Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.908 Mitglieder und 430.923 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.11.2019:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Magnon deluxe von RainerMScholz (15.10.19)
Recht lang:  Nekrolog (1) von krähe (1395 Worte)
Wenig kommentiert:  Mit und ohne. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Durchschnitt von Manzanita (nur 29 Aufrufe)
alle Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die vier Ansichten eines sprechenden Fisches
von wa Bash
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ...siehe oben..." (Macpal)

Die größte Sünde...

Predigt zum Thema Aktuelles


von ferris

...heute ist es Kinder in diese Welt zu setzen. Keiner der die Welt so sieht wie sie ist würde das gut finden.
Ich bin Nachhilfelehrer und die Kinder erzählen mir alles mögliche. Bandenkriminalität und gefährliche Körperverletzung in der Grundschule - wir haben damals noch mit Kuscheltieren gespielt, Messerstechereien, harte Drogen, untragbarer Leistungsdruck, überforderte Lehrer die echten Blödsinn erzählen - Leute merkt das wirklich niemand?

Gibt mittlerweile sogar Zigeuner die ihre Kinder dort haben wollen und es nicht mehr merken.

Viertklässler zur Einstellung auf Psychopharmaka in der Psychiatrie. Schon zwei Kinder nur in meinem kleinen Nachilfe-Institut in meiner Kleinstadt, innerhalb kurzer Zeit. Echt mal, merkt ihr es wirklich nicht???

Das ist Endzeit, das ist die Prophezeite Zeit der großen Trübsal.

Ich wollte immer Familie und Kinder und ein besserer Vater als mein eigener sein. Mittlerweile ist mir klar ich werde ein guter Vater wenn ich keiner werde und jeder Chance dazu aus dem Weg gehe,

So wahr mir Gott helfe,

im Namen Jesu Christi

Amen!

Anmerkung von ferris:

musste gerade mal raus


 
 

Kommentare zu diesem Text


managarm
Kommentar von managarm (08.11.2019)
Die größte Sünde...
.......
...heute ist es Kinder in diese Welt zu setzen. Keiner der die Welt so sieht wie sie ist würde das gut finden.


Ich schreibe selten Kommentare, die nicht loben, aber das hier musste jetzt einfach mal raus.

Diesen Satz empfinde ich als ziemlich anmaßend, denn er bedeutet im Klartext, dass jeder, der Kinder in die Welt setzt, die Welt nicht versteht. Ich sehe die Welt und ich bekam trotzdem Kinder. Also für mich spricht dieser Text schon einmal nicht.

Das wäre eine Superlösung für alle Probleme wie den Klimawandel etc., oder? Wir arbeiten nicht an der Lösung der Probleme, wir sterben aus.
In drei Generationen wäre die Menschheit weg. Was issn das? Ich ärgere mich über mein Umfeld und deshalb pflanze ich mich nicht fort? Wenn ich das Mutter Natur erzähle, wird sie verärgert eine Augenbraue hochziehen, denke ich.

Ich kann mich aus meinen vorigen Leben gut erinnern an die Leute, die von der Pest, dem 30jährigen Krieg, der spanischen Grippe, Tsunamis und den Weltkriegen so die Schnauze voll hatten, dass sie sich zur Kinderlosigkeit entschieden.
Außer mir weiß keiner mehr von Ihnen und wenn das alle so getan hätten, gäbe es dich nicht und mich nicht und deine Leser auch nicht.

Die Geschichte ist voll von Elend, von dem du nicht die geringste Vorstellung hast und nach jedem Einschnitt wuchs die Bevölkerung überproportional.

Die Welt ändert sich, es werden zahllose Fehler gemacht, es geht einiges schief und irgendwo ist halt immer Nacht.
Drogen, Prügeleien, überforderte Lehrer sollen ein Grund für Kinderlosigkeit sein? Ah ja.

Keine Kinder mehr zu bekommen, bedeutet die freiwillige Auslöschung einer Spezies, die sich seit ca. 500 Millionen Jahren aus den ersten Einzellern entwickelt.

Ich kenne diesen Jesus Christus nicht persönlich, aber ich glaube nicht, dass er sich darüber freut, wenn jemand in seinem Namen die Menschheit zum Abgang aufruft.

Ich habe eine Patentochter in Uganda, die mit Hunger, Durst, Malaria und bitterer Armut zu kämpfen hat. Wenn ich der erzählen würde, was hier als Problem gilt, würde sie wahrscheinlich zum ersten Mal in ihrem Leben so lachen, dass ihr die Luft weg bleibt.

Es kann ja jeder kindern, wie er möchte, aber wer keine Kinder hat, ist nicht "ein besserer Vater". Er ist einfach kein Vater.

