Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 665 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.406 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 06.12.2019:
Tagebuch
Ein Tagebuch ist eine individuell geführte Aufzeichnung über die Ereignisse verschiedener Tage. Meistens wird es zum eigenen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mein romantisches Tagebuch von Serafina (22.11.19)
Recht lang:  Tagebuch des JWSCG (oder Hommage an Christian Morgenstern) von Schreiber (5505 Worte)
Wenig kommentiert:  Belie me von keinB (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  31. von nautilus (nur 25 Aufrufe)
alle Tagebücher
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Aus meiner Feder: Berührungen
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist." (Oriona)
Es wird wieder gelutscht in DeutschlandInhaltsverzeichnisTrump boykottiert Klimagipfel

Alles im Griff

Aphorismus zum Thema Absurdes


von LotharAtzert

Wer alles im Griff hat, hat nichts mehr zum Dranhängen.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Borek
Kommentar von Borek (19.09.2019)
Man kann nir das im Griff haben was man auch tragen kann
Grüße
Borek
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 19.09.2019:
Das ist wunderbar gesagt, Borek. Es hat mich zu folgendem gebracht:
Und wieviel einer tragen kann, entscheidet sich immer wieder neu. (Das zuvor Losgelassene ist dann an Gewicht schon mal weg.) Und zuletzt, wenn das Herz still steht, sagt die Seele dem Koffer (dem Körper) adieu und geht zum erwirkten Ort.

Läßt man im Leben hingegen nie etwas los (-hadern), wird das am Ende "ein schweres Los",
Den Himmel kann derjenige Himmel sein lassen, der in ihn sich enthebt..
Das zu begreifen ist leichtes Seelen-Handgepäck.

Danke, wünsche dir langes Leben
Lothar
diese Antwort melden
Borek
Kommentar von Borek (20.09.2019)
Lieber Lothar,
Danke für deine ergänzende Bemerkung.
Man muss das Loslassen lernen und können, sonst wird es zur schweren Belastung um neue Dinge als Lebensgepäck aufzunehmen.
Fakt ist die Seele muss sich vom Köper trennen um sich in eine andere Zeit und Raum einfinden und dies ist nicht auf unserer Erde.
Der Flugverkehr wäre gefährdet wenn Seele und Körper diese Reise
antreten müssten. Unsere Seele ist unsere Energie unser Körper
ist Kleidung und Verkleidung die wir nicht mehr brauchen.
liebe Grüße Borek
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Es wird wieder gelutscht in DeutschlandInhaltsverzeichnisTrump boykottiert Klimagipfel
LotharAtzert
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Als ich mit Rübezahl Rüben zählte.
Veröffentlicht am 19.09.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 19.09.2019). Textlänge: 10 Wörter; dieser Text wurde bereits 62 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.12.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LotharAtzert
Mehr von LotharAtzert
Mail an LotharAtzert
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Aphorismen von LotharAtzert:
Prinz Ip und der Elferrat Ratnasambhava - Weisheit der Wesensverbundenheit Räuberkunst aus dem Hinterzimmer Speisung der Milliarden Untote Der kleine gravierende Unterschied Leckt mich doch! Irrenhaus nicht mehr politisch korrekt? Selbstlos Brustvergrößerung
Mehr zum Thema "Absurdes" von LotharAtzert:
An die Sitzenden Völlig losgelöst Jetzt weißt Du bescheid! Das ist jetzt aber echt der Burner, oder? Einfach genial - keineAnspielung auf Bandscheibenvorfälle Walters Weisheit Trollmania O Pfirs-Ich mein Pfirs-Ich - Kurzer Traktat von den Verwandtschaftsverhältnissen des lyrischen Ichs Umdenken
Was schreiben andere zum Thema "Absurdes"?
Unauflösbare Diskrepanzen im ontologischen Verständnis gegebener Realitäten (RainerMScholz) Synonyme (buchtstabenphysik) Mal Schwein gehabt. (franky) In Märchenhaft (Walther) Entsetzt (Epiklord) Kein Chili bedeutet nicht Unschärfe (tueichler) Im Vollrausch (Epiklord) Juhu, ich bin Prophet - Text vom 19.5.2017 (Karlo) Fressfeinde (Epiklord) Organisatorische Gründe, haha! (eiskimo) und 733 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de