Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 625 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.963 Mitglieder und 434.456 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 04.04.2020:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Flug zum Mond von IngeWrobel (07.03.20)
Recht lang:  Nekrolog (1) von krähe (1395 Worte)
Wenig kommentiert:  Bild, betrachtet von blauefrau (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Du von etiamalienati (nur 42 Aufrufe)
alle Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Asphaltgeflüster
von sandfarben
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil bin ich?" (star)

Klausur

Liebesbrief zum Thema Ich


von Oreste

Meine Geschichte beginnt damit, dass ich alle Menschen hasse.
Ja, das ist weder originell noch wahr.
Also nein, ich hasse nicht alle Menschen.
Und ja, genau genommen hasse ich niemanden, aktuell.

Doch ja, ich finde die meisten Leute kacke.
Und ja, ich werfe es ihnen gerne vor.
Nein, ich weiß wohl, dass das im Grunde an mir selbst liegt.
Doch ja, das Wissen darum reicht mir meistens aus, darüber hinwegzusehen.

Nein, mich selbst lerne ich langsam aber stetig lieben.
Und nein, unsere Helden sind unsere Helden, weil sie Mörder sind.
Nein, nein, Mörder ihrer Liebe zu sich selbst.
Und ja, ich schreibe langsam aber stetig, weil ich ne scheiß Lernstörung hab.

Aber ja, ich habe hohe moralische Ansprüche an mich selbst.
Und ja, mit dem Beginn meiner Geschichte habe ich meine Seele verkauft.
Und ja, mit ihrem Ende meine Eier.
Und nochmal, ich hasse niemanden, aktuell.

Anmerkung von Oreste:

Mit Dank an keinB für den Titel!


 
 

Kommentare zu diesem Text


Aha
Kommentar von Aha (29.11.2019)
Und nochmal, ich hasse niemanden, aktuell. - erinnert mich an: ICH SCHREIE NICHT!

Saludos

A.

Kommentar geändert am 29.11.2019 um 02:11 Uhr
diesen Kommentar melden
Oreste meinte dazu am 29.11.2019:
Echt? Regt mich auf. Zeig ich aber nicht. Arschloch.

diese Antwort melden
Kommentar von Artname (29.11.2019)
"Und ja, mit dem Beginn meiner Geschichte habe ich meine Seele verkauft.
Und ja, mit ihrem Ende meine Eier."

Ja, so simpel ist gutes Schreiben! Na toll! Wirklich toll! !!

lg
diesen Kommentar melden
Oreste antwortete darauf am 29.11.2019:
Das ist mal ein Kommentar so ganz nach meinem Geschmack!

Tausend Dank!
O.
diese Antwort melden
LottaManguetti
Kommentar von LottaManguetti (29.11.2019)


So oder so ähnlich funktionierts für Betroffene.
Man redet sich die Welt zurecht ... oder schreibt.
Dem Bewusstseinsmissbrauch sind eben keine Grenzen gesetzt.
Die Wirkung eines solchen Durcheinanders auf andere, so es denn verbalisiert wird, wird dabei gern unterschätzt.
Mir bleibt nur "Wattn armes Hascherl!" zu hauchen und wegzurennen.

Super charakterisiert, O.

Lotta
diesen Kommentar melden
Oreste schrieb daraufhin am 02.12.2019:
Alles supi!

Danke, Lotta.
O.
diese Antwort melden
Cora
Kommentar von Cora (29.11.2019)
so liest es sich, wenn sich jmd. über seine eigene Beifindlichkeit her macht. Wie gut, dass es nur eine Parodie ist

Kommentar geändert am 29.11.2019 um 11:11 Uhr
diesen Kommentar melden
Oreste äußerte darauf am 29.11.2019:
Aber das ... das ... das ist keine Parodie.

)-:
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (29.11.2019)
Hallo Oreste, ein Eiertanz um sich selbst, in den man leicht geraten kann, wenn man sich selbst lieben möchte.
Servus
Ekki
diesen Kommentar melden
Oreste ergänzte dazu am 29.11.2019:
Ja, Ekki - erschwerend kommt noch hinzu, dass praktizierte Selbstliebe von Außerhalb meist kritisch beäugt wird und öfter noch als Narzissmus verkannt.

Danke dir!
O.
diese Antwort melden
keinB
Kommentar von keinB (29.11.2019)
Grandioser Titel!
diesen Kommentar melden
Oreste meinte dazu am 29.11.2019:
*seufz
diese Antwort melden
Paulila
Kommentar von Paulila (29.11.2019)
Aktuell meine Lieblingsstrophe:
Nein, mich selbst lerne ich langsam aber stetig lieben.
Und nein, unsere Helden sind unsere Helden, weil sie Mörder sind.
Nein, nein, Mörder ihrer Liebe zu sich selbst.
Und ja, ich schreibe langsam aber stetig, weil ich ne scheiß Lernstörung hab.

Weil so ironisch absurd verdreht. 8D
diesen Kommentar melden
Oreste meinte dazu am 29.11.2019:
Ich finde mein ganzes Gedicht gelungen, aber diese Stophe ist natürlich legendär, das stimmt.

Danke dir, liebe Paulila!
O.
diese Antwort melden

Oreste
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 29.11.2019. Textlänge: 146 Wörter; dieser Text wurde bereits 148 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 30.03.2020.
Lieblingstext von:
LottaManguetti.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Oreste
Mehr von Oreste
Mail an Oreste
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Ich"?
Ich und Du (Teichhüpfer) Ich - Selbst (Momo) Organklage (Oggy) Religion (Teichhüpfer) Tagtäglich (Prinky) Die Motivation (Teichhüpfer) Beschau (tigujo) Identifickation (Omnahmashivaya) Modernes Credo (eiskimo) Schlüssel (Tiphan) und 190 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de