Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 612 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.005 Mitglieder und 436.821 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 13.07.2020:
Vorschrift
Verbindliche Regelung, deren Einhaltung überwacht wird.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  DJB von Teichhüpfer (27.05.20)
Recht lang:  KV Doping Regeln von HEMM (683 Worte)
Wenig kommentiert:  Stop oder nicht? von Strobelix (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Mein persönliches Ampelüberquerungsgesetz von Manzanita (nur 42 Aufrufe)
alle Vorschriften
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

My Valentine - Gedichte vom Lieben und Sterben
von Bellis
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich wie andere Menschen gern schreibe." (Lampithaler)

Fortgegangen

Gedicht zum Thema Schmerz


von Lluviagata

Sie mag den kalten Morgen nicht,
den fahlen Mond, den Nebel
vor tiefgefrornem Sonnenlicht,
nicht mal den Ruf der Krähen.

Die Birke schweigt, der Apfelwein
ist trübe wie der Abend.
Im Schrank liegt Staub, das Brot ist Stein,
verdorrt sind alle Rosen.

Den Mund zum Strich gefaltet geht
sie wieder in die Kammer.
Das Bett ist unberührt, verdreht
ist nur die Uhr – auf gestern.

Als Sommer war und alle Zeit
erfüllt mit seinem Leuchten.
Die ganze Nacht hat es geschneit,
da ist er fortgegangen.

Anmerkung von Lluviagata:

Sie


 
 

Kommentare zu diesem Text


Stelzie
Kommentar von Stelzie (03.12.2019)
Irgendwann wird sie den kalten Morgen wieder mögen. Irgendwann ist auch wieder Sommer.
Ab und zu wird es trotzdem noch wehtun...

Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (03.12.2019)
Ein Gedicht voll zarter, ansprechender Melancholie.

Gruß
der8.
diesen Kommentar melden
eiskimo
Kommentar von eiskimo (03.12.2019)
Trifft perfekt meine aktuelle Gefühlslage, bei 3°, Schmuddelwetter, verstopften Straßen...
lG
Eiskimo
diesen Kommentar melden
Graeculus
Kommentar von Graeculus (03.12.2019)
Das ist berührend und sprachlich ohne Makel.
Das fortschreitende Alter kann auch Meisterschaft zur Folge haben, wie sie Jüngere noch nicht beistzen. Oder: die Meisterschaft der Jugend ist von ganz anderer Art: ungestümer, in leidenschaftlichen Illusionen befangen, weniger melancholisch.
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (03.12.2019)
Gelungene Bilder lassen den Schmerz spüren.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Kommentar von Agneta (62) (03.12.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (03.12.2019)
sehr berührend-einen lieben Gruß-Jo
diesen Kommentar melden
RainerMScholz
Kommentar von RainerMScholz (03.12.2019)
Der Schnabel-Äppler ist am besten. Und hilft gegen alles.
Grüße,
R.
diesen Kommentar melden

Lluviagata
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 03.12.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 03.12.2019). Textlänge: 74 Wörter; dieser Text wurde bereits 104 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.07.2020.
Lieblingstext von:
Graeculus.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Schmerz
Mehr über Lluviagata
Mehr von Lluviagata
Mail an Lluviagata
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Lluviagata:
Wiegenlied Als der erste Falke stieg Winteres Ruhe Auf ewig Abendrot Auf Freiersfüßen Wunder Fortgegangen Schloßpark
Mehr zum Thema "Schmerz" von Lluviagata:
Fortgegangen
Was schreiben andere zum Thema "Schmerz"?
Katastrophenstadl (Ralf_Renkking) Werden (Ginkgoblatt) Menagerie (Mondsichel) Slave (Straßenköter) Pein (Serafina) sadoaphor (Bohemien) Narben (Mondsichel) Aua (Omnahmashivaya) Diamanten (Augustus) Aasfresser (hexerl) und 391 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de