Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 83 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.906 Mitglieder und 430.808 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 13.11.2019:
Lied
Sangbares und strophisch gebautes Gedicht, das aus der Volkstradition (Volkslied) stammt oder in Anlehnung an sie... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Tango von GastIltis (11.11.19)
Recht lang:  Trommellied von Ganna (625 Worte)
Wenig kommentiert:  Kleines Lied für dich von Prinky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wos ma saa kinna heddn von Simian (nur 36 Aufrufe)
alle Lieder
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Sad Roses
von Mondsichel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich niemanden beleidige." (Schwarzlicht)

Stube

Bericht


von Fisch

In meinem verschlissenen Kanonenofen
kämpfen leidlich trockene Scheite mäßig erfolgreich um ihren Ruf, Brennholz zu sein.
Gilblich cremeweisser Rauch quillt aus den Resten meines Schornsteins,
feuchter Sott schliert die Wand.
In einer dunklen Ecke schimmelt eine tote Ratte ...

... gut durchgebraten wird es noch mal gehen ...

... eisiger Hauch schneidet unter meiner angelschiefen Haustür hindurch und jagt mir
um die von räudigen Socken notdürftig bedeckten, arthritisch zerfressenen Knöchel,
als ich unter das brüchige Matratzengestell lange und zu
meiner Überraschung auf einen original verpackten Bounty-Riegel stoße.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (17.10.2019)
Dystopisch.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 17.10.2019:
diese Antwort melden
Fisch antwortete darauf am 17.10.2019:
Durchs zwergische Gekiecher, Dieter:

Jaaaha. Und das muss man orthographisch auch erstmal korrekt hinbekommen - Glückwunsch!
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (17.10.2019)
Bedenke ich, was so an Symbolträchtigem in einem Bounty-Riegel auf seine Erweckung wartet

a) ein segelndes Treibhaus (könnte die schlechte Ernährung des Protagonisten sofort ins Positive wenden)

b) die Meuterei gegen erfahrene Unbill (rückständiges Verbrennen braunkohlehaltiger Scheite)

c) das jüngste Gericht (Nutzung von Alu-Folie),

erkenne ich den Tiefseegehalt dieser Kurzprosa.
diesen Kommentar melden
Fisch schrieb daraufhin am 17.10.2019:
Zwerg, 'Tiefseegehalt', Sie belieben zu charmieren.

Die Szene schien mir in den ersten Entwürfen etwas .. düster
geraten, weswegen ich ein Zeichen der Zuversicht einzupflechten suchte - ein Lichtlein.
Nachdem ich zunächst zur leeren Bacardiflasche griff bzw greifen ließ, tschäjnschte ei mei meint und legte ihm nen Riegel unter.
Der Charakter traumsträndischer Zuflucht schien mir wichtig und der Riegel weniger zynisch als ne leere Buddel Rum.
Außerdem schiebt er sich schön vors End,
platsch,
F.

Antwort geändert am 17.10.2019 um 19:37 Uhr
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (17.10.2019)
Hallo Fisch,
schöne Geschichte, schon wegen dem Lerneffekt!
Je schäbiger das Ambiente, desto unwichtiger das Verfallsdatum
LG TT
diesen Kommentar melden
Fisch äußerte darauf am 17.10.2019:
Muss es nicht das Lerneffekt heißen,
ansonsten verehrter TT?

Und ja, das MHD tritt mit Blick auf sonstige Speiseoptionen wohl in den Hintergrund.
Bleibt zu hoffen, dass es ihm nicht den Schlund verriegelt…
F.
diese Antwort melden
una
Kommentar von una (17.10.2019)
Ich würd sagen:
Einfach mal aufräumen und putzen
diesen Kommentar melden
Fisch ergänzte dazu am 17.10.2019:
Danke una, ich werd's ausrichten.

Und die Ratte kann er ja jetzt zum Heizen nehmen und die Türritze mit Jammerlappen abdichten…

schuppigst,
F.
diese Antwort melden
una meinte dazu am 17.10.2019:
Vielen Dank für die Aufklärung. Du hast Dich in das Leben eines armen alten Mannes versetzt.
Und ich las eine etwas übertriebene Selbstdarstellung.

Nüschtfürunguut
una
diese Antwort melden
Fisch meinte dazu am 17.10.2019:
Selbstdarstellung...


Nee, geht noch.

Aber wo steht geschrieben, das Protle sei arm oder alt oder ein Mann?
Gut, arm ließe sich kombinieren.
Der Rest ist unangedockte Spekula.
diese Antwort melden
una meinte dazu am 17.10.2019:
Stimmt , die geschriebene IchPerspektive lässt annehmen Du hättest Dich in eine männliche Person hineinversetzt.
Und an Arthritis könnte man auch schon jüngeren Alters erkranken bei den beschriebenen Wohnverhältnissen . Okay das Bounty lässt dann auch nicht unbedingt auf eine Szenerie in einer erdachten Zukunft schliessen.

Aber warum jemand darauf kommt sich absichtlich in eine solche Szenerie einzufühlen, verstehe ich nicht.

