Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 662 Autoren* und 75 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.915 Mitglieder und 431.637 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.12.2019:
Predigt
Predigt nennt man die Verkündigung des Glaubens im Christentum sowie in den Religionen, die Vergleichbares kennen. Der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Wenn der Kapitalismus den Klimawandel überlebt von ferris (12.12.19)
Recht lang:  Die Welt mit Gott als einziger Autorität von ferris (3621 Worte)
Wenig kommentiert:  Darth Jesus von ferris (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wie sich der Fluch erfüllt von ferris (nur 38 Aufrufe)
alle Predigten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Sichtweisen
von souldeep
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gern und passabel Gitarre spiele." (Artname)

Schwanengesang auf das gute Essen im 'Gasthaus zu den explodierten Schweinen'

Text


von Aha

Bis gestern ging ich täglich ins Gasthaus zu den explodierten Schweinen. Das Essen war immer gut. In keinem anderen Gasthaus schmeckte es mir besser. Schon auf dem Weg dort hin lief mir immer das Wasser im Mund zusammen, genauso wie heute - jedoch statt dem Gasthaus sah ich einen Krater, Schutt und Asche.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Sätzer
Kommentar von Sätzer (30.11.2019)
Schweinegeiler Titel und Text
LG Sä
diesen Kommentar melden
Aha meinte dazu am 01.12.2019:
Gracias, Uwe, wenn Du wüßtest was das für ein Aufwand war, mit dem Titel...

Saludos
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (30.11.2019)
Ich überlege gerade, ob man "Gasthaus" nicht beugen müsste, habe aber keine Antwort.
diesen Kommentar melden
Graeculus antwortete darauf am 30.11.2019:
Hier nicht. " In keinem anderen Gasthause" wäre schon sehr altertümelnd.
diese Antwort melden
Oreste schrieb daraufhin am 30.11.2019:
"jedoch statt des GasthausES zu den explodierten Schweinen, sah ich einen Berg aus Schutt und Asche."

Nicht so?

Antwort geändert am 30.11.2019 um 21:38 Uhr
diese Antwort melden
loslosch äußerte darauf am 30.11.2019:
aber ja!

sonst klänge das so wie "statt das Gasthaus zu den explodierten Schweinen anzublicken, sah ich einen Berg aus Schutt und Asche."
diese Antwort melden
Aha ergänzte dazu am 01.12.2019:
Vielleicht hilft eine Verkürzung (zur leichteren Veranschaulichung) ...statt das Gasthaus, sah ich einen Berg. ...statt das Gasthaus zu sehen, sah ich einen Berg. ...statt das Gasthaus zu sehen, wurde mir der Anblick eines Bergs zuteil.

Zuvor schrieb ich: statt dem Gasthaus, sah ich einen Berg. > diese Weise hielt ich für natürlicher, war aber dann verunsichert und wich von 'dem' auf 'das' aus.

'des Gasthauses' - das holpert mir zu stark beim Lesen. Da würde ich es lieber ganz anders schreiben. 'Doch dort, wo zuvor noch das Gasthaus stand...' (ist mir aber auch zu lang, und unnötigend erklärend).

Wenn ich nichts passenderes finde, bleibt mir nur mehr möglich mich mit dem 'dem' oder dem 'das' durchzumogeln, in der Hoffnung, daß mich so wenig wie möglich dabei erwischen. (-;

Muchas gracias

Saludos
diese Antwort melden
loslosch meinte dazu am 01.12.2019:
mit bastian sick sage ich: der dativ ist dem genitiv sein tod.
diese Antwort melden
Fisch
Kommentar von Fisch (30.11.2019)
Das Gute an bereits Explodiertem ist ja seine für Gegenwart und Zukunft bürgende Harmlosigkeit.
Das gilt natürlich auch für Schweine, nicht aber offenbar für Aha'sche Großvogelgesänge, was mich nicht davon fernhält, zu konstatieren, dass der Text so scheiße nicht ist, als dass ihm eine Empfehlung nun unbedingt vorenthalten werden müsste.
F.
diesen Kommentar melden
Aha meinte dazu am 01.12.2019:
Ebenso empfinde ich den Kommentar alles andere, als eine peinliche Blamage von der man sich über Jahre hinaus nicht mehr... Der in jedem Versteck und noch so kleinem Eck sich als Vakuum soufflierende Geist des Aha'schen Großvogeltums, wacht mit wohlwollender Aufmerksamkeit und vorgespielter Gelassenheit, mit weiterem Entzücken über des Meeresbewohners schwunghafteleganten Büchse Kompassnadel.
M.g..+S.
A.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (30.11.2019)
Aus dem Gasthaus zu den explodierten Schweinen wurde ein Ascheberg nebst Kasse mit leeren Scheinen.
Servus
Ekki
diesen Kommentar melden
Aha meinte dazu am 01.12.2019:
Gracias for your generous poem!
Saludos
Aha
diese Antwort melden
Graeculus
Kommentar von Graeculus (30.11.2019)
Da hat der Wirt nicht zu viel verheißen. Witzig.
diesen Kommentar melden
Aha meinte dazu am 01.12.2019:
Am Anfang ging es mir nur um einen lustigen Wirtshausnamen - die Schlußpointe fiel mir (nach mehrmaliger Überarbeitung) erst viel später ein.
diese Antwort melden
Oreste
Kommentar von Oreste (30.11.2019)
Ein Text, der knallt. Entschuldigung.