Du siehst, ich habe mir deine Predigt umfassend zu Gemüte geführt, gewogen und für zu leicht befunden.

Beste Grüße
diesen Kommentar melden
ferris meinte dazu am 09.11.2019:
Hinter dieser Einstellung steckt ne längere Geschichte und ich stehe dazu.

Ich will jetzt hier nicht nochmal alles wiederholen was mich dazu gebracht hat, auf jeden Fall ist besonders unser Teil der Welt von Satan persönlich regiert. Mag sein dass wir genug zu Essen und keine Pest mehr haben, oberflächlich betrachtet geht es uns super. Aber schau mal richtig hin und schau dir die Entwicklung an, sag mir wo das hinführt?

Ich hatte seit die ganze Geschichte losging drei Mal die Chance doch noch ne Familie zu gründen und ein normales Leben in der Gesellschaft zu führen, ich habe abgelehnt und mich nun endgültig dazu entschieden.

Ich schreibe hier nicht um mich zu profillieren. Mir wäre es lieber nix zu sagen zu haben. Vor drei Jahren dachte ich meine Metaphysik könnte etwas verändern, deshalb habe ich hier geschrieben und manchmal will noch was raus, was ich gerade niemandem persönlich erzählen kann.

Mal ganz ehrlich, ich freu mich mittlerweile auf den großen Knall, dann is endlich Ruhe, ich bin müde. Der kommt sowieso auf einer der vielen Schienen auf denen unsere Spezies dabei ist das Leben auf diesem Planeten auszurotten. Und ich bin froh das ich wenn das alles passiert nicht dran schuld bin dass ein Kind das alles miterleben muss. Ich will schon jetzt kein Kind mehr in diese Gesellschaft setzen. Die Probleme die wir gerade haben steigern sich alle exponentiell. In paar Jahren wirst du verstehen was ich gemeint habe.

Wer in diese Welt Kinder setzt folgt ohne nachzudenken seinen Trieben. und Ja, kaum einer sieht die Welt wie sie wirklich ist denn zum Wirklichen sehen gehören alle Dimensionen der Wahrnehmung, aber die Menschheit ist schwer an Verdrängung erkrankt, sie verdrängt all die unangenehmen Gefühle die ihr sagen würde dass sie dringend was ändern muss und glaubt an ihr gescheitertes System und ans Geld und an Gesetzte und Armeen und Polizei die unseren Frieden sichern, dabei hat bis auf paar buddhistische Mönche vielleicht keiner mehr Frieden.

Nix für ungut...

Antwort geändert am 09.11.2019 um 00:14 Uhr


Antwort geändert am 09.11.2019 um 00:24 Uhr


Antwort geändert am 09.11.2019 um 00:30 Uhr
diese Antwort melden
managarm antwortete darauf am 09.11.2019:
Naja, das hat man schon mal, dass Menschen eine unterschiedliche Weltsicht haben. Auch nichts für ungut ...
diese Antwort melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 09.11.2019:
Ein Aspekt kommt leider nie zur Sprache: ein Kind wird aufgrund vorangehender Verursachung genau in dem Moment und an dem Ort geboren, den es braucht, um das bis dato Ungelöste erlösen zu können - nicht nur für sich, sondern gegebenenfalls für sein ganzes Umfeld. Die Zeit bringt in verschiedenen Rhythmen die Ereignisse sozusagen als Katalysator. "Wo Gefahr ist, da wächst auch das Rettende" (Hölderlin)
Wenn ich auf dem Standpunkt stehe, nur unter guten Bedingungen ein Wesen in die Welt setzen zu wollen, ist das vorstellungsbedingt, um nicht zu sagen übergriffig und nicht besonders weise, bzw. wird einer Seele nicht gerecht, auch wenn man es noch so gut "zu meinen meint".

So es ist spät. Ich mach mich vom Acker und grüße euch.
diese Antwort melden
managarm äußerte darauf am 09.11.2019:
Ja, so ist das wohl. Alles arbeitet auf jeden Punkt hin und wir sind alle gleich besonders. Hab ich's verstanden?
diese Antwort melden
ferris ergänzte dazu am 09.11.2019:
Is nur ein Tipp. ich zwinge keinen meinen Glauben anzunehmen.

Antwort geändert am 09.11.2019 um 00:31 Uhr
diese Antwort melden
managarm meinte dazu am 09.11.2019:
Ferris, ich bin müde und meine Metaphysik verlangt nach einem Kaffee.
Seit Tausenden von Jahren sammele ich Weltuntergangsprophezeiungen. Eine ganz frische und nette war die Baumuntergangsprophezeihung in den 80ern, das Waldsterben, nach dem zur Jahrtausendwende der Wald Geschichte sein sollte. Dem Wald geht es seitdem nicht besser, aber der Untergang fiel einfach aus.
Nicht mal bei den Bäumen treffen solche Weitsichten sicher ein, auch nicht die Nahsichten. Und Bäume stehen still. Wir können tanzen.

