Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.), Henri (08.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 627 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.961 Mitglieder und 434.311 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 31.03.2020:
Konkrete Poesie
Mit konkreten Gedichten entstand um 1960 eine Form von Lyrik, die Sprache als Experimentierfeld versteht. Oft wird das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Q von buchtstabenphysik (21.03.20)
Recht lang:  Zwiespalt von Nachtpoet (701 Worte)
Wenig kommentiert:  wildblumen von feeling (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  short story by night von buchtstabenphysik (nur 20 Aufrufe)
alle Konkreten Poesien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Prosa_"angehaucht"
von Leahnah
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich genauso wie die anderen ein Schreiberling auf dem Weg bin" (Yukiko)

vom willen eines dichters

Prosagedicht zum Thema Abhängigkeit


von buchtstabenphysik

1.

er erfand ein gedicht
das niemanden der es liest
rührt.

wie der leser
soeben spürt.

er erfand ein gedicht
das niemanden der es las
rührte.

wie der leser
soeben spürte.

er erfand ein gedicht
so ganz ohne sinn

es lag verzweiflung darin.

2.

er befahl seinem leser
die erste zeile zweimal zu lesen.
in voraussicht dass es so nicht geschieht
gab er das dichten auf.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

buchtstabenphysik
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 15.10.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 15.10.2019). Textlänge: 49 Wörter; dieser Text wurde bereits 48 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 29.03.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über buchtstabenphysik
Mehr von buchtstabenphysik
Mail an buchtstabenphysik
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 4 neue Prosagedichte von buchtstabenphysik:
wer sind sie sag mir die fahrenden der alte mann von einem der an Straßenecken spielte weil es nie ein Ganzes gab
Mehr zum Thema "Abhängigkeit" von buchtstabenphysik:
die ihn verachten
Was schreiben andere zum Thema "Abhängigkeit"?
Steckbrieflich gesucht. (franky) Kontrolle (Xenia) Wahre Liebe (Ralf_Renkking) Sauger (RainerMScholz) Jutta (RainerMScholz) Beschissene Lage. (franky) Gemischtes Doppel (Ralf_Renkking) Wer lesen kann ... (Ralf_Renkking) der freie ornanist vs. journalist (Bohemien) Vom Hahn (niemand) und 319 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de