Der Zweite Teil des letzten Satzes liest sich nach meinem Empfinden etwas unrund. Den würde ich umstellen bzw. geringfügig umformulieren. Vielleicht kannst du so auch Dieters Beugungszweifel, den ich leider teile, umgehen.

Grüß dich
O.
diesen Kommentar melden
Aha meinte dazu am 01.12.2019:
Etwa so?

'jedoch statt dem Gasthaus war dort nur mehr ein Berg aus Schutt und Asche.'?

('dem' empfinde ich natürlicher, aber in Grammatik bin ich nicht so ganz...)

Saludos
A.
diese Antwort melden
Oreste meinte dazu am 01.12.2019:
Hmmm. Ich würde wirklich "des Gasthauses" schreiben. Davon ab ... Für meine Ohren klingt das gehoben statt holprig. Aber du bist der Master deiner Texte. (-:

O.
diese Antwort melden
Aha meinte dazu am 01.12.2019:
Habe Deinen Vorschlag übernommen und 'statt' durch 'anstelle' ausgetauscht - so gefällt mir die Satzmelodie besser.

Muchas gracias
diese Antwort melden
Slivovic meinte dazu am 01.12.2019:
Aha hat Recht, jetzt holperts. Gehoben und holprig schließt sich nicht aus. Phrasen mit statt+Genitivsingular sind es zumeist. Könntest das aber umgehen.

"so auch heute - doch wo gestern noch das Gasthaus gestanden hatte, war jetzt ein Berg aus Schutt und Asche."

"so auch heute - doch als dort ankam, war da kein Gasthaus mehr, sondern ein Berg aus Schutt und Asche."

oder elegant weglassen

"so auch heute - bis ich den Berg aus Schutt und Asche erblickte."

Gebe außerdem zu bedenken, dass ein Explosionen eher Krater als Berge erzeugen. Könnte man auch was draus machen.

"Statt der hell erleuchteten Fenster, tat sich vor meinen Augen ein Krater aus Schutt und Asche auf."

Abschließend: http://mediawiki.ids-mannheim.de/VarGra/index.php/Statt
diese Antwort melden
Oreste meinte dazu am 02.12.2019:
Seh ich - nach wie vor - anders. Macht ja nichts.
diese Antwort melden
Aha meinte dazu am 02.12.2019:
Slivovic, Muchas Gracias für die viele Mühe, besonders der Link erscheint mir sehr hilfreich - wenn der Redakteur der Oberösterreichischen Nachrichten es richtig geschrieben hat, dann wäre dem nicht falsch.
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 30.11.2019, 5 mal überarbeitet (letzte Änderung am 02.12.2019). Textlänge: 52 Wörter; dieser Text wurde bereits 164 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.12.2019.
Empfohlen von:
Sätzer, EkkehartMittelberg, franky, Fisch, Stelzie, Graeculus, AchterZwerg, Oreste.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Aha
Mehr von Aha
Mail an Aha
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Texte von Aha:
Readymade - oder: als ich den großen Künstler in mir entdeckte Volk ohne Hoffnung Nachdenken Autofahrer- und Autobeschimpfung Zwischen Vorstell- und Unvorstellbarem Kino über Kino - eine kurze Kurzfilmbeschreibung (die selben) Gedanken über die Wahrheit Heute Abend im Zirkus Das Wesen aus einer anderen Welt Draußen, vor Goethes Haus
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de