Antwort geändert am 09.11.2019 um 01:51 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (09.11.2019)
Wir leben in einer Endzeit, in der es immer satanischer zugeht. Ich würde jungem Leuten empfehlen, es sich sehr genau zu überlegen, ob sie den Schwierigkeiten dieser Zeit mit Kindern zusammen die Stirn bieten wollen oder nicht. Eines ist sicher: Leichter wird es auf alle Fälle nicht.
diesen Kommentar melden
Cora
Kommentar von Cora (09.11.2019)
tja, wie gut, dass wir die Migration vorantreiben, da fehlt es nicht an Nachwuchs. Solche Gedanken, ob es verantwortungsvoll wäre, Kinder in die Welt zu setzen gibt es unter Einheimischen.

Kommentar geändert am 09.11.2019 um 11:04 Uhr
diesen Kommentar melden
ferris meinte dazu am 09.11.2019:
Ich finde halt die Bevölkerung müsste wirklich was tun. Wenn sich sich schon keiner traut eine Revolution anzuzetteln dann hört wenigstens auf Kinder in die Welt zu setzen. die die uns Regieren und die Weltzerstörung anordnen um mehr Profite zu machen sind süchtig nach diesen immer größer werdenden Zahlen auf dem Kontoauszug und werden nie damit aufhören. Schneidet ihnen halt wenigstens den Sklavennachschub ab indem ihr keine Kinder mehr zeugt.
diese Antwort melden
Cora meinte dazu am 09.11.2019:
wer ist "die Bevölkerung"?

du scherst da alle über 1 Kamm. Die Einheimische Bevölkreung hält sich doch sehr wohl an deine Forderung, eein massiver Geburtenrückgang findet statt, seit Jahrzehnten!

Was hat die einhimische Bevölkerung von dieser Selbstdisziplin?
Sie wird vergattert Migranten zu versorgen, eben jene, welche über deine Forderung lachen.

Fazit:
Bevölkerungswachstum wird belohnt, Bevölkerungsrückgang wird bestraft.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (09.11.2019)
"Wer sich in Familie begibt, kommt darin um." (Zitat)

Ferris, falls das ein autobiographischer Text ist, so kann ich Dich zu Deiner Entscheidung nur beglückwünschen. Mach' bitte nicht den Fehler und sei deswegen unglücklich, das wäre dann richtig doof. Vielleicht hast Du jetzt die Zeit, Deine schreiberisch-handwerklichen Fähigkeiten zu verbessern, dieser und andere Texte von dir sind nämlich wegen der sehr fehlerhaften Zeichnsetzung nur sehr schwer lesbar!
diesen Kommentar melden
ferris meinte dazu am 09.11.2019:
Danke, tollerweise hat sich gestern erst was ergeben. Ich krieg meine Familie auf andere Weise. Ich habe jemanden gefunden der Pflegeassisntenz sucht und kann sogar Freunde mit in die Gruppe bringen. Das ist schon schräg.
Vor ein zwei Monaten habe ich erfahren dass mein Projekt mit psychisch Kranken aus dem Heim nicht realisiert werden kann, es gibt zu wenig Geld um wirklich viele Leute aus der Arbeitslosigkeit zu befreien, kaum gebe ich auf und lasse diesen Drang los jetzt unbedingt was initialisieren zu müssen legt mir Gott eine Chance direkt vor die Nase.

Der findet sogar meine ganzen Ideen zwecks Tiere halten gut. Ich hoffe jetzt einfach dass er mich auch wirklich in seine Gruppe nimmt und dann existiert meine Variante des tausendjährigen Friedensreichs Jesu Christi wenigstens schon mal für mich und ne Freundin und ich bin sicher wir werden langfristig mehr Menschen zu sowas verhelfen.

Ich will gar kein erfolgreicher Autor werden, nur Gottes Wahrheit verbreiten und wer trotz meiner Schreibfehler liest versteht schon was ich meine. Aber ich geb mir Mühe. Meist Schreibe ich die Texte einfach runter, ohne Korrekturlesen. Das will raus, wie Sprache und ich weiß dass gerade die Fehler den Geist besonders beeinflussen, hat man einmal entziffert bleibt das noch eher hängen. Das meinte ich immer mit Zigeuner Magie. ;)

Antwort geändert am 09.11.2019 um 16:34 Uhr
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund meinte dazu am 10.11.2019:
Beispiel:

„Jesus starb am Kreuz nicht aber Gott.“

Hier fehlt definitiv ein Komma.

