Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 614 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.687 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 08.07.2020:
Legende
Ursprünglich waren Legenden Geschichten zum vorlesen und bestanden aus Lebensbeschreibungen der Heiligen. Da im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der kindiche Alte von Augustus (15.03.20)
Recht lang:  Obskur von Lala (2323 Worte)
Wenig kommentiert:  1. Im Anfang war Himmel und Erde wüst und leer von kirchheimrunner (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wovon hast du heute geträumt? von keinB (nur 78 Aufrufe)
alle Legenden
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Schrecken von Nardújarnán
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil alle Neulinge willkommen sind." (August)

Stimmungsbild

Sonett zum Thema Orientierung


von Ralf_Renkking

In den Höhen, Tiefen raunen
Vögel, Fische, ganz erstaunt,
in den Weiten, gut gelaunt,
lauschen Füchse, Frettchen staunen.

Aus den Wäldern, Wiesen raunt
es in wüstenhaften Launen,
wenn das Rüsseltier posaunt.

Anmerkung von Ralf_Renkking:

Halbsonett.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Stelzie
Kommentar von Stelzie (26.10.2019)
Die Illusion der heilen Welt tut gut, wenn ich die heutige Kommunikation hier verfolge...
Liebe Grüße
Kerstin

Kommentar geändert am 26.10.2019 um 21:44 Uhr
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 26.10.2019:
Ja, das hast Du wirklich gut erkannt, es ist nur eine Illusion, denn der Elefant ist die einzige noch lebende Art der Gattung Rüsseltier, während es Primaten wie Sand am Meer gibt, solange es denn noch Sand am Meer gibt.
Übrigens, Totgeschwiegene sterben früher aus.

Ciao, Frank

P. S.: Danke für Deine Empfehlung.

Antwort geändert am 26.10.2019 um 22:09 Uhr
diese Antwort melden
AchterZwerg antwortete darauf am 27.10.2019:
@ Kerstin

Könnte es nicht sein, dass solche Auseinandersetzungen der Quote geschuldet sind?

Lieben Gruß
der8.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 27.10.2019:
@8. Zwerg
... oder eher der Dummheit?

Ciao, Frank
diese Antwort melden
Kommentar von una (56) (27.10.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking äußerte darauf am 27.10.2019:
Hi Una,

spitze und danke, vor allem für d und e, denn die Haufenreimung ist ein unverzichtbares Markenzeichen meines Projektes Halbsonett, Sonett, Mehrfachsonett (erkennbar an der Genrevergabe Sonett), und da freut es mich natürlich, wenn diese Kumulation nur unterschwellig als nervig empfunden wird, und die Wüste versuchte ich sowohl dem Klischee zu entreißen, denn sie lebt (lt. Disney sowieso) allein schon durch ihre riesigen Ureinwohner, die allerdings ebensowenig wie die anderen Tiere menschliche Charaktere verkörpern, deren Personifikation wiederum den Respekt vor dem Elefanten als einzigartigem Rüsseltier hervorheben sollen.

Ciao, Frank
diese Antwort melden
una (56) ergänzte dazu am 27.10.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 27.10.2019:
Hi Una,

ach Unsinn, die vorangegangenen Punkte fand ich natürlich auch elefantös, und solange die Pferde nicht mit Dir durchgehen (das wäre dann wohl optimal, ), ist die Begeisterung für Elefanten doch eine prima Alternative, aber bitte mit "durchgehen" auf keinen Fall sparen. :freu:

Ciao, Frank
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 26.10.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 26.10.2019). Textlänge: 28 Wörter; dieser Text wurde bereits 74 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 27.06.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Ralf_Renkking
Mehr von Ralf_Renkking
Mail an Ralf_Renkking
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Sonette von Ralf_Renkking:
Übergangsweise Konjunktur Bagdad Schneewalzer Homenage Katerfrühstück Reflex Sporen Raumgrenzen Trotzrecht
Mehr zum Thema "Orientierung" von Ralf_Renkking:
Adrenalinsturm Letzter Auszählreim
Was schreiben andere zum Thema "Orientierung"?
Konstanzes Dopingteich? (Matthias_B) Zeiten wie diese (DanceWith1Life) Augenlüster (RainerMScholz) Anspielungen (DanceWith1Life) Die Hochzeit des Lammes im gelobten Land (ferris) Frauen allein unterwegs (eiskimo) Damisch (Matthias_B) Wohin und warum? (klaatu) Sonniger Sonntag im Mai (RainerMScholz) Ostererleuchtung (HerrSonnenschein) und 79 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de