Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 664 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.479 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 09.12.2019:
Betrachtung
Ziemlich neu:  Kunst wirkt von C.A.Baer (09.11.19)
Recht lang:  Einmal Hölle und zurück [überarbeitet!] von Ginkgoblatt (995 Worte)
Wenig kommentiert:  Leben leben von Nora (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  AMA-OZON, nein, Danke! von eiskimo (nur 119 Aufrufe)
alle Betrachtungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Wo endet die Welt
von max.sternbauer
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil wegen der willkommenskultur" (eigensinn)

Gewesen

Gedicht zum Thema Weltschmerz


von Walther

Gewesen, das Wesen, der Vogel, so tot:
Die Welt, schau, sie taumelt, der Abend ist rot,
Und rot ist der Morgen, der Mittag, der Tag,
Die Wüste versandet, im Meer schwimmt die Not,
Die Felder sind fahl, und im Baum krächzt die Klag.

 
 

Kommentare zu diesem Text


GastIltis
Kommentar von GastIltis (03.12.2019)
Hallo Walther,

da das Leben nur ein Theater ist, habe ich deine Zeilen mal auf eine (improvisierte) Bühne transponiert.

Gestorben

Gestorben, die Szene, der Actor ist hin:
Das Drama, vorbei, hampelt fort ohne Sinn,
Dem Sinn fehlt die Form und der Form das Gefühl,
Nur der Schlag mit der Faust trifft bisweilen das Kinn.
Die Regie stellt sich doof und der Autor bleibt kühl.

LG von Gil.
diesen Kommentar melden
Walther meinte dazu am 04.12.2019:
Hi GiL, wie immer meisterhaft! danke dir! lg. W.

für die empfehlungen danke ich sandfarben, tulpenrot und GiL!
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de