Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 613 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.005 Mitglieder und 436.849 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.07.2020:
Kurzgedicht
Ein Kurzgedicht ist (noch) kein offizieller Begriff, zeigt sich aber in der zeitgenössischen Literatur als ein zunehmend... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Nur vier mal drei Verse von fritz (12.07.20)
Recht lang:  Shortpoems in a bundle von Caracaira (329 Worte)
Wenig kommentiert:  zum neuen google-logo 2015 von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Widerwillens. von franky (nur 15 Aufrufe)
alle Kurzgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Prosasammlung_I
von Leahnah
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil keinVerlag.de unterschiedslos jeden willkommen heißt" (ZAlfred)

Generation YZ

Aphorismus zum Thema Abgrenzung


von LottaManguetti

Die Menschen erliegen dem Bedürfnis nach Individualität
zu Lasten ihrer Persönlichkeit.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Ralf_Renkking (19.09.2019)
Hi Lotta,

warum YZ, da fühle ich mich gendermäßig jetzt aber benachteiligt, oder bezieht sich das bereits auf das Thema?
Der Aphorismus selbst ist Dir gelungen, auch, weil er zum Weiterdenken anregt. Ich meine sogar, dass viele Menschen Individualität mit Persönlichkeit verwechseln.

Ciao, Frank
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 19.09.2019:
Generation Y ist ein Synonym für die Millenials. Ich habe mal die nächste Generation Z genannt, um die mit einzubeziehen.
Ich dachte, der Ralf, der kommt drauf!

Winkewinke
Lotta

Individualität und Persönlichkeit werden leider zu oft in einen Topf geworfen. Ich finde, da ist schon ein Unterschied.

Antwort geändert am 19.09.2019 um 15:25 Uhr
diese Antwort melden
Ralf_Renkking antwortete darauf am 19.09.2019:
Nee, das habe ich total verpasst, denn ich bin bis jetzt immer davon ausgegangen, das dass Y für das weibliche Geschlechtschromosom steht. Daher also meine Forderung nach XYZ. Stutzig geworden wäre ich erst, wenn Du den Titel Generationen YZ genannt hättest.

Ciao, Frank

Dein P. S. sehe ich ähnlich, geht das aus meinem Kommentar nicht hervor?
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (19.09.2019)
War es nicht die allmähliche Entwicklung des Individualismus, die die Menschheit aus dem Dunkel des Mittelalters befreit hat?

Fragende Grüße
Der8.
diesen Kommentar melden
LottaManguetti schrieb daraufhin am 19.09.2019:
Das wollen wir gern glauben, meine ich. Inzwischen sind wir eher der Antike wieder näher... Aber das würde jetzt mein Zeitkontingent sprengen, wollte ich es begründen.

Schwupps, ab in den wohlverdienten Urlaub!



Lotta
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (19.09.2019)
ja, Lotta, eine Persönlichkeit hat das Bedürfnis nach Individualität nicht nötig.
Servus
Ekki
diesen Kommentar melden
LottaManguetti äußerte darauf am 14.10.2019:
Stimmt, Ekki. Leider definieren wir Individualität mittlerweile anders als vorgesehen.
Mode und Körperbemalung allein machen aus dem menschen nichts Individuelles. Im Gegenteil, es mutet uniform an. ;)

Lieben Gruß
Litta
diese Antwort melden
wa Bash
Kommentar von wa Bash (19.09.2019)
also XYZ hört sich aber schon so ziemlich nach dem Ende der Fahnenstange an, is mir gerade mal so aufgefallen...
diesen Kommentar melden
LottaManguetti ergänzte dazu am 14.10.2019:
Naja, man kann ja wieder von vorn beginnen. Hat doch immer funktioniert.
diese Antwort melden
Al-Badri_Sigrun
Kommentar von Al-Badri_Sigrun (19.09.2019)
Dein Apho regt zum Nachdenken an.

Ich meine, dass jeder Mensch eine Persönlichkeit ist, die sich individuell entfaltet. Strebt ein Individuum jedoch an, besondere Eigenschaften an den Tag zu legen, die ihm eigentlich widerstreben, dann geht dieses Agieren zu Lasten seiner Persönlichkeit. Ich könnte mir vorstellen, dass unser digitales Zeitalter nicht viel Raum für Individualität läßt.

LG Jaika
diesen Kommentar melden
Al-Badri_Sigrun meinte dazu am 19.09.2019:
P.S.: Ich wünsch dir ´nen schönen Urlaub, liebe Lotta. Laß die Seele baumeln und erhol dich gut!

diese Antwort melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.10.2019:
Der Urlaub war göttlich! Nur zu kurz ...
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (19.09.2019)
Persönlichkeiten trifft man selten heutzutage.
Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.10.2019:
Danke, Kerstin. So ist es wohl.

Lieben Gruß
Lotta
diese Antwort melden
Kommentar von AlmÖhi (19.09.2019)
Ich finde Generation X und Y haben mehr gemein als Y und Z. X und Y haben beide ein Stockholm-Syndrom gegenüber den Boomers.
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.10.2019:
Sehr ausführlich! Ich verstehe trotzdem nix. ;)
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (19.09.2019)
Am sichersten glaubt sich der Mensch, wenn er im Trend mitschwimmt!
Es grüßt dich aus dem Haufischbecken
TT
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.10.2019:
Richtig. Und das ist auch nicht verwerflich.
Das Schlimmste allerdings ist die Vorstellung, dass Individualismus in Egozentrik münden MUSS.
An der Stelle kratz ich mir den Kopp und kieke dämlich. Fastehicknich!
So ne echte Persönlichkeit hat Egozentrik gar nicht nötig.

