Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 626 Autoren* und 76 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.963 Mitglieder und 434.483 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 05.04.2020:
Politisches Gedicht
Politische Lyrik hat immer dann Hochkonjunktur, wenn die Zeiten zu politischer Einmischung herausfordern. Auf der einen Seite... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Hamsterern geht's an den Kragen von Jorge (22.03.20)
Recht lang:  Deutsch sein von Harmmaus (461 Worte)
Wenig kommentiert:  In Ordnung ersticken von pentz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Trojanische Gewinnoptimierung von KopfEB (nur 29 Aufrufe)
alle Politischen Gedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Was übrig bleibt
von Eolith
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Dichter bin" (Novize)

(D)eine Welt

Gedankengedicht zum Thema Eigene Welt


von Martina

Fühl genau hin,
da ist eine Welt inmitten unserer,
die du nur mit dem Herzen spüren kannst.

Diese Welt passt sich deiner Seele an,
damit du dich in ihr sicher und geborgen fühlen kannst,
dort gibt es kein Dunkel, wenn es dir Angst macht,
ebenso keinen Streit, keine Krankheit.

Fühl genau hin,
du kannst diesen Ort nur finden,
wenn du dich ohne einen Schritt zu tun
auf den Weg zu ihm machst.

Du wirst ihn finden,
wenn du deiner Sehnsucht folgst, jener Stimme,
die keiner Worte und Töne bedarf,
um wahrgenommen zu werden.
Lass alles los, und du wirst ihr entgegenfliegen.

Fühle, spüre, frei von dem, was du zu wissen glaubst,
habe den Mut diesen Weg zu folgen, der auf keiner Landkarte zu finden ist,
auch keinen Fußabdruck, der bezeugt,
dass jemals jemand diesen Ort je betreten hat.

Fühl genau hin,
da ist eine Welt inmitten unserer,
die du nur mit dem Herzen spüren kannst.
Nur dort wirst du wissen, wie es sich anfühlt,
wirklich zuhause zu sein.

© M.Brandt

Anmerkung von Martina:

Inspiriert durch das Lied Maybe von Thom Pace.



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Ralf_Renkking (06.12.2019)
Hi Martina,

ich kenne den Song von Thom Pace nicht, stehe allerdings auch nicht auf Country-Musik, denke aber, dass Du das Lebensgefühl, was sie vermitteln soll, in Deinen Versen ziemlich gut herüber bringst.

Ciao, Frank
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 09.12.2019:
Danke Frank, freut mich.....
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (07.12.2019)
Ja, da mache ich mich doch gleich auf den Weg. LG
diesen Kommentar melden
Martina antwortete darauf am 09.12.2019:
Super...ich begleite dich =)
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (07.12.2019)
Hallo Martina,
ich bin dort, so glaube ich, zu Hause.
Fühle ich, spüre ich.
LG von Gil.
diesen Kommentar melden
Martina schrieb daraufhin am 09.12.2019:
Wow...du bist zu beneiden....Ich fühl mich auch sehr wohl hier bei mir.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de