Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Terminator (09.04.), kleinschreibe (08.04.), felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 626 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.966 Mitglieder und 434.586 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 09.04.2020:
Tagebuch
Ein Tagebuch ist eine individuell geführte Aufzeichnung über die Ereignisse verschiedener Tage. Meistens wird es zum eigenen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zahlen, die für sich sprechen von eiskimo (09.04.20)
Recht lang:  Tagebuch des JWSCG (oder Hommage an Christian Morgenstern) von Schreiber (5505 Worte)
Wenig kommentiert:  Samstag von Manzanita (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Tag 25: Dienstag, der 7.4. von Manzanita (nur 20 Aufrufe)
alle Tagebücher
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Romeo & Julia: Reanimiert
von Janoschkus
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ...siehe oben..." (Macpal)

Rote Tränen.

Gedankengedicht zum Thema Abschied


von franky

23.02.2006 

Längst vergossener Abschied
verliert sich
in der Ferne
und wirbelt
Staub auf.

Es keucht die Lunge,
es dampft das Gehirn

Das Herz Schwitzt
Rote Tränen;
Wehmut Besessen.

Und wenn es Morgen geworden,
ist der Spuk
vergessen.

Nur im Gegenlicht der Seele
Ist eine Narbe zu erkennen
Leicht rot verfärbt;
Von geweinten roten Tränen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Teichhüpfer
Kommentar von Teichhüpfer (20.11.2019)
Die Lunge am Rapsfeld in Ostholstein.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 20.11.2019:
Stimmt, Mann, ich hätte mir als Titel auch lieber eine Ortsbezeichnung, Gegend, oder das Skelett im Kornfeld gewünscht.
diese Antwort melden
Teichhüpfer antwortete darauf am 20.11.2019:
Der Sonnenschirm am Sonnendeck.
Tränen schmecken süß.

Antwort geändert am 21.11.2019 um 10:20 Uhr
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (20.11.2019)
Hallo Franky, wenn du Strophe 2 und 3 streichen würdest, gefiele mir das Gedicht. Was meinst du?
LG
Ekki
diesen Kommentar melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de