Lotta
diese Antwort melden
Aha
Kommentar von Aha (20.09.2019)
Das Nägli uffn Kupf gtruffe.

Saludos
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.10.2019:
Gracias. El clavo tiembla ...


Lotta

Antwort geändert am 14.10.2019 um 13:15 Uhr
diese Antwort melden
Peer
Kommentar von Peer (20.09.2019)
Liebe Lotta,
ich hätte beinahe gesagt: ... zu Lasten ihrer Freiheit.
LG Peer
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.10.2019:
Möglich. Darüber müsste ich noch nachdenken. Aber meistens scheitere ich bereits am Begriff Freiheit.

Lieben Gruß
Lotta
diese Antwort melden
Kommentar von Agneta (62) (20.09.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.10.2019:
Möglich. Ich hatte hier Individualitätsbestrebungen und Persönlichkeitsentwicklungen im Blick. Sicher gibt es noch weitere Blickwinkel, die man betrachten könnte.

Es grüßt frisch enturlaubt
Lotta
diese Antwort melden
Kommentar von JDvGoethe (08.10.2019)
Tja, haha - ich würd ja mal glatt behaupten, dass Ersteres die Grundlage für Letzteres bereitet. Falls ich falsch liege, nehme ich`s mit den Worten von Charles Robert Darwin:
"Nur ein Narr macht keine Experimente."
Also, liebe Lotta, zumindest haste mia - wie ümma - zum jrübeln jebracht...

Herzlichst
JDvGoethe
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.10.2019:
Na, denn jrüble ma nochn bisschen.
Wenn man beides ernst nähme, bräuchten wir gar nicht drüber diskutieren, gelle?

Lieben Gruß

Lotta
diese Antwort melden
Kommentar von aliceandthebutterfly (36) (31.03.2020)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 31.03.2020:
Natürlich, Alietsche. Aphorismen tragen eigentlich keine Überschrift. Hier musste ich mir eine dazu ausdenken.
Mglw. trifft meine Aussage nicht auf bestimmte Generationen zu, mir erscheint es aber so.
Früher war eben alles besser.
Aber eine Tatsache, will mir scheinen, ist, dass es der heutigen Zeit an wirklichen Persönlichkeiten mangelt. Vielleicht eine Fehleinschätzung aus der Dabei-Sicht, vielleicht auch nicht. Mich deucht, es ginge derzeit vor allem um Aufmerksamkeit, weniger um Qualität.
usw. usf.
Lange Rede, kurzer Sinn. s.o.



Lieben Gruß nach Wien :*

Antwort geändert am 31.03.2020 um 15:49 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von Sin (55) (31.03.2020)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 31.03.2020:
Ach, Sin, bei Übersetzungen, vor allem Literaturübersetzungen, lernt man, glaub ich, den Unterschied sehr wohl schätzen.
Leider gehöre ich zu den Menschen, die zumeist auch genauso lesen.
Im Seminar haben wir dereinst stundenlang darüber debattiert, welches Synonym wohl dem Ausgangswort am besten entspräche. Das war z.T. schon recht anstrengend. Das Endergebnis aber, ... darauf kömmt es an!

Lieben Gruß
Lotta
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (31.03.2020)
Anhand der Erfolge von Netflix & Co. würde ich dabei bleiben, dass die meisten Menschen grundsätzlich keine Persönlichkeit haben, nur eine Ansammlung von Lieblingsserien.
diesen Kommentar melden
eiskimo
Kommentar von eiskimo (28.04.2020)
Wer an seiner "Individualität" herum feilt, beweist doch nur, dass da an der Stelle nichts Eigenes ist.
Was Eigenes sein oder werden, das halte ich freilich für schwer.
lG
Eiskimo
diesen Kommentar melden

LottaManguetti
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 19.09.2019. Textlänge: 11 Wörter; dieser Text wurde bereits 200 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.07.2020.
Lieblingstext von:
PowR.TocH., Aha.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Dieser Text war am
31.03.2020
Kurztext des Tages
auf der Startseite.
Mehr über LottaManguetti
Mehr von LottaManguetti
Mail an LottaManguetti
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 1 neue Aphorismen von LottaManguetti:
Von Kunst und Künstlern
Mehr zum Thema "Abgrenzung" von LottaManguetti:
Drum prüfe, was sich ewig bindet Der Lattenzaun
Was schreiben andere zum Thema "Abgrenzung"?
Rechte Aphorismen (Terminator) Beschwichtigung (Matthias_B) Sachlich betrachtet (Xenia) Kein Knigge (Arvin) Von Angesicht zu Angesicht (AlmÖhi) Morgenblatt mit Hintergedanken. (franky) Kulturelle und soziosexuelle Hierarchie (Terminator) Eisherz (regenfeechen) Loneliness (PandaOfLove) Weltentanz (Serafina) und 342 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de