Ist das heutzutage " in "oder "cool" oder einfach nur provokativ

fragt una
diese Antwort melden
Fisch meinte dazu am 17.10.2019:
Aber warum jemand darauf kommt sich absichtlich in eine solche Szenerie einzufühlen, verstehe ich nicht.
Ist das heutzutage " in "oder "cool" oder einfach nur provokativ


Ein Einwand(?), der mich rätseln lässt.

Oder möchtest Du Dich einfach mal mit Fisch(en) unterhalten?
Ich kann Dir aber nicht garantieren, ob das in oder cool ist.

In diesem Sinne ...
diese Antwort melden
Oreste meinte dazu am 18.10.2019:
diese Antwort melden
Kommentar von Ralf_Renkking (17.10.2019)
War das Haltbarkeitsdatum noch lesbar?
diesen Kommentar melden
Fisch meinte dazu am 17.10.2019:
Von der Ratte?
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 17.10.2019:
Das ist ja gruselig!!! Druckt man den Viechern die inzwischen etwa auch auf? Und wenn ja, waren die Haltbarkeitsdaten auf Ratte und Bounty noch lesbar?
diese Antwort melden
Fisch meinte dazu am 17.10.2019:
Denke, die Ratte war drüber.
Über den Riegel fehlen mir entsprechende Infos.
Ich kann ja auch nur lesen, was da steht.
diese Antwort melden
Kommentar von Aha (17.10.2019)
Poetisches Zusammenspiel von (dem Verfall anheimgefallener) Alltagsgegenständen (+ ebenso dem Verfall anheimgefallenen Nager) mit dem im Gegensatz dazu (als erfrischender Kontrapunkt), unverfaultem Bounty-Riegel (einem relativ wertefreien Konsumsymbol als impliziertes Licht am Ende des Tunnels).

Saludos

Mensch
diesen Kommentar melden
Fisch meinte dazu am 17.10.2019:
Natürlich kann hier auch freihändig spekuliert werden, ob die Intention des Autoren eine Rolle spielt.
Fühlt er sich vllt bedrängt von gewissen Unbillen in seinem Umfeld, dass er Protagonisten in die Misere pflanzt?
Geht die Welt demnächst unter, nicht nur auf KV, ganz generell?
Hat sein Hund die Räude?
Fragen über Fragen.
Derweil schwirrt der Planet, wenn wir uns mal ehrlich machen, ziemlich unbeeindruckt seine Bahnen durchs All.
diese Antwort melden
Oreste
Kommentar von Oreste (18.10.2019)
Um dich vom Verdacht der Schleichwerbung freizufischen, habe ich einmal folgende Rute in Auftrag gegeben:

Neben dem original verpackten Bounty-Riegel gibt es natürlich noch Mars, Snickers, Milky Way, Daim, Twix (ehemals Raider), KitKat, Duplo, Kinder Riegel, Kinder Country, Kinder Pingui, Kinder Maxi King, Kinder Choco Fresh, Lion, Nuts, Sun Rice, Mr. Tom, Milka Nussini, Balisto und weitere Schokoriegel. Und alle original verpackt.


Gern geschehen.
O.
diesen Kommentar melden
Oreste meinte dazu am 18.10.2019:
Deinen Bericht habe ich übrigens gern gelesen. Echt jetzt.
diese Antwort melden
Fisch meinte dazu am 19.10.2019:
Sehr aufmerksam, O.
Gibt es Lion noch?
War mir immer zu sperrig und krisp.
Benutze Riegel auch eher nur als dramaturgische Bogenpeitschen; dort, wo ich immer tanke, findet sich eine sympathische Prekärangestelle dermaßen von dem Zeug eingerahmt, dass ich immer fast ritterlich werden möchte.
Freut sich,
F.
diese Antwort melden
Oreste meinte dazu am 19.10.2019:


Du fährst Auto? Nein, das passte weder zu deiner freejazzigen Althippiefrisur - auf die ich übrigens ein bisschen neidisch bin -noch zu meinem Bild von dir. Allenfalls ließe ich dir den helmlosen Motorradgespannbeiwagenfahrer durchgehen. Fährst du Auto, verkauf es. Ohne Gewinn.


klischeehaft:
O.
diese Antwort melden
Fisch meinte dazu am 20.10.2019:
Weil ich tanke?

Nein, irch abe ga keine Auto.
Ich bin Alkoholiker.



Nagut, bin ich nicht, aber auch kein Hippie.
Jedenfalls noch kein Hippie.
[Kann es mir jederzeit anders überlegen.]
Gut, ich habe ein Auto, na und?
Es hat hinten eine Schlafweide und sieht bei einigen Promillen von außen fast aus wie ein R4,
Klischeehansel.
diese Antwort melden
Oreste meinte dazu am 20.10.2019:
diese Antwort melden

Fisch
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 17.10.2019, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 18.10.2019). Textlänge: 82 Wörter; dieser Text wurde bereits 148 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 12.11.2019.
Empfohlen von:
Oreste, TassoTuwas, Lluviagata, Aha, Stelzie.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Fisch
Mehr von Fisch
Mail an Fisch
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Berichte von Fisch:
Fifty-Second Floor Manchmal querten wir Bundesstraßen
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de