Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 664 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.487 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 09.12.2019:
Betrachtung
Ziemlich neu:  Kunst wirkt von C.A.Baer (09.11.19)
Recht lang:  Einmal Hölle und zurück [überarbeitet!] von Ginkgoblatt (995 Worte)
Wenig kommentiert:  Leben leben von Nora (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  AMA-OZON, nein, Danke! von eiskimo (nur 119 Aufrufe)
alle Betrachtungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Was der Wind erzählt
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich es gar nicht mag" (Macbeth)

Zufriedenheit

Sonett zum Thema Zuversicht


von Ralf_Renkking

Es braucht der Mensch die Sicherheit in seinem Leben,
dass er geliebt wird, so, wie er das Leben liebt,
um sich ins Liebeslos des Lebens einzugeben,
damit sein Leben sich nicht Richtung Not verschiebt.

Es kann sich über Zweifel nur der Mensch erheben,
der sowohl Hoffnung hat, als auch den Mut daneben,
und seiner Angst genügend Raum zur Ruhe gibt.

Anmerkung von Ralf_Renkking:

Halbsonett.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Stelzie
Kommentar von Stelzie (24.10.2019)
Liebe, Hoffnung, Sicherheit, Mut sind positiv wirkende Worte, die in deinem Sonett tatsächlich der Angst nur wenig Raum lassen.

Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 24.10.2019:
Hi Kerstin,

danke, und leider lässt sich in den Halbsonetten das gängige Sonettmuster These, Antithese und Synthese nur schwer darstellen, deshalb habe ich parallel laufende Stränge in Quartett und Terzett untergebracht, die sich nach dem Lesen offensichtlich locker verbinden lassen.
Ich meine auch, dass Angst sich in zwei Kategorien spaltet, einmal unsere natürliche Urangst sowie die Zivilisationsängste, die Zwänge auslösen können. Obwohl die Urangst durchaus ihre Berechtigung hat, lässt sie sich minimieren, und scheinbar auch besser kontrollieren als die zwanghaften Ängste, aber ich merke gerade, dass ich da mein Wissen noch vertiefen könnte.

Ciao, Frank
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de