Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
flaviodesousa (22.09.), Nathielly (22.09.), Wordsmith (22.09.), Jadefeder (21.09.), Gedankenwelten (17.09.), AutortamerYazar (15.09.), RufusThomas (14.09.), AnnyGrey (11.09.), Quoth (10.09.), AngelWings (01.09.), Mapisa (28.08.), Nimmer (28.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 605 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.047 Mitglieder und 438.687 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2020:
Prosagedicht
Ziemlich neu:  fahrplanänderung von Perry (24.09.20)
Recht lang:  The Joy And Pain Of Friendship von Jolie (1338 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Klang meines Herzens von tochterdessiddartha (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  SONNENSTUDIO-HOOLIGAN 05.12.91 von Gehirnmaschine (nur 18 Aufrufe)
alle Prosagedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Geschichten aus Lurruken / Geschichten aus aller Welt
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

Die Oase

Prosagedicht zum Thema Verlorenheit


von Al-Badri_Sigrun

Splitter der Seele
zerstreut wie Blütensamen
wehen über rote Erde.

In einer Oase
dem Ort der Träume
finden sie zusammen

werden Mosaike



©Sigrun Al-Badri

Anmerkung von Al-Badri_Sigrun:

Meine ursprüngliche Version:

Seelensplitter,
zerstreut wie Blütensamen,
wehen über rote Erde.

In einer Oase,
dem Ort der Träume,
finden sie zusammen.

Splitter werden Mosaike.

8. Zwerg hat sich mit meinem Gedicht auseinandergesetzt und klangvoll verdichtet. Ich danke ihr dafür und möchte es gerne so einstellen.


 
 

Kommentare zu diesem Text


AvaLiam
Kommentar von AvaLiam (07.11.2019)
liebe Sigrun...

...schon ein wenig "zufällig", dass du dieses Gedicht heute einstellst.

Gestern war ein Thema "Scherben, Splitter, wie es sich anfühlt, was wir daraus machen und welche Werte Zerbrochenes haben kann"

Beispielgebend dafür war zum Beispiel die japanische Kunstreparatur Kintsugi. (für jene denen der Begriff nichts sagt: Keramikscherben/splitter werden mit einem speziellen Lack geklebt, fehlende Stücke werden schichtweise durch den gleichen Lack ergänzt. In diesen Lack wird Gold, Silber oder Platin eingestreut, so dass die "Narben" am Ende das Wertvolle und kunstvolle sind.

Diese Kunst rief sich mir natürlich unmittelbar beim Lesen in Erinnerung. Davon ab, liebe ich Mosaike.

...und es gibt immer Menschen, deren Umarmung alles Zerbrochene zusammenfügt...

und wenn es nur für den Augenblick ist

liebe Grüße - Ava
diesen Kommentar melden
Al-Badri_Sigrun meinte dazu am 07.11.2019:
Liebe Ava,

wie schön, von dir über Kintsugi zu erfahren. Deine Beschreibung dazu lese ich mit Faszination. Eine frühere Freundin hatte die Arbeitsfläche um ihr Waschbecken im Bad aus x-vielen Keramikscherben zu Mosaiken zusammengeklebt und damit verkleidet. Ich fand das Ergebnis wunderschön.

Dein Gedanke, dass eine Umarmung manch Zerbrochenes zusammenfügen kann, finde ich berührend.

Danke, auch für deine Favorisierung!
LG Sigrun
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (07.11.2019)
Liebe Sigi, Seelensplitter erkennen sich und deswegen ist die Oase, in der sie zusammenfinden, keine Utopie.
Hoffnungsfrohe Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
Al-Badri_Sigrun antwortete darauf am 07.11.2019:
Lieber Ekki,

ich danke dir für deine wunderschöne Interpretation!

Lächelnd grüßt dich
Sigi
diese Antwort melden
Momo
Kommentar von Momo (07.11.2019)
Seelenfragmente können das.
Sie machen aus vielen Kleinen wieder ein Ganzes, das stützt und hält.
Vielleicht ist der Schlaf darum auch so wichtig, weil hier das Unter- oder höhere Bewusstsein zum Tragen kommt, das wieder ein Gleichgewicht herstellen kann zum Wachbewusstsein.

Ein poetisches Prosagedicht ist dir hier gelungen.

