Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
nadir (23.10.), rastlos (19.10.), Alabama (15.10.), Harry (15.10.), Rita (14.10.), FelicitasimRegen (12.10.), INS (10.10.), Nika (09.10.), Frida.Strach (09.10.), minimum (08.10.), trunkenmaster (06.10.), paulinewilhelm (05.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 600 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.063 Mitglieder und 439.543 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.10.2020:
Einakter
Bühnenstück in einem Akt, das einen ausschnitthaften Eindruck - z.B. einer Epoche, einer Gesellschaftsschicht etc. -... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die letzten Worte des Geistlichen zum Coronakranken von Oggy (18.05.20)
Recht lang:  Rattenstammtisch von Dart (1950 Worte)
Wenig kommentiert:  Modernes Vögeln - heute und morgen von Dart (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Demos von Xenia (nur 77 Aufrufe)
alle Einakter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Veilchen-Anthologie Band 1
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich für Literatur interessiere, als Leser wie als Schreiber." (shadowrider1982)

In der Dämmerung

Schauspiel zum Thema Ausweglosigkeit/ Dilemma


von AchterZwerg

Ein Tag läuft aus und Wolken
verfärben sich ins Rot.
Er steht verloren Posten
und ist so gut wie tot,

weil ihn des Abends Strahlen
alsbald vernichten kann –
noch kreist ein blinder Habicht,
verfliegt sich tief im Tann.

Der Mond bringt ihn zum Schweigen,
zerdrückt den Schrei zur Nacht,
verfasst Entlassungsscheine
im kalten Licht, das lacht.

 
 

Kommentare zu diesem Text


loslosch
Kommentar von loslosch (26.09.2019)
weil ihn des Abends Strahlen
alsbald vernichten kann –

die fehlende kongruenz ließe sich vermeiden.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 26.09.2019:
Hallo Lothar,
ich verstehe nicht, was du meinst.
diese Antwort melden
LotharAtzert antwortete darauf am 26.09.2019:
Das macht nichts. Hauptsache Lothar.
diese Antwort melden
DanceWith1Life schrieb daraufhin am 26.09.2019:
passend zur Szene /color]
diese Antwort melden
loslosch äußerte darauf am 26.09.2019:
siehe kongruenz (grammatik).
diese Antwort melden
AchterZwerg ergänzte dazu am 26.09.2019:
Hallo Lothar,
ich weiß schon was kongruent ist, bin mir aber keiner "Schuld" bewusst.
"Das Strahlen des Abends" (Sternenmeer), "des Abends Strahlen" ... wie sollte es denn deiner Meinung nach heißen?
Das Abendstrahlen ist für mich inhaltlich etwas anderes und deshalb nicht passend. Diese Formulierung bedeutet nämlich, dass der Abend aus sich heraus strahlt.

Fragende Grüße
der8.
diese Antwort melden
loslosch meinte dazu am 26.09.2019:
ach so, der Abend strahlt. ich las heraus: die Strahlen des Abends. das bild des strahlenden abends ist (für mich) gewöhnungsbedürftig.

am abendlichen sternenhimmel sieht man bestenfalls den abendstern. das sternenmeer erst nach einbruch der dunkelheit. über frankfurt und über der ezb gibts dann lichtsmog.
diese Antwort melden
AchterZwerg meinte dazu am 27.09.2019:
Liebster Lothar,
das Gedicht zeigt doch von der ersten bis zu letzten Strophe eine Entwicklung.
Und wenn der Mond draußen ist und die lieben Sternlein glimmen, strahlt es kalt.

*Trotzigmitdemfußaufstampf
der8.
diese Antwort melden
Moja
Kommentar von Moja (26.09.2019)
Ein wahrhaftiges Schauspiel - kühn treten die Bilder des Abends auf bis zum dramatischen Ende, die darunterliegende Ebene wird deutlich: Der Mond stellt Entlassungsscheine aus im kalten Licht - das fesselt mich, liebe Heidrun! Hier geht mir mir die Fantasie durch... Lieben Gruß, Moja
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 26.09.2019:
Liebe Moja,
schön, dass du dafür Sinn zeigst.

Herzliche Grüße
der8.
diese Antwort melden
millefiori
Kommentar von millefiori (26.09.2019)
Vielleicht würde sich " das Abendstrahlen" besser lesen. So passt es auch für mich irgendwie nicht zusammen.
Ansonsten stimmungsvoll.

Gruß millefiori
diesen Kommentar melden
loslosch meinte dazu am 26.09.2019:
die kongruenz wäre gesichert.
diese Antwort melden
AchterZwerg meinte dazu am 26.09.2019:
Lothar wird mir sicherlich gleich erklären, was an meiner poetischen Formulierung falsch ist.
Bin schon gespannt.

Liebe Grüße an euch2
der8.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 26.09.2019:
Mich irritiert sie ebenfalls, und millefioris Vorschlag lässt sich meiner Meinung nach eindeutig besser lesen.

Antwort geändert am 26.09.2019 um 20:50 Uhr
diese Antwort melden

AchterZwerg
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 26.09.2019. Textlänge: 56 Wörter; dieser Text wurde bereits 146 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.10.2020.
Lieblingstext von:
Moja.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Natur
Mehr über AchterZwerg
Mehr von AchterZwerg
Mail an AchterZwerg
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Schauspiele von AchterZwerg:
Dachgeschoss Alle gedopt
Mehr zum Thema "Ausweglosigkeit/ Dilemma" von AchterZwerg:
wolkenreich Ertrunkene Tage Abschiebehaft
Was schreiben andere zum Thema "Ausweglosigkeit/ Dilemma"?
Untot (Ralf_Renkking) Die Ernte 23 (Teichhüpfer) Die Gebrüder Kirchhof und die GEZ (solxxx) Vom Fliegen und Landen (Ksenija) Der falsche Zug (Walther) 4 – Laufschrift (ZAlfred) Absolution (RainerMScholz) Weltgeschichte (Andalp) Schockster (RainerMScholz) Selbst die leere ver ein samt (Walther) und 287 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de