Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
maiapaja (26.11.), mary (19.11.), NachtGold (16.11.), Rahel (10.11.), Anaïs-Sophie (05.11.), Palytarol (02.11.), AbbieNauser (02.11.), Enni (01.11.), Sadikud (28.10.), nadir (23.10.), rastlos (19.10.), Alabama (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 596 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.074 Mitglieder und 440.768 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.12.2020:
Short Story
Die klassische Short Story hielt in abgewandelte Form unter dem Namen "Kurzgeschichte" Eingang in die deutsche... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Schulbeginn von Teichhüpfer (26.11.20)
Recht lang:  Herr Müller und sein Berghof von Viriditas (5237 Worte)
Wenig kommentiert:  Immer wenn mein Herz.. von Ultano (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Bevor es anfing, war es schon beendet. von Teichhüpfer (nur 25 Aufrufe)
alle Short Storys
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Außer Späßen nichts gewesen
von plotzn
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist" (Butterblume)

Gemeinsam Alt Werden

Grotesk-Zeitkritisches Drama zum Thema Langeweile


von eiskimo

Unten sitzt sie und findet sich in ihren bunten Frauenzeitschriften wieder.
Er musste schnell wieder hoch an seinen Computer. Da verliert er sich im Internet.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von niemand (05.12.2019)
Da das Internet, bezüglich der falschen und oft übertriebenen
Berichte, den bunten Frauenzeitschriften gleicht, könnte sein
die beiden finden sind dort wieder könnte doch sein ...
Mit lieben Grüßen, niemand
diesen Kommentar melden
eiskimo meinte dazu am 05.12.2019:
Sie finden sich in dieser Suche nach Abwechslung und dem Verdrängen, dass sie nichts gemeinsam anstellen können, in der Tat wieder....
LG
Eiskimo
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (05.12.2019)
Ein Einzelfall in öder Harmonie. Der allgemeine Trend sieht anders aus: Sie vegan, mit Edelsteinheilkunde und Kräutermedizin beschäftigt, in spirituellen Gruppen, Tee trinkend alten Lehren lauschend, er am Computer, Fleisch und Kartoffeln verdrückend, schneller, höher, weiter wie ehedem, Suff, Puff und von Gemeinsamkeit keine Spur. Gruß Gina
diesen Kommentar melden
eiskimo antwortete darauf am 05.12.2019:
Du kennst Dich aus...oha!
Ich streiche die Frauenzeitschriften, setze dafür allerlei Esoterik.
Aber nach acht Uhr gucken sie wenistens gemeinsam Wilsberg!
Wie schön, dass wir nicht so sind!
(am Computer sitzend!!)
Eiskimo
diese Antwort melden
Regina schrieb daraufhin am 07.12.2019:
Alles Naturbezogene unter den problematischen Begriff "Esoterik" subsumieren, sich für nichts wirklich Fortschrittliches (inneren Fortschritt), aber Technik, EDV, Automatisierung anbeten, gigantische Scheußlichbauprojekte in die Städte patzen, die Familie ignorieren, das ist ja das Fatale an rückwärtsgewandten Männern. Dass dem Jäger die Ehe nach spätestens zwei Jahren langweilig wird, ist altbekannt. Aber auch die Frau kann sich in einer öden Beziehung langweilen. Da mag die Heirat das ursächliche Problem gewesen sein.
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (06.12.2019)
Mich lässt der Text ratlos zurück.
Ist es ein Drama nach zig Jahren abgeklärter, dafür aber noch beieinander zu sein?
Das Beziehungselend heutzutage scheint mir auch nicht gerade erstrebenswert!
LG TT
diesen Kommentar melden
Kommentar von Agneta (62) (06.12.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

eiskimo
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 05.12.2019, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 05.12.2019). Textlänge: 24 Wörter; dieser Text wurde bereits 97 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 29.11.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Routine Alltag Distanz
Mehr über eiskimo
Mehr von eiskimo
Mail an eiskimo
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 4 neue Grotesk-Zeitkritische Dramen von eiskimo:
Was ich mich heute frage Verschwitzte Grüße aus dem Kraftraum verpasste Chance Für Existenz-Gründer
Mehr zum Thema "Langeweile" von eiskimo:
Egal was, egal wie
Was schreiben andere zum Thema "Langeweile"?
Störche laichen (jennyfalk78) Großmut (Ralf_Renkking) Warten auf Corona (Oggy) Kurzweiliges über Langeweile (EkkehartMittelberg) das schwarze loch der langeweile (harzgebirgler) Frau Müller ihre Frisur (RainerMScholz) Von der Kraft der langen Weile, Teil 1 (LotharAtzert) Aphorismen zum Gähnen (EkkehartMittelberg) Gebrauste Schönheit (RainerMScholz) Aufgewärmter Kohl (loslosch) und 32 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de