Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
bbx (10.08.), Dreamer (10.08.), blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 605 Autoren* und 67 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.019 Mitglieder und 437.454 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 11.08.2020:
Glosse
Die Glosse ist ein spöttischer, mitunter satirischer Kommentar, der geistreich-ironisch und witzig (meist)... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Fußball... Götterdämmerung von eiskimo (29.07.20)
Recht lang:  Mopedfahrer von Jean-Claude (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Längst kein Frieden in Sicht von Horst (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Angst - Missbrauch von solxxx (nur 17 Aufrufe)
alle Glossen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Just Married - with a Personal Demon
von Mondsichel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich auch andere willkommen heissen kann." (WortGewaltig)

Auf dem Schiff

Erlebnisgedicht zum Thema Meer


von August

Sonett

Des Tags Begleiter stetes Meeresrauschen.
Graublau im Sonnenschein die weite See.
Schaumkronen blitzen auf wie frischer Schnee.
Wer möchte nicht mit solch' Erleben tauschen!

So friedlich ist's, dem Wellenklang zu lauschen,
ganz gleich, wo man nun sitzt, ob Luv, ob Lee,
und in der Hand ein Glas mit heißem Tee.
Was soll's, wenn Winde dann die Tücher bauschen!

An Deck, da sonnt man sich, warm eingehüllt,
und andre treiben Sport, ehrgeizerfüllt,
und manche lesen, wie es ist ihr Wille.

Ich sitz alleine, schau aufs Meer hinaus,
bin frei in der Natur gleichsam zu Haus',
genieß bei allem Trubel Seelenstille.

2.10.2019

 
 

Kommentare zu diesem Text


Aha
Kommentar von Aha (15.10.2019)
Alle Achtung! Liest sich wie das bessere Werk einer bewunderten Dichtergröße!

Saludos
diesen Kommentar melden
August meinte dazu am 16.10.2019:
Vielen Dank, lieber Aha. Über so einen lobenden Kommentar freut man sich natürlich. Ich schreibe gerne Sonette, italienische wie englische, aber auch Triolette und Stanzen, auch wenn das heute nicht mehr in ist.
Gruß August
diese Antwort melden

August
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 14.10.2019. Textlänge: 101 Wörter; dieser Text wurde bereits 74 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 07.08.2020.
Lieblingstext von:
Aha.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über August
Mehr von August
Mail an August
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Meer"?
Sommertag am Meer (hei43) Spuren im Sand (FliegendeWorte) Meer 2 (blauefrau) Meer (blauefrau) Traum? Kapitel 5 (Manzanita) Traum? Kapitel 12 (Manzanita) Traum? Kapitel 19 (Manzanita) Traum? Kapitel 3 (Manzanita) Traum? Kapitel 8 (Manzanita) Traum? Kapitel 6 (Manzanita) und 145 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de