Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 613 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.005 Mitglieder und 436.858 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.07.2020:
Kurzgedicht
Ein Kurzgedicht ist (noch) kein offizieller Begriff, zeigt sich aber in der zeitgenössischen Literatur als ein zunehmend... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Nur vier mal drei Verse von fritz (12.07.20)
Recht lang:  Shortpoems in a bundle von Caracaira (329 Worte)
Wenig kommentiert:  labsal von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Widerwillens. von franky (nur 15 Aufrufe)
alle Kurzgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Handverlesen
von C.S.Steinberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier wohl alle willkommen sind, oder?" (Ganna)
StarkInhaltsverzeichnisFür immer

Es warst immer du

Gedanke zum Thema Eigene Welt


von Xenia

Du warst bei dir, als es dir schlecht ging und hast dich nicht verlassen, auch wenn du dich manchmal zum Kotzen fandest. Du hast dich an dir festgehalten, als du dich in den Schlaf geweint hast. Du hast mit dir großartige und schreckliche Zeiten geteilt. Du kannst über dich selbst lachen. Du redest manchmal mit dir und kommst dabei zu Lösungen, die niemand Anderes als du mit dir durchsetzen kann.


Es warst immer du.


Du warst immer bei dir, also liebe dich ein bisschen mehr. Sich selbst zu lieben, heißt sich mit seinen Schwächen, Fehlern, Macken, Stärken, in all seiner Einzigartigkeit, ganz klar zu sehen, und genauso anzunehmen. Es heißt nicht, über sich selbst verblendet zu sein, sich nicht kritisch betrachten zu können-


Denn dann nimmst du dir die Chance, zu wachsen.
Leben heißt Wachstum, Lernen.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


eiskimo
Kommentar von eiskimo (22.11.2019)
Gut für die Ego-Pflege und das Auf-Sich-Hören. Wie viele haben sich schon selbst verloren, weil sie selbstverloren dem Bild entsprechen wollten, das ein anderer von ihr bzw. ihm entworfen hatte.
Das soll nicht heißen, dass man nicht außer sich Bezugspunkte und Korrektive braucht!
lG
Eiskimo
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

StarkInhaltsverzeichnisFür immer
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de