Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 675 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.509 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.09.2019:
Gesetz
Für alle Angehörigen eines Gemeinwesens geltende Norm, die Gebote und Verbote aufstellt, um das Zusammenleben zu regeln.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Antiproporthologisch von Oreste (27.02.19)
Recht lang:  Parteiengesetz von Aipotu, 1. Abschnitt von Dart (483 Worte)
Wenig kommentiert:  11. Gesetzeserlass von Aipotu von Dart (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Das Gesetz der Zahl von eiskimo (nur 107 Aufrufe)
alle Gesetze
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Unter dunklen Schwingen
von Mondsichel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil das muss ein Irrtum sein!" (Muuuzi)

Last Minute

Text


von AvaLiam


Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...
8 Minuten.

Beschissene 8 Minuten.
Mein Wecker muss mich zum Narren halten.
Ich habe doch eben erst mein Zeitfenster gecheckt.
Wo sind die 30 Minuten hin um deren Hälfte ich mich gerade betrogen fühle?
Was für ein Start in den Tag.
Ab in den Turbomodus mit Notstromaggregat, für fossile Brennstoffe ist die Luke zu klein.
Und hey - Jackpot - Mittwoch! 
So ein Dreck.
Müllabfuhr.
Ich hör den schweren Wagen vorfahren.
Meine Katze entspringt ihrer Schlafstatt und durchkreuzt mehrfach sämtliche Zimmer von Fenster zu Fenster, getrieben von Panik und geißelnder Neugier.
...so doof manchmal...

Es ist aber auch laut.
Und die Männer schreien und rufen sich Kommandos zu. Das schwere Gefährt schüttelt sich und ruckelt.
Beim Anfahren knarrt die Karosserie und die Achsen ächzen schwermütig unter den Altlasten, die es zu entsorgen gilt.
Ent-Sorgen.
Ja - wenn das so einfach wäre.  Klappe auf - Sorgen rein - Klappe zu. Weg mit dem Müll.
Ent-sorgt.

6...
Minuten!

Der Müllwagen fährt rückwärts - schneckengleich. Einer der Männer klammert sich am Haltegriff und korrigiert seinen Stand auf dem Tritt.
An der Front  findet sich ihm gegenüber ein ebenso lärmendes Ungetüm.

Die Straßenkehrmaschine. 

Meine Katze flüchtet sich nach vorn ans Fenster, faucht und meckert.
Ganz sicher habe man vor einer schwarzen Katze Respekt und würde sich vertreiben lassen.

5...

Die Fahrer der Kolosse halten noch einen kurzen Plausch - ich erinnere nur ungern an die notwendige Tonlage.
Der Straßenkehrer macht sich von dannen.
Die Mülltruppe setzt den Blinker und ein kräftiger Ruck zieht durch alle Schellen und Schrauben.
Dröhnend rollt der Krachmacher langsam die Straße hinunter.
Meine Katze meckert zum Nachdruck ein letztes, leises Mal, richtet sich grazil in ihrer schlanken Schönheit auf und schenkt mir einen triumphierenden Blick.
Eine richtige Löwin kann sie sein.

VIIIIIIEEEEEEEEEERRRRR!
Scheiße.

- Schuldigung -

Der Schlüssel klemmt etwas und ich freue mich, dass er im ganzen aus dem Zylinder gezogen wird.  Hut ab - an den Schlüsseldienst. 
Er hat das Prinzip mit der Kundenbindung auf jeden Fall verstanden.

Auto auf, Auto zu.  Und es springt an.   
Jaaa! Ein Glücksmoment! Keine böse Überraschung.

3 Minuten sollten reichen.

Alle Ampeln applaudieren mir zum erfolgreichen Endspurt und winken mit grünen Fahnen.
Auch ein Parkplatz ist auf Anhieb gefunden.
Ich steige leicht euphorisiert aus.
Freundliche Autofahrer winken mich lächelnd über die Straße.

1 Minute...
...zu spät.

Immerhin 2 Minuten schneller als letzte Woche.

