Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 664 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.478 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 09.12.2019:
Betrachtung
Ziemlich neu:  Kunst wirkt von C.A.Baer (09.11.19)
Recht lang:  Einmal Hölle und zurück [überarbeitet!] von Ginkgoblatt (995 Worte)
Wenig kommentiert:  Verloren von Nora (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  AMA-OZON, nein, Danke! von eiskimo (nur 119 Aufrufe)
alle Betrachtungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Von Ablaßhandel bis Zölibat: Das "Sündenregister" der Katholischen Kirche
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil siehe Frage vorher....zwinker..." (Gothica)
SelbstlosInhaltsverzeichnis

Der kleine gravierende Unterschied

Aphorismus zum Thema Wahrheit


von LotharAtzert

Es gibt keine falsche Ordnung, nur falsche Regelung.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von fey (03.12.2019)
Falsche regelung, falsche ordnung. Geht es um bewusste oder unbewusste taeuschung, um chaos mit system oder um oxymora?
Viele gruesse
fey
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2019:
Geduld, junges Fräulein. Das ist nur der Appetizer, ab 0.00 Uhr folgt der längere Text. Hab nur bei Sätzer was gelesen, wo ich mich fürbaß wundern musste ob des kollektiven Irrens.
Viele Grüße auch dir
Lothar

(es geht um die Sonne)
diese Antwort melden
fey antwortete darauf am 03.12.2019:
Danke schoen.

Damit ich den satz besser verstehe habe ich fuer mich regelung durch vorschrift und ordnung durch gesetz ersetzt. Die aussage waere dann diese:
es gibt keine falschen (natur)gesetze, nur falsche vorschriften.

?
diese Antwort melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 03.12.2019:
Naturgesetze: von wo nach wo setzt sich denn was?
- doch wohl vom Ur zum Nat-Ur.
Aus diesem Grund ziehen Babette und ich es vor, lieber von der Himmelsordnung zu sprechen, im Gegensatz zur Menschenregel.
Mit Vorschriften kenne ich mich nicht aus.

!
diese Antwort melden
fey äußerte darauf am 03.12.2019:
Die menschenregel ist nichts anderes als die von mir erwaehnten vorschriften (interessant dass du dich damit nicht auskennen moechtest obwohl du dich taeglich nach ihnen richten musst) und das durch und in die natur gesetzte nichts anderes als deine/eure himmelsordnung.
Du sprichst eine andere sprache als die meisten. Aber menschlich bist du noch.

Oder?
diese Antwort melden
LotharAtzert ergänzte dazu am 04.12.2019:
Ich bin ein Mensch, wie du, aber auch eins spirituelles Wesen, wie du vielleicht auch.
Was die Sprache angeht, so bewegen wir (Babette, die auch die Münchner Rhythmenlehre kennt und ich) uns in einem System, wo keine Willkür herrscht, sondern … Ordnung. Diese erlaubt zu schlußfolgern: habe ich eine Koordinate, weiß ich, wo die Reise hingeht und als Beispiel genüge dir bitte die weiter oben angekündigte und zwischenzeitig veröffentlichte Schrift "Regelung, nicht Ordnung". (Morgen im Laufe des Tages werde ich es verlinken, jetzt bin ich zu müde und möchte die letzte Kraft nutzen für ein schlichtes, aber ehrliches Danke für deine Einlassungen.

Bis demnächst.
diese Antwort melden
fey meinte dazu am 04.12.2019:
Mein denkansatz ging also in die richtige richtung. Wir nutzen nur ein unterschiedliches vokabular.
Erhellend und auch wichtig ist diese grundlegende bedingung: >>Eine Regel ist folglich immer an die Ordnung gebunden. Ob ein Mensch das weiß, oder nicht, spielt keine Rolle. Und es funktioniert auch nur so herum. Denn Ordnung ist Causa finalis, die Regel dagegen Causa marerialis.>> (materialis)

Astro-logisch stehe ich regel-maessig auf dem schlauch. Nur logisch mit glueck daneben.

Vermutlich gibt es viele ereignisse die einer zweck- oder regelmaessigen ordnung folgen, die du als koordinaten mit auf einplan- bzw. vorhersehbare reisen nimmst?

Schoenen dank fuer geduld und muehe.
Mit gruessen
fey
diese Antwort melden
Hannah
Kommentar von Hannah (03.12.2019)
So ist es Lothar, denn die eigentliche Ordnung, ist immer die Ordnung des Himmels. Doch statt falsche Ordnung, hättest Du besser unwahre Ordnung sagen sollen, nur unwahre Regelung.

Gruß von Babette
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2019:
Da hast du natürlich recht. Ich hab das, der Aktualität geschuldet, spontan reingesetzt.
Nach 0.00 Uhr gibt es, wie bei Fräulein Fey schon angekündigt den Thread "Regelung, nicht Ordnung".

Dankesgruß
Lothar


Bei nochmaligem Durchdenken erscheint mir unwahre Regelung auch falsch, da Regelungen prinzipiell unwahr sind.

Antwort geändert am 03.12.2019 um 20:06 Uhr
diese Antwort melden
Hannah meinte dazu am 04.12.2019:
Für das was man unbedingt an Materiellem benötigt sind doch auch Regelungen vorgesehen, nicht aber für das Seelische, das Geistige und das Spirituelle, wie es heute gehandhabt wird.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

SelbstlosInhaltsverzeichnis
LotharAtzert
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Manjushris Schwert - Vom unzweideutigen Artikulieren.
Veröffentlicht am 03.12.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 03.12.2019). Textlänge: 8 Wörter; dieser Text wurde bereits 94 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 08.12.2019.
Empfohlen von:
Hannah.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LotharAtzert
Mehr von LotharAtzert
Mail an LotharAtzert
Blättern:
voriger Text
Weitere 10 neue Aphorismen von LotharAtzert:
Prinz Ip und der Elferrat Ratnasambhava - Weisheit der Wesensverbundenheit Alles im Griff Speisung der Milliarden Untote Leckt mich doch! Irrenhaus nicht mehr politisch korrekt? Selbstlos Brustvergrößerung Räuberkunst aus dem Hinterzimmer
Mehr zum Thema "Wahrheit" von LotharAtzert:
Regel, nicht Ordnung - Runde 2 Regelung, nicht Ordnung Einstein, Montaigne und der Bock, den sie zum Gärtner machten Logikexpertise von Zynigger: "Ihr könnt das gern ignorieren, ich verstehe das" I washed my hands in innocence VII Das Bardo Thödol - der Zwischenzustand Wahr oder nicht Ist Alternativ nicht dualistisch? Jaja ... Not-wendig
Was schreiben andere zum Thema "Wahrheit"?
treten - apho (harzgebirgler) Volkswaise (RainerMScholz) Vom Mut sich auf Hinweise einzulassen (Bluebird) verständlich ist an manchen rezensionen... (harzgebirgler) Betrachtungsweise (Ralf_Renkking) Wespenhonig (klaatu) Die Wahrheit (klaatu) Herzlich Willkommen in der Freiheit! (klaatu) ÖDIPUS - ein klassisches weichei (harzgebirgler) wald (harzgebirgler) und 192 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de