Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 82 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.909 Mitglieder und 431.044 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.11.2019:
Lebensweisheit
Ziemlich neu:  Zitate, die nur icke brauch von LottaManguetti (21.11.19)
Recht lang:  Versetzt nach Klasse Drei von tastifix (1456 Worte)
Wenig kommentiert:  Wake me up before you gogo von Ephemere (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Zwischen abschied Das Gänseblümchen von Borek (nur 42 Aufrufe)
alle Lebensweisheiten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Kopflose Handlungen
von Bergmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil du mich willkommen heißt?" (NiceGuySan)
Inhaltsverzeichnis

Seelendrache

Text zum Thema Kinder/ Kindheit


von Paulila

Vor dem Schaufenster des kleinen Spielzeugladens schieben sich die Menschenmassen hektisch vorbei. Fynn, der blaue Drache, wackelt bedächtig mit seinen Zehen, während er die vielen Leute nachdenklich betrachtet.
«Alle haben es eilig, niemand schaut hier herein und nimmt mich wahr.», denkt er traurig.
Er blickt nach rechts, und dann nach links, um daraufhin ernüchtert festzustellen, dass auch die Gänge ringsherum leer bleiben. Vorsichtig breitet er seine türkisfarbenen Flügel aus. Zwar sind diese noch recht klein, aber durchaus schon sehr kräftig. Auf gar keinen Fall möchte er Aivoria, seine Nachbarin mit dem edlen Horn auf der Stirn, schon wieder versehentlich vom Regal schubsen. Eines Tages - da ist Fynn sich ganz sicher - werden seine Flügel zu mächtigen Schwingen herangewachsen sein. Mindestens genauso groß wie die seines Papas! Als er sie wieder zusammenfaltet, erklingt ein leises Rascheln.

Fynn gähnt und rollt sich wie eine Katze zusammen. Gerade als er seine leuchtend grünen Augen schließen will, bemerken sie unter sich ein Paar blaugraue. Diese gehören zu einem Mädchen mit kurzen wuscheligen Haaren, welches plötzlich vor seinem Regal steht und prüfend zu ihm hinauf sieht. Mädchen mögen keine Drachen. Das weiß er. Enttäuscht lässt er seinen Kopf sinken. Es wird sicher gleich weitergehen.
«Du bist ein Eisdrache!»
Vor Schreck rutscht Fynn jetzt beinahe selbst vom Regal.
«Ja, aber … aber … wo… woher weißt du das?» Er stottert vor Aufregung.
«Feuerdrachen sind nicht blau. Also musst du ein Eisdrache sein. Die sind selten, weißt du!»
Fynn grinst und nickt eifrig. Das Mädchen grinst zurück und entblößt dabei eine imposante Zahnlücke.

«Kann ich dir helfen, junge Dame?»
Eine Verkäuferin hat sich von rechts genähert.
«Ich will den Drachen ansehen, aber ich komm nicht ran.»
«Bist du sicher?! Willst du dir nicht lieber eine dieser schicken Puppen dort hinten a…?»
«Nee, den Drachen!»
«Wie du willst ...» Genervt packt sie Fynn am Schwanz und drückt ihn dem Mädchen in die Hände.
«Wenn du mit ihm fertig bist, leg ihn dort drüben auf die Theke. Ich räume ihn nachher zurück ins Regal.»
Und schon geht sie mit klackernden Schritten auf die nächste Kundin zu.
«Blöde Trine!», murmelt das Mädchen.

Behutsam hält es Fynn in seinen Händen und kann ihn sich nun ganz genau und in aller Ruhe anschauen. Natürlich nutzt auch Fynn die Gelegenheit, das Mädchen von oben bis unten zu mustern. Erstaunt stellt er fest, dass es unzählige Sommersprossen im Gesicht hat.
«Ich hab auch Punkte! Guck, da an den Seiten meines Panzers!»
Mit einer raschen Bewegung seines Drachenkopfes weist er stolz darauf hin. Der Blick des Mädchens folgt seinem Hinweis und es beginnt zu lächeln.
«Lila! Die sind ja lila!»
Jetzt lacht es begeistert.
«Jaha!»
Voller Stolz schwellt Fynn seine Brust.
«Ich bin Emilie.», sagt das Mädchen und stupst mit seinem rechten Zeigefinger frech an Fynns Nase.
Der muss niesen und so entsteht eine kleine Wolke aus Eiskristallen vor seinem Gesicht.
«Verzeihung! Ich muss noch lernen, das zu kontrollieren!»
«Weiß ich doch! Ich kenn mich aus mit Eisdrachen!», lacht Emilie. «Wie heißt du denn?»
«Ich bin Fynn. 4. Nachfahre des Vindsvaluryn vom Volk der Vindondour-Eisdrachen.»
«Mhm, darf ich Fynn sagen?»
«Klar.»
«Gehn wir.»
«Wohin?»
«Nach Hause natürlich.»
«Nach Hause?», wiederholt Fynn ungläubig. Hat er das gerade richtig verstanden?
«Ja.»

Mit Fynn im Arm hüpft Emilie zur Kasse. Bevor sie den Laden verlassen, lässt sie ihn vorne in ihren Anorak krabbeln, so dass er rausschauen kann und gleichzeitig Schutz findet.
Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Ninipa.

Anmerkung von Paulila:

2012
Gewidmet.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (09.11.2019)
Handwerklich sehr ordentlich gemacht, aber inhaltlich so gar nicht nach meinem Geschmack.
diesen Kommentar melden
Paulila meinte dazu am 09.11.2019:
Handwerklich sehr ordentlich gemacht, ...

Ein Rotmund'scher Ritterschlag. Ich bin fast gerührt. Danke.

Antwort geändert am 09.11.2019 um 21:56 Uhr
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund antwortete darauf am 10.11.2019:
Gerne geschehen. Aber bitte habe Verständnis. dass ich deine vielen anderen Kindergeschichten nicht lesen werde.
diese Antwort melden
Paulila schrieb daraufhin am 10.11.2019:
Selbstverständlich, Dieter.
diese Antwort melden

Inhaltsverzeichnis
Paulila
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Ninipa.
Veröffentlicht am 08.11.2019. Textlänge: 570 Wörter; dieser Text wurde bereits 46 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.11.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Paulila
Mehr von Paulila
Mail an Paulila
Weitere 3 neue Texte von Paulila:
Misanthropical Mouse In Da House Ninipa Family Tales
Mehr zum Thema "Kinder/ Kindheit" von Paulila:
Cuorfelici kinderleicht Das Feld
Was schreiben andere zum Thema "Kinder/ Kindheit"?
Im Tannenbusch (Februar) Lang verwehte Kindertage (FloravonBistram) In den Gassen von Pattaya (AndereDimension) Tramptour mit 11 (Teichhüpfer) Kinder sind Finder (eiskimo) Fragment 4 (Ganna) Früh übt sich (eiskimo) Wochenmarkt (BeBa) Eintopf (Moja) wie am spieß (harzgebirgler) und 472 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de