Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.908 Mitglieder und 430.923 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.11.2019:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Magnon deluxe von RainerMScholz (15.10.19)
Recht lang:  Nekrolog (1) von krähe (1395 Worte)
Wenig kommentiert:  Eigentlich von Martina (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Durchschnitt von Manzanita (nur 29 Aufrufe)
alle Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Motorisches Lernen in der Fruchtfliege
von wa Bash
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil (ich weiß leider noch nicht, ob ich hier willkommen bin)" (Manzanita)

Area 51

Text


von nautilus

Landung in einem grünen Plattenbau. Stoße auf frisch renovierte Räume und Zeit. Was tun, wenn du auf einmal alles darfst, ist die Frage. In mir ein unheimliches Echo. Der Widerhall verzerrter Worte. Sie wandeln sich, werden durch Einsamkeit gefiltert. Es wird dauern bis ich diese Melodie verstehe. Bis aus dem Technosound der Zeiger der Klang eines Metronoms wird. Ich takte mich auf verdammt nochmal mich. Leidenschaft wird Leiden, schafft und Schaffen entwickelt sich zu Zufriedenheit. Merke die Sonnenstrahlen des Frühlings und die Färbungen des Herbstes. Wenn ich traurig bin, dann um meiner selbst willen und mit den kommenden Zeilen schrumpfen die Geister der Vergangenheit. Ich will hier meinen Frieden machen. Ein Stockwerk unter mir eine junge Familie. Vielleicht eines Tages auch ich, als Vater in 2.0. Hier ist es ausgestorben, hier ist es ausgestorben und mit dem Rücken zur Gasse wuchs der erste Löwenzahn.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (09.11.2019)
Was tun wenn du auf einmal alles darfst ist die Frage ->
Was tun, wenn du auf einmal alles darfst, ist die Frage

Inhaltlich kann man nichts dazu sagen, weil praktisch 100% hermetisch.
diesen Kommentar melden
nautilus meinte dazu am 09.11.2019:
Danke für die Korrektur. LG
diese Antwort melden

nautilus
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 08.11.2019, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 09.11.2019). Textlänge: 144 Wörter; dieser Text wurde bereits 29 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.11.2019.
Empfohlen von:
Paulila, aliceandthebutterfly, niemand, Oreste.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über nautilus
Mehr von nautilus
Mail an nautilus
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Texte von nautilus:
Festland Abel Braun game over/next All eine (b)y-(me)chromosome Treiben auf dem Baikalsee Flüssigsuizid Krümel eines Daseins Salem
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de