Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.), Uwe75 (06.06.), Agnete (05.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 612 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.002 Mitglieder und 436.615 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 04.07.2020:
Aufruf
Öffentliche Aufforderung im Dienste einer Sache, Idee, Initiative etc.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ich weiß, dass ich nichts weiß! - oder back to analog von LuiLui (04.07.20)
Recht lang:  Die drei Basisgesetze der Natur und die Einzigartigkeit der Erde von Nachtpoet (1381 Worte)
Wenig kommentiert:  Indische Musiktherapie von RomanTikker (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Wiedererschaffung des Paradieses von ferris (nur 30 Aufrufe)
alle Aufrufe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Frauen - Männer
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jede(r) schreiben kann." (blauefrau)

Im Takt der Hektik

Gedicht zum Thema Zeit


von klaatu

Kann es jetzt schon
kaum erwarten,
dass ich den Text
endlich beenden kann
- denn ich muss immer los
und komme selten an.

Uhrzeiger steuern
meine Glieder.
Immer wieder,
auf und nieder.

Bin optimiert
wie geschmiert,

doch gut könnte besser sein,
besser gar das Beste
und Alles schmeckt immer
viel besser als Reste.

Im Takt der Hektik
versteckt sich
mein Wille nur
- in der Stille
zwischen dem Ticken
der Uhr.

 
 

Kommentare zu diesem Text


AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (12.09.2019)
Hallo klaatu,

im Vergleich zu anderen Gedichten von dir finde ich dieses eher schwach.
Bei mir kommen die Reime allzu gewollt und deshalb ein wenig dröge an.

Nicht böse sein
der8.
diesen Kommentar melden
klaatu meinte dazu am 12.09.2019:
Hey!

Warum sollte ich böse sein? Ich mag allzu gewollte Reime auch nicht. Hier kam es mir zumindest halbwegs natürlich vor.

LG
k
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (12.09.2019)
Ich würde den Text ja gern kommentieren, bin aber total im Stress und muss sofort weiter
Liebe Grüẞe
Kerstin
diesen Kommentar melden
klaatu antwortete darauf am 13.09.2019:
Sorry, hatte keine Zeit, diesen Kommentar zu lesen.

LG
k
diese Antwort melden
Kommentar von Jack (36) (12.09.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg schrieb daraufhin am 13.09.2019:
Astrein, Jack.
diese Antwort melden
klaatu äußerte darauf am 13.09.2019:
Mit dem Begriff "Eklektik" konnte ich noch nie viel anfangen. Ist das nicht einfach der natürliche Lauf der Dinge?
diese Antwort melden
AchterZwerg ergänzte dazu am 13.09.2019:
Nein.
Der Strom kommt doch aus der Steckdose!
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de