LG Momo
diesen Kommentar melden
Al-Badri_Sigrun schrieb daraufhin am 07.11.2019:
Liebe Momo,

deine Gedanken bezüglich verschiedener Bewusstseinsformen, die die chemischen Botenstoffe in unseren Gehirnen – z.B.: Dopamine, Endorphine, Serotonine - in ein inneres Gleichgewicht bringen sollen, empfinde ich als nachvollziehbar.

Es gibt aber auch die Menschen, die unter traumatischen Belastungsstörungen leiden und deren psychisches Ungleichgewicht sich zum Beispiel durch dissoziativen Störungen äußert. Da werden die fehlenden Botenstoffe meist durch Tabletten zugeführt.

Es freut mich, dass mein Gedicht deine Zustimmung findet.

Danke und liebe Grüße
Sigrun
diese Antwort melden
Momo äußerte darauf am 08.11.2019:
Ich hatte eher das seelische Gleichgewicht im Sinn, denn für das körperliche wird ja schon weitgehend am Tag gesorgt. Soviel ich weiß, macht das Gehirn gar keinen Unterschied zwischen Wachen und Träumen.

LG Momo
diese Antwort melden
Al-Badri_Sigrun ergänzte dazu am 08.11.2019:
Das Gehirn ist schon sehr kompliziert. Die Botenstoffe sind es, die das Gehirn bzw. die Psyche ins Gleichgewicht bringen. Sind sie im Ungleichgewicht, kann es zu Erkrankungen kommen.

Ich verstehe, was du ausdrücken willst..

Danke nochmal!

LG Sigrun
diese Antwort melden
Kommentar von Agneta (62) (07.11.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Al-Badri_Sigrun meinte dazu am 07.11.2019:
Hallo Agneta,

es ist immer schön, wenn ein Text mehrere Interpretationen zulässt.

Danke und liebe Grüße
Sigrun
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (07.11.2019)
Hallo Sigrun,
verloren und wiedergefunden. Sehr schön anschaulich!
Liebe Grüße von Gil.
diesen Kommentar melden
Al-Badri_Sigrun meinte dazu am 07.11.2019:
Hallo lieber Gil,

ich freue mich über dein Lob!

Danke und liebe Grüße
Sigrun
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (08.11.2019)
Liebe Sigrun,
fass bitte folgenden Tipp nicht als Kritik auf (das Gedicht ist ja gut), sondern als weitere, verdichtende Möglichkeit, die evtl. ein Mehr an Klang verleiht:

Splitter der Seele
zerstreut wie Blütensamen
wehen über rote Erde.

In einer Oase
dem Ort der Träume
finden sie zusammen

werden Mosaike


Herzliche Grüße
der8.
diesen Kommentar melden
Al-Badri_Sigrun meinte dazu am 08.11.2019:
Liebe 8.

du ahnst ja nicht, wie sehr ich mich über deinen Vorschlag freue. So, wie du mein Gedicht verdichtet hast, liest es sich in der Tat viel klangvoller.

Ich lerne gerne dazu, liebe 8.. Ich danke dir für deine konstruktive Auseinandersetzung mit meinem Text!

Ich werde die Verdichtung , mit einer Anmerkung, die auf dich hinweist, übernehmen und hoffe, es ist dir recht.

Nochmals danke und liebe Grüße
Sigrun
diese Antwort melden

Al-Badri_Sigrun
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 07.11.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 08.11.2019). Textlänge: 19 Wörter; dieser Text wurde bereits 117 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.09.2020.
Lieblingstext von:
rabenvata, AvaLiam.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Al-Badri_Sigrun
Mehr von Al-Badri_Sigrun
Mail an Al-Badri_Sigrun
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Prosagedichte von Al-Badri_Sigrun:
Verloren Mein Freund Jörn Mi amigo Hörst du den Wind? Flucht Der Traum Die Aasgeier Sinneslust Lautlos Unstillbarer Hunger
Mehr zum Thema "Verlorenheit" von Al-Badri_Sigrun:
Zukunftsverloren Der alte Seemann und das Meer Der Fremde
Was schreiben andere zum Thema "Verlorenheit"?
Verflüchtigt (Buchstabenkrieger) Vulgärausdrücke aufs Leben projektziert (Omnahmashivaya) Drei (Ralf_Renkking) Leise Silbe der Nacht. (franky) Kneippen-Therapie (plotzn) Nach Art des Hauses (LotharAtzert) Odysseus (Hecatus) aus flucht (Antinomos) Über den KZs und LitForen der blaue Himmel (toltec-head) Arsch auf Grundeis (LotharAtzert) und 79 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de