Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
raffzahn (25.05.), LEONIDAJA (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.), Marlena (18.04.), Terminator (09.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 616 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.984 Mitglieder und 435.826 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 27.05.2020:
Volksbuch
Das Volksbuch ist ein in Prosa gehaltenes Literaturwerk, vorwiegend aus dem 15. und 16. Jahrhundert und aus der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Kein Kürbis von LotharAtzert (10.05.20)
Recht lang:  Schiller oder Locke - ein paar Takte aus dem Jenseits von LotharAtzert (1390 Worte)
Wenig kommentiert:  Museums Hagakure - Der Weg des Kunstkriegers.02 von toltec-head (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Erst endet das Leben, dann die Nacht und dann, ja dann, sammelt man die Scherben der Weinflaschen am Boden auf, damit man nicht 'rein tritt, denn das tut verdammt weh von Lucifer_Yellow (nur 20 Aufrufe)
alle Volksbücher
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Weiße Hochzeit
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich immer wieder zu Boden geh’" (tumblefree)

Fußball ist die Härte

Aphorismus zum Thema Atem/ Atemlosigkeit


von eiskimo

Nur Fußball zeigt die Höhen und Tiefen menschlicher Existenz so heftig. Zum Beispiel: 1. FC Köln. Der hat alles im Arsenal, vom Märchenprinz Poldi bis zum bösen Veh.

Anmerkung von eiskimo:

Beierlorzer zu Bayern wäre in dem Spektrum eher ein mittlerer Gag


 
 

Kommentare zu diesem Text


AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (09.11.2019)
Falls dir jemals ein öffentliches Wort gegen die Eintracht einfallen solle: Gnade dir Gott!
Aber das "traust" du dich eh nicht.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 09.11.2019:
Hey 8 - hast du überhaupt die Zeit von Charly Körbel erlebt, von Uwe (ach schon wieder der …) Bein, Alfred Pfaff, Friedel Lutz?
Uli Stein hat mir eine Beule in den Kadett gefahren, mit seinem fetten Dingsda … aber ansonsten … bin ich bei dir


Der Charly, das muß ich noch loswerden, ist in Frankfurt geboren und hat nie woanders, als bei der Eintracht gekickt. Wenn sein Name irgendwo fällt, ziehen alle Frankfurter ihr Mützchen.
Sowas nennt man Charakter! Jawoll!

Antwort geändert am 09.11.2019 um 14:51 Uhr
diese Antwort melden
eiskimo antwortete darauf am 09.11.2019:
In puncto Leidensfähigkeit verlangt man im Moment wohl von den Geißbock-Getreuen am meisten ab. Das ist schon Sado-Maso.
Aber als geborener Hesse, in Marburg und Gießen groß geworden, habe ich die Eintracht sozusagen in meiner DNA. Von daher bin ich treu und loyal.
Ich war immer Fan von Jürgen Grabowski. WM 1974 sage ich nur...Und heute ist er schon 75!
Wie gesagt, voll die Härte.
Eiskimo
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (09.11.2019)
Fußball kann ich nicht leiden, seit ich damals wegen Programmüberschneidung mit der Sportschau die Hitparade nicht mehr gucken durfte. DAS sind die wahren Höhen und Tiefen menschlicher Existenz, ich sage es dir!

Mit für ein Leben geprägten Grüßen
p.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg schrieb daraufhin am 10.11.2019:
Liebe Principessa,
solch ein Hitparadentrauma kann natürlich den weiteren Lebensverlauf entscheidend prägen.
In echt mag ich Fußball auch nicht sonderlich (eine Zeitlang war Zwergenschießen in !), liebe aber die unberechenbare Eintracht von ganzem Herzen.
Die hat so was Poetisches ...

weiß
der8.
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (09.11.2019)
Wie schon Rolf Rüssmann sagte: "Wenn wir hier schon verlieren, machen wir denen wenigstens den Rasen kaputt!"
diesen Kommentar melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de