Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
raffzahn (25.05.), LEONIDAJA (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.), Marlena (18.04.), Terminator (09.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.984 Mitglieder und 435.801 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.05.2020:
Bericht
Wertungsfreie Beschreibung eines datierbaren Geschehens.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zu - Das ist Jens Schulte von Teichhüpfer (10.05.20)
Recht lang:  Erwachen in einer anderen Dimension von aliceandthebutterfly (3103 Worte)
Wenig kommentiert:  An X von coryn (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Familie von Teichhüpfer (nur 19 Aufrufe)
alle Berichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Motor City
von MrDurden
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich den Aufnahmekriterien gerecht werde." (Gymnocladus)

Fünf nach Acht

Lyrischer Prosatext zum Thema Lernen


von eiskimo

Wieso kommst du zu spät und überhaupt
wo kämen wir hin wenn jeder
das Minimum an Anstand wäre ja vielleicht
na klar, dass man sich entschuldigt gefälligst
wegen dieser wiederholten Störung völlig unnötig
wie stellt sich das einer wie du frag ich mal
so unbedarft eigentlich vor grundsätzlich
und meinst du vielleicht, ich merke das nicht
jetzt auch noch dumm grinsen , toll,
das schlägt dem Fass – nee, merk  dir das
es reicht, und wo waren wir stehen geblieben
Wie?  na klar kommt das jetzt aufs Zeugnis!

Anmerkung von eiskimo:

... inzwischen kommen auch etliche Lehrer zu spät, wie ich gehört habe, die Kaffeetasse und das Smartphone in der Hand


 
 

Kommentare zu diesem Text


Al-Badri_Sigrun
Kommentar von Al-Badri_Sigrun (18.11.2019)
Gestammelte Vorwürfe, in dahin gesprochener Form, so zwischen Klassen-Zimmertür und Tafel, eben typisch für manch einen überforderten Lehrer.

Ich denke - und meine Gedanken entspringen meiner ganz persönliche Meinung und Erfahrung als Mutter und Oma -, dass es nicht einfacher geworden ist, Lehrer zu sein. Die Herausforderungen zu früher haben sich verändert. Es ist eine digitale Welt, in der „unsere“ Kinder heranwachsen und mit der die Lehrer heutzutage konfrontiert werden, in welcher sie aber selber auch schon leben.

Das Zeugnis jedoch ist nach wie vor ein Fingerzeig auf die Zukunft und somit ein Druckmittel.

LG Sigrun
diesen Kommentar melden
AvaLiam
Kommentar von AvaLiam (18.11.2019)
Herr Eiskimo!

ICH habe MIR heute NACHT(!!) soviel Mühe gegeben, IHNEN einen WÜRDIGEN Kommentar zu schreiben. Ehrwürdig, gesenkten Hauptes, Anteil nehmend an IHREN gestohlenen 5 Minuten.

Schätzungsweise zufriedenstellend sandte ich ihn ab und:


NÜX!!

IHR Text war WEG!

Wissen Sie, wie viele Minuten es dauert, einen Kommentar allein in DIESER Größer in Handy einzutippen???

5 Minuten...tzzz...lächerlich...

herzliche Grüße - Ava
diesen Kommentar melden
eiskimo meinte dazu am 18.11.2019:
SORRY ! Ich hatte das nicht bedacht. Den Kommentar hätte ich auch gerne dabei behalten. Ist der denn nicht mehr im Postausgang?
Nochmals Entschuldigung, ich kann die Verärgerung nachvollziehen
Eiskimo
diese Antwort melden
AvaLiam antwortete darauf am 18.11.2019:
Leider nein...

Er war kurz zu lesen auf der Startseite - aber auch da dann verschwunden...klar - das System kann ihn ja nicht mehr zuordnen...

er hätte dir sicher gefallen...
ich hab selbst einige Jahre an einer Schule gearbeitet...kenne Schüler und Lehrer...
auch die Lehrer alter Schule...

das waren mir, in puncto Pünktlich und Zuverlässigkeit immer noch die Liebsten...
mit Ziel und Maß versteht sich...
diese Antwort melden
Owald
Kommentar von Owald (18.11.2019)
Zu meiner Schulzeit sagte mal eine Lehrerin: "Ich bin nicht zu spät. Ich war nicht nach mir da."
diesen Kommentar melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de