Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 643 Autoren* und 82 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.935 Mitglieder und 432.491 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.01.2020:
Kurzgedicht
Ein Kurzgedicht ist (noch) kein offizieller Begriff, zeigt sich aber in der zeitgenössischen Literatur als ein zunehmend... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Lichtfenster von wa Bash (21.01.20)
Recht lang:  Shortpoems in a bundle von Caracaira (329 Worte)
Wenig kommentiert:  steinmeier & schulz von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Unschein von RainerMScholz (nur 9 Aufrufe)
alle Kurzgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Poetry
von Eolith
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich keinem was böses will und was zu sagen habe." (ferris)
Tag 15 - WirklichkeitInhaltsverzeichnisTag 17 - Rauschen

Tag 16 - Rose unter dem Glas

Text zum Thema Liebe, vergangene


von Serafina

Du fehlst mir so sehr.
Oder fehlt es mir zu lieben, zu glauben, dass Helden wie du einer warst, existieren?
Du zerfällst nach einer immer kürzer werdenden Weile vor meinem inneren Auge zu Staub.
Meine Realität widersteht dem Traum.

Erst M., der nicht an die Liebe glauben wollte, sondern an seinem Umfeld festhielt. Mir aber Ehre erwies.
Dann du, der letzten Endes fast genau so gewesen ist.
Dann er, der seine Finger nicht von Drogen lies.

Was bleibt, meine Ex sind Gefangene, an egal was, irgendwas, festhaltende Andere.
Lieben bedeutete sich aus dem Fenster zu lehnen und zu fallen.

Heute bin ich nicht konzentriert,
ich weinte kurz aber bitterlich zu einem Lied.
Deine Abwesenheit Tà, die mir bis heute in der Seele friert.
Traurigkeit,  ein mit Tränen geschminktes Gesicht wie ein verzweifeltes Kind.

Zuvor tanzte ich in Gedanken in einem Club,
wie eine glückliche Zigeunerin es tut.
Haare fliegten zur Musik,
Körper rhythmisch auf dem Beat.

Doch als Tanzpartner wünsche sich, mein Avatar wiedermal, ausgerechnet dich.
So endete meine Party nach einem langen letzten Augenblick,  wie das Reh im Scheinwerferlicht.

Anmerkung von Serafina:

Das Lied, welches meine Enttäuschung triggert;
Dermot Kennedy - Outnumbered


 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (08.12.2019)
"festhalten" ist ein Kompositum.
diesen Kommentar melden
Serafina meinte dazu am 08.12.2019:
Danke schön für die Korrektur.
Doch was meinst du damit, dass dies eine Zusammensetzung sei?
https://www.duden.de/rechtschreibung/festhalten
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund antwortete darauf am 08.12.2019:
Du berufst Dich auf D96?

Nun, kann man machen, aber hier kommt 3./erster Satz zur Anwendung, nicht 1. oder 3./zweiter Satz ("wenn dies nicht klar...")
diese Antwort melden
Serafina schrieb daraufhin am 10.12.2019:
Das hatte ich mir beim nächsten Blinzeln dann doch noch gedacht.

Ja, also auf D56 berufe ich mich. ( Als ob ich mich soweit damit ausgekannt hätte, wie man solