Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 666 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.394 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 05.12.2019:
Prolog
Ein Meister des Vorwortes war Erich Kästner, der seinen "heiteren Romanen" für Erwachsene gern ein ausführliches, ironisches... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Dialoge dürfen das... von TassoTuwas (05.11.19)
Recht lang:  Ein Kind der Nacht von ThalayaBlackwing (2303 Worte)
Wenig kommentiert:  Prolog von Mondsichel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wer hat das wohl gesagt? von eiskimo (nur 107 Aufrufe)
alle Prologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

landart & lyrik Kunstkarten 2013
von juttavon
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich mit allen Künstlern/Autoren zunächst einmal solidarisch bekenne" (Reliwette)

Bauernregel

Legende zum Thema Beobachtungen


von LottaManguetti


Dieser Text gehört zum Projekt Vom Lande, da kommen sie her ...
Schaut der Bauer auf den Dinkel,
den der Westwind stäubt und düngt,
fühlt er sich als feiner Pinkel,
wie ein Hahn, der Opern singt.

Schaut er aber heim zur Ollen,
die am Ofen Socken stopft,
sieht man ihn, wie er trotz Bollen,
Absatz kehrt, von dannen hopft.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Ralf_Renkking (09.09.2019)
Nee, ist klar, was liegt im Acker, und ist rot?

Ciao, Frank
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 09.09.2019:
Die Olle mit ner Stopfnadel im Hirn?
diese Antwort melden
AchterZwerg antwortete darauf am 09.09.2019:
Ralfs Zugehörigkeit gab in letzter Zeit Anlass zu Spekulationen ... aber auch ohne die könnte es natülich guter & gerner "der Olle mit ner Stopfnadel im Hirn" heißen. Schon von der Auswahl der Waffe her ...

Feministische Grüße
diese Antwort melden
Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 09.09.2019:
Beides falsch, liebe Kinder, sondern eine alte Bauernregel!!!
diese Antwort melden
loslosch
Kommentar von loslosch (09.09.2019)
es geht eine nummer deftiger:

... Socken stupft
... flüchtend hupft.

aber lass es so! da ist hopfen und malz verloren.
diesen Kommentar melden
LottaManguetti äußerte darauf am 09.09.2019:
Is noch Bier da?

diese Antwort melden
Irma
Kommentar von Irma (09.09.2019)
"sieht man schleunigst, wie, trotz Bollen,
Absatz kehrt er flüchtend hopft."
Mein Vorschlag (ohne Inversion) für die letzten beiden Verse:
"sieht man ihn, wie er, trotz Bollen,
Absatz kehrt, von dannen hopft."
LG von Irmi, die nicht mit Bolle nach Pankow, sondern mit Lotte nach Eschdorf gereist ist. 😉
diesen Kommentar melden
LottaManguetti ergänzte dazu am 09.09.2019:

Dat Ding is so alt! Habs nur ausgegraben.
Dennoch: Deine Formulierung ist besser.

Lotta
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (09.09.2019)
Hallo Lotta, ich übersetze niederdeutsch Bollen als Zwiebeln. Das bringt mir aber keinen Sinn in den Text. Kannst du mir helfen?
Servus
Ekki
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 09.09.2019:
Im Preußischen sind dit Löcher inne Socken.

diese Antwort melden
Irma meinte dazu am 09.09.2019:
Als Bollen betitelt der olle Berliner auch die Löcher in den Socken, lieber Ekki! 😁 Liebe Grüße aus Berlin, Irma. 🙂
diese Antwort melden
Irma meinte dazu am 09.09.2019:
Lotti, du bist mir aber fix vorweg gesprungen! 🤣
diese Antwort melden
LottaManguetti meinte dazu am 09.09.2019:


... wie ein junges Reh!
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (09.09.2019)
Ja,
der Anblick einer arbeitenden Frau hat schon so manchen Gockel verstört. Da isses inne Kneipe einfach schöner.
Besonders seitdem dort die neue Bedienung schafft! Vorn- und hintenrum wirkt die wie ausgestopft ...

Lachende Grüße
der8.
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 09.09.2019:
Wirkt die Liesl ausgestopft,
hat der Landwirt sie gefropft.

*rot

Lotta
diese Antwort melden
AchterZwerg meinte dazu am 09.09.2019:
Literarische Vielfalt

Schreibt ein Ränke-Bauer "Amen",
denkt der an das Stier-Besamen.

diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (09.09.2019)
Liebe Lotta, hier noch eine Bauernregel. Allerdings so schwer verständlich, dass selbst ich als Verfasser nichts damit anzufangen weiß, und das trotz nachweislich diverser bäuerlicher Vorfahren. Betrachte selbst:

Sieht der Landmann auf den Emmer,
den der Südwind nordwärts winkt,
denkt er, das ist für die Schlemmer,
denen es zum Hals raus stinkt.

Indes, von den Wildgerüchen,
die von Ost herüberwehn,
resultiert ein Teil aus Küchen,
die zwischen zwei Stühlen stehn.

Liebe Grüße und die feinen Pinkel werden es dir danken, dass du einen Anstoß gegeben hast. Herzlich Gil.
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 09.09.2019:
Ich habe nix dagegen, wenn noch mehr Bauernregeln aufgestellt werden.

diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (09.09.2019)
Ich kenn auch einen, ich glaub der ging so:

Klettert der Bauer auf den Mist
kann es sein das er dort...die Aussicht genießt!

Kann aber auch sein, dass ich da was verwexel
LG TT
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 09.09.2019:
"pisst" müsste das heißen, mein lieber TT.
"frisst" passt auch nicht. Glaubt eh keiner!



Lotta, die Hilfreiche
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (09.09.2019)
Nur Pinkel und Hopfen, aber keine Eier...

Wer sind in solchen Gegenden,
wo Hahn und Bauer sich verrennen,
die wahrhaft Eier-Legenden?
Das sind doch ganz allein die Hennen.

Schöne Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
Kommentar von Ralf_Renkking (09.09.2019)
Nun, eine direkte Bauernregel ist es ja nicht, aber immerhin ein

Regelverstoß

Der Franz vermutete kein Übel,
doch stand zum Glück im Stall ein Kübel,
denn er sah Zenzi zu, die küsste
am Euter einer Kuh die Zyste.

Ciao, Frank
diesen Kommentar melden
Al-Badri_Sigrun
Kommentar von Al-Badri_Sigrun (09.09.2019)
Hihi, hab auch eine:

Ist die Hand des Bauern kalt,
liegt sie abgehackt im Wald.

(Urheber unbekannt)

LG Jaika
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 10.09.2019:
Liegt indes ein Fuß im Wald,
gibt es Haxenbraten bald.
diese Antwort melden

LottaManguetti
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 09.09.2019, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 09.09.2019). Textlänge: 46 Wörter; dieser Text wurde bereits 149 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.12.2019.
Lieblingstext von:
AchterZwerg, GastIltis.
Leserwertung
· anregend (2)
· ironisch (1)
· lustig (1)
· unterhaltsam (1)
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LottaManguetti
Mehr von LottaManguetti
Mail an LottaManguetti
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Beobachtungen"?
Rostliebe (RainerMScholz) intro: unbeabsichtigte Unachtsamkeit (DanceWith1Life) Dünne Luft MYDOKUART (MYDOKUART) Sex,Drogen und Geld (praith) Messerscharfes Heimweh (Borek) Sommerliches (hei43) Die menschliche Kält (Borek) If I was a junkman...... (Hartmut) Der letzte Tanz (Momo) Kleine Wissenskunde in fröhlicher Runde (Omnahmashivaya) und 440 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de