihren Wert anerkennt. Die Zeit, die wir auf dieser Welt haben, ist begrenzt, und es gibt keine Möglichkeit, verlorene Lebenszeit wieder zurück zu bekommen. Niemand lebt ewig.  In unserer kapitalistischen Gesellschaft tauschen wir, wenn wir arbeiten, einen nicht zu vernachlässigenden Teil unserer Lebenszeit gegen Geld. Im besten Fall machen wir einen Job, den wir gern machen, und bekommen dafür Geld, mit dem wir unsere freie Zeit noch ein bisschen angenehmer gestalten kann. Doch die wichtigsten Dinge im Leben kann man nicht kaufen. Du kannst dir Medikamente kaufen, wenn du krank bist, um gesund zu werden, aber Gesundheit an sich nicht. Du kannst dir Dinge kaufen und Erlebnisse bezahlen, die dich glücklich machen, aber das hilft nichts, wenn du nicht schon vorher die Fähigkeit hast, glücklich zu sein. Manche Menschen können sich alles kaufen und sind doch nicht zufrieden, andere sind glücklich ohne viel zu besitzen. Ich denke, dass es nützlich ist, genug Geld zu haben, um keine Schulden oder andere finanzielle Sorgen zu haben, doch Geld sollte einem niemals wichtiger sein als die Menschen um einen herum, die eigene Seele und die Art und Weise, wie man seine Zeit hier auf Erden nutzt.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


managarm
Kommentar von managarm (30.08.2019)
Da bin ich ganz bei dir. Zeit ist der wahre Reichtum und oft genug Luxus.
In meinem Job muss ich Überstunden machen und seit 20 Jahren schreibe ich mir mindestens die Hälfte davon in ein Zeitkonto und genieße es, einfach mal ein paar Tage Frei machen zu können. Das war anfangs nicht unproblematisch und ich stand und stehe mit dieser Verfahrensweise immer noch allein da, aber ich zog das durch und man hat sich daran gewöhnt.
Gefällt mir!
Beste Grüße
Frank
diesen Kommentar melden
DanceWith1Life meinte dazu am 30.08.2019:
Ich weiß, du meinst es ganz anders, und ich finde das gut, aber Text und Kommentar erinnern dermaßen an Michael Ende's Momo, dass ich das hier mal kurz erwähnen möchte.
Sie hatte doch die seltene Gabe, ...
diese Antwort melden
Xenia antwortete darauf am 30.08.2019:
Als Kind wollte ich immer wie Momo sein
....
diese Antwort melden
Kommentar von WorldWideWilli (30.08.2019)
Je älter ich werde, desto mehr habe ich das Gefühl, die Zeit rinnt mir durch die Finger. Beim Geld war das bei mir schon immer so.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Ralf_Renkking (15.09.2019)
Beides ist eine Erfindung des Menschen, und beides kann sowohl glücklich als auch unglücklich machen, je nachdem, wie damit umgegangen wird. Das Witzigste daran ist jedoch, dass Zeit sich nun wirklich nicht essen lässt.

Kommentar geändert am 15.09.2019 um 22:07 Uhr
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

TraumaInhaltsverzeichnisDinge
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de