Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.987 Mitglieder und 435.923 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.06.2020:
Elfchen
Das Elfchen ist ein fünfzeiliges Gedicht bestehend aus elf Wörtern und mit traditionell festgelegtem Inhalt: Erste... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Lebkuchenmann von Stelzie (06.12.19)
Recht lang:  Elfchen-Reihe von HarryStraight (178 Worte)
Wenig kommentiert:  Rot von Martina (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gedankenspindel. von franky (nur 52 Aufrufe)
alle Elfchen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gruß aus der Millionenstadt Pune
von Leahnah
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin wie ich bin" (Tosca)

Wolfskinder2

Erzählung zum Thema Flucht/ Vertreibung


von una

Jeden Tag kämpfend
ums Überleben
hungernd
mit knurrendem Magen.
Eine traurige Truppe;
die Eltern verstorben
allein unter sich
von Hof zu Hof
durch Wälder
wanderten sie
und bettelten.
In Litauen
wurde gesagt
werden Kinder
noch genommen.
Dann hiess es Abschied nehmen:
"Tschüss Herbi", hier wird es dir gut gehen.
Die Geschwister gingen weiter.
Der Bauer konnte nur ein Kind annehmen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Peer
Kommentar von Peer (26.11.2019)
Liebe una,
der Text ist nicht weniger traurig wie der meine. Zu Herzen gehendes Thema.
LG Peer
diesen Kommentar melden
una meinte dazu am 26.11.2019:
Lieber Peer,
ich beschäftigte mich vor ein paar Monaten mit dieser traurigen Nachkriegsgeschichte 1946. Erst jetzt konnte ich es aufschreiben und möchte mich Deinem heutigen Zitat anschliessen.
LG una
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (29.11.2019)
Ein berührender Text. LG Sä
diesen Kommentar melden
una antwortete darauf am 29.11.2019:
Danke Sä, auch für die Empfehlung.
LG una
diese Antwort melden

una
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 26.11.2019, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 26.11.2019). Textlänge: 51 Wörter; dieser Text wurde bereits 69 mal aufgerufen; der letzte Besucher war Dieter_Rotmund am 25.04.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über una
Mehr von una
Mail an una
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Erzählungen von una:
Schlanke Finger Licht und Schatten
Was schreiben andere zum Thema "Flucht/ Vertreibung"?
Pornos in der Hand (Xenia) Barik schweigt (ManMan) ein schlepper versprach seinen 'kunden' (harzgebirgler) Geschäftsmann: Seine Spur verliert sich! (Horst) Distanz (Xenia) Das Meer will die Toten nicht haben (ManMan) Mein Bruder (AchterZwerg) stromausfall - apho (harzgebirgler) Ultrageilospießerwixer (RainerMScholz) Der Weg ist weit (Isaban) und 86 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de