Die Empfangsdame grinst mich herzlich an:
"Na - heute pünktlich" und zwinkert mir zu.

Anmerkung von AvaLiam:

Auszug aus dem alltäglichen Wahnsinn


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kreuzberch
Kommentar von Kreuzberch (11.09.2019)
Moin Ava,

ich hoffe, so chaotisch beginnt nicht jeder Tag bei dir. Ich habe jede Minute miterlebt und dabei in Gedanken einen Film ablaufen lassen.
Meine Katze Hexe (war auch schwarz) hat hier in ihrer neuen Heimat nicht mal die Augen geöffnet, wenn die Müllabfuhr kam – nur die Ohrenstellung veränderte sich. Naja, sie war aus Berlin-Kreuzberg anderes gewohnt
Dein Hörtext ist gut gesprochen. Ein wenig Action hätte da noch reingepasst. Hast ne nette Stimme (habe ich wohl schon mal geschrieben, glaube ich).

Liebe Grüße,
Stefan

PS.: Wir müssen tonmäßig mal was zusammen machen
… und demnächst wohnt wieder eine Katze bei mir.
diesen Kommentar melden
AvaLiam meinte dazu am 11.09.2019:
Lach - nein - Gott-sei-Dank nicht - aber Mittwoch ist schon so ein spezieller Tag - die Straßen in meinem Wohngebiet lassen leider nur Platz für ein Gefährt - und es kommt häufiger vor, dass beide gleichzeitig hier unterwegs sind - dann gibt es kein Entrinnen - dann heißt es tatsächlich warten.

Action? Ich habe so schon das Gefühl, maßlos zu übertreiben und jedem Wort mehr Bedeutung einzuhauen, als es eigentlich hat. Beim nächsten Mal dann ganz theatralisch - auf deine Verantwortung :-D .

lG - Ava

PS: ja - das könnte interessant werden...
gerne mehr Infos zur Katze

Antwort geändert am 11.09.2019 um 19:27 Uhr
diese Antwort melden
Jaika
Kommentar von Jaika (11.09.2019)
Super gesprochen und absolut nachvollziehbar! Ich habe mich herrlich amüsiert!

LG Jaika
diesen Kommentar melden
AvaLiam antwortete darauf am 11.09.2019:
So wars gedacht und freut mich sehr .

Danke - lG - Ava
diese Antwort melden
Kommentar von Sin (11.09.2019)
Schöner Text und tolle Erzählstimme. Ist so als wenn ich Radio hören würde. LG Sin
diesen Kommentar melden
AvaLiam schrieb daraufhin am 11.09.2019:
hm - du kennst den Spruch auf die Frage wie einem das Lied gefällt: "Kann man sich anhören, stört nicht." :-D

Danke dir - Ava
diese Antwort melden
Sin äußerte darauf am 11.09.2019:
Nee, war schon als Kompliment gemeint. Einfach so Radio nebenbei gibt es bei mir nicht. Wenn dann höre ich schon ganz genau hin.
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (12.09.2019)
Ja, immer dieser ganze Stress...

Vor allem aber ist mir eines klar geworden:

Wenn beim Start die Achsen ächzen,
liegt das nicht an achtzehn Echsen.

Schöne Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
AvaLiam ergänzte dazu am 12.09.2019:
Hallo Dirk

Ja - Mittwochs ist so ein Ding hier. :-D

ich danke dir

lG - Ava
diese Antwort melden
Kommentar von Fischteig (13.09.2019)
Sehr nette Stimme.
Sie sollten Synchronsprecherin werden, falls Sie es nicht schon sind.

Solchen Hörtexten könnte ich stundenlang zuhören.
diesen Kommentar melden

AvaLiam
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 11.09.2019. Textlänge: 396 Wörter; dieser Text wurde bereits 110 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.09.2019.
Empfohlen von:
Didi.Costaire, Kreuzberch, DanceWith1Life, Jaika.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über AvaLiam
Mehr von AvaLiam
Mail an AvaLiam
Blättern:
voriger Text
zufällig...
Weitere 1 neue Texte von AvaLiam:
Kurz notiert
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de