Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 82 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.909 Mitglieder und 431.045 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.11.2019:
Lebensweisheit
Ziemlich neu:  Zitate, die nur icke brauch von LottaManguetti (21.11.19)
Recht lang:  Versetzt nach Klasse Drei von tastifix (1456 Worte)
Wenig kommentiert:  Mystische Sentenzen von Kleist (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Zwischen abschied Das Gänseblümchen von Borek (nur 42 Aufrufe)
alle Lebensweisheiten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der süße Duft der Kobralilie
von DerHerrSchädel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Dichter bin" (Novize)

Uwe und Gisela

Drama zum Thema Vergeblichkeit


von Fisch

Es gibt einen Blick, der, allem Trachten trotzend, stets daran scheitert, das Anvisierte zu treffen.
Höchst knapp, aber zutiefst stets.
Geworfen aus den Höhlen, reitend auf dem Strahl des Lichts, verfehlend das Ziel mit brutalstmöglicher Gewissheit.
Nennen wir diese Tragik 'Uwe'.
Doch was, 'Gisela' nennen?
Gisela ist das Opfer Uwischer Präzisionsschwäche.
Gisela ist das Spüren, angeschaut zu werden, ohne je wirklich erblickt zu werden.
Dort, wo Uwe sich müht und müht, dort, fast dort, welkt die Seele Giselas im Kummer dahin,
am Rande irrender Photonenblitze, im ewigen Schatten der Vergeblichkeit.

 
 

Kommentare zu diesem Text


una
Kommentar von una (09.11.2019)
https://youtu.be/QjKJ8kffCAY

LG una
diesen Kommentar melden
Fisch meinte dazu am 09.11.2019:
https://youtu.be/opj1WqZ0zyo
diese Antwort melden
AchterZwerg antwortete darauf am 09.11.2019:
Superclip, Una!
Ach, der wohlklingende Chor ...
diese Antwort melden
una schrieb daraufhin am 09.11.2019:
Die Smashing Pumpkins aber auch 8er

Und der Text vomFisch ist genial!
..er wimmelt nur so von Oxymoronen.
diese Antwort melden
Fisch äußerte darauf am 09.11.2019:
H.Schlemmer ist cool, una.
Und fein, dass dir SP zusagen.
Irgendwo zwischen Schlemmer und Pumpkins muss man wohl graben, um die Wahrheit auszubuddeln.
Andererseits, wer braucht die W.?
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (09.11.2019)
hallo Fisch, ich verstehe die von dir beschriebene Vergeblichkeit.
Aber sie als Uwe und Gisela zu bezeichnen finde ich bei allem Bemühen um Konkretion a bisserl nebe der Kapp.
Servus
Ekki
diesen Kommentar melden
Fisch ergänzte dazu am 09.11.2019:
Die Namen beziehen sich nicht auf konkrete hier textende Personen noch auf irgendwelche konkrete Personen jenseits des Dorfteichs, sondern sind einem zur Zeit hierorts herumgespensternden Couple entlehnt, das offensichtlich als ein getarntes Phänomen unklarer Provenienz die Weltherrschaft an sich zu reißen sich anschickt oder vllt auch nur die Hoheit darüber, dass man über es spricht.
F.
diese Antwort melden
Oreste
Kommentar von Oreste (09.11.2019)
Ich habe keine Ahnung, um was es geht.
diesen Kommentar melden
Fisch meinte dazu am 09.11.2019:
Nichts für ungut.
diese Antwort melden
Oreste meinte dazu am 09.11.2019:
Handwerklich dafür sehr ordentlich.
diese Antwort melden
Fisch meinte dazu am 09.11.2019:
Und irgendwie auch herrlich?

Nich? Komm....
diese Antwort melden
Fisch meinte dazu am 09.11.2019:
(kursiv)
diese Antwort melden
Oreste meinte dazu am 09.11.2019:
Nun ja, könnte herrlich sein, wär's nicht so verplappert.

Ha!

Antwort geändert am 09.11.2019 um 22:35 Uhr
diese Antwort melden
Fisch meinte dazu am 09.11.2019:
Dafür schaut der Nabel nicht raus
diese Antwort melden
Oreste meinte dazu am 09.11.2019:
Nabelschau. Sehr gut.

Trotzdem bleibt's ein depressiver Metaphernsalat.
diese Antwort melden
Fisch meinte dazu am 09.11.2019:
Ich glaub, wir sind durch, falls moralinsauer nicht zutrifft …
diese Antwort melden
Oreste meinte dazu am 09.11.2019:
glaub -> glaube
diese Antwort melden
Fisch meinte dazu am 09.11.2019:
:;D

fuck
diese Antwort melden
Oreste meinte dazu am 09.11.2019:
diese Antwort melden

Fisch
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 09.11.2019. Textlänge: 90 Wörter; dieser Text wurde bereits 118 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 20.11.2019.
Empfohlen von:
AchterZwerg, franky, una, Oreste.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Fisch
Mehr von Fisch
Mail an Fisch
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Vergeblichkeit"?
Herbstzeitlos (Omnahmashivaya) der klempner steht vorm lokus und... (harzgebirgler) Endspiel (eiskimo) Prolog (sora) schuß in' ofen (harzgebirgler) oder vorvorgestern (GastIltis) Nachtmahr (Hecatus) wind-fang (wechselwort) Sachlage, nüchtern. (Walther) Außer Spesen (loslosch) und 38 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de