Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 613 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.729 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 10.07.2020:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Gesundheitswesen von Manzanita (03.07.20)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5458 Worte)
Wenig kommentiert:  Welch Leben wollt ihr führen? von Eumel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  SSH im Film 4: Richard Jewell von Terminator (nur 25 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

all over heimat - Anthologie
von juttavon
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mich noch keiner persönlich kennt" (SFritz)
Tag 5 - KontrolleInhaltsverzeichnisTag 7 - Zukünftig

Tag 6 - Stärke

Lyrischer Prosatext zum Thema Stärke/Schwäche


von Serafina

Was für ein Tag, mein Herz rast.
Das Gefühl, nicht zu Existieren.
Das nichts wahr ist.
Panikattacke.


Ich handle,
ein Stück Vergangenheit in meine Hand, heute per Post durch das Krankenhaus zugestellt.
Bild eines 19.6mm kleinen Fötus.
Ich habe es nicht geträumt.
Es ist mir passiert. Da war nichts, dass mich hielt,  ich fiel.

Tief durchatmen, kein hilfloses Weinen, begreifen!
Selbstmitleid wandelt sich zu Tapferkeit.
Mein Preteen-Kind, dass meine Zeit braucht.
Mein Leben, Weg den ich gehen will.

Mein recht grosses Bett, die nassen Streicheleinheiten meiner Augen.
Warme Daunen die mich trösten.
Ich bin und Morgen ist ein neuer Tag.
Gott bitte hilf mir, damit ich stark bleiben kann.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (30.11.2019)
" in meine Hand" ?

preteen Kind -> Preteen-Kind

Inhalt: Sehr Gruselig, dass der/die Protagonist ein Foto (?) eines toten Föten zugeschickt bekommt. Da würde man als Leser vermuten, dass eine Krimi-Geschichte folgt.
diesen Kommentar melden
Serafina meinte dazu am 02.12.2019:
Danke für die Korrektur und den Kommentar.
Also, dass mit der Krimi-Geschichte finde ich einen tollen Input.
Dass hatte ich mir selber noch nicht gedacht und weiss auch nicht ob ich mir das jemals gedacht hätte!

Antwort geändert am 02.12.2019 um 00:24 Uhr
diese Antwort melden

Tag 5 - KontrolleInhaltsverzeichnisTag 7 - Zukünftig
Serafina
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Kapitel des mehrteiligen Textes Mein romantisches Tagebuch.
Veröffentlicht am 28.11.2019, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 02.12.2019). Textlänge: 97 Wörter; dieser Text wurde bereits 46 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 29.06.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Serafina
Mehr von Serafina
Mail an Serafina
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Lyrische Prosatexte von Serafina:
Ohne weiteren Titel 2 Unsterblich ist nur die Zeit In meinen sanften Zügen Bei der Sache bleiben Des Nachts am Lagerfeuer Ohne weiteren Titel Ohne weiteren Titel 3 Tag 15 - Wirklichkeit Bunte Steine Auf ein Wort
Mehr zum Thema "Stärke/ Schwäche" von Serafina:
Überleben
Was schreiben andere zum Thema "Stärke/ Schwäche"?
Traglast (Ralf_Renkking) Der Rezeptionär (Ralf_Renkking) Kleines Ästhetikum (Ralf_Renkking) Ich sucht Wir (eiskimo) Die Maß (BerndtB) Wärme hilft! (eiskimo) Stimmung (Ralf_Renkking) Die Spaßbremse oder feet on the ground (eiskimo) Aus dichtem Walde ... (Ralf_Renkking) unweigerlich. (franky) und 53 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de