Es gibt nun zwei Möglichkeiten, die sich in ihrer Aussage völlig unterscheiden:

„Jesus starb am Kreuz nicht, aber Gott.“

„Jesus starb am Kreuz, nicht aber Gott.“

Man kann sich natürlich auf das unsägliche "Is' doch klar wies gemeint ist" zurückziehen, aber das ist doch armselig!
diese Antwort melden
ferris meinte dazu am 11.11.2019:
Da hast du schon recht. Bei den Fehlern die ich gemacht habe sind mir solche Doppeldeutigkeiten allerdings nicht aufgefallen.

„Jesus starb am Kreuz nicht, aber Gott.“ müsste wenn es anders gemeint sein soll dann allerdings auch "Jesus starb nicht am Kreuz" heißen an Sonsten müsste man schon absichtlich falsch deuten wollen um den Satz ohne Komma nicht zu verstehen.

Aber wie gesagt ging es mir hier nie um Schriftstellerei. Ich habe was Extremes erlebt das ich wenigstens versuchen musste der Welt mitzuteilen weil es alle betrifft und absolute Wahrheit ist. Sicher am Anfang als ich noch glaubte was mir der eine Zigeuner zum Thema Jesus Christus erzählt hatte war es ne schräge Geschichte, aber mittlerweile hab ich alles zusammen und bin überzeugt dass es göttlich inspirierte Visionen waren, von einem Gott den ich bis auf's physikalische Niveau verstehe. Ich hab aber mittlerweile eingesehen dass es nix bringt das theoretisch erklären zu wollen um damit was zu verändern und dass ich auch nicht gut darin bin meine Ideen allgemeinverständlich zu formulieren. Ich habe die ganze Zeit nicht mitbedacht dass die Konzepte von denen ich erzähle auf jahrelangem Studium von Mathematik und Physik und Psychologie Philosophie und den Religionen basieren und ich von meinen Lesern nicht verlangen kann die selben bildlichen Vorstellungen während der Lektüre weniger Zeilen zu entwickeln.

Ich habe auch kapiert dass ich nicht aufhalten kann was in der Welt im Gange ist. Was ich hier versucht habe hat nicht funktioniert, aber es war eben ein Schritt auf dem Weg den ich immer noch gehe und immer weiter gehen werde.

Ich lade hier ab und zu noch paar Emotionen ab die sonst keinen Ansprechpartner finden und wenn es Fortschritte in meinem experimentellen Gottesbeweis gibt veröffentliche ich die hier auch und geb mir Mühe ordentlich zu schreiben. Meine Internetseite hab ich schon zum Korrekturlesen gegeben, aber wenn man gegen Geld und Reichtum ist dann ist auch nur wenig Geld für professionelles Korrekturlesen vorhanden.
diese Antwort melden

ferris
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 08.11.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 08.11.2019). Textlänge: 159 Wörter; dieser Text wurde bereits 55 mal aufgerufen; der letzte Besucher war Regina am 16.11.2019.
Empfohlen von:
Regina.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über ferris
Mehr von ferris
Mail an ferris
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Predigten von ferris:
... deshalb doch die Angst vorm bösen Die Welt mit Gott als einziger Autorität Die Christen Gottesbeweis DIE heilige kuh ist Darth Jesus Diese Seite ist ... Crowley ist wirklich der Antichrist Solving all Problems of the World Das beste wäre wohl für eine Frau :
Mehr zum Thema "Aktuelles" von ferris:
Das organisierte Verbrechen Der Wahnsinnskoeffizient der Weltbevölkerung Wenn Zeitarbeit verstaatlicht wäre Was ist die Wirtschaft? Wenn die Weltwirtschaft zusammenbricht... Verstaatlichung An den Verlag Brief an den Propheten der Mormonen Das Zigeuner-Jesus-Evangelium Solving all Problems of the World Darth Jesus Jesus 2.0 Ich habe ... EIGENTLICH Und wenn WIR ALLLE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Was schreiben andere zum Thema "Aktuelles"?
CHEERLEADNG UND SEINE OBSOLESZENZ (hermann8332) Zahn der Zeit. (franky) Zum Klimawandel (Winfried) SECESSUS ET SOLITUTIO ANTE ET POST MORTEM (hermann8332) Mondfische (Teichhüpfer) An ihren Taten sollt ihr sie erkennen (eiskimo) Zur Einheit (tueichler) Gefährliche Verarsche (Epiklord) Tausend Mann und ein Befehl (Agneta) Als die Welt mal wieder verrückt spielte (DanceWith1Life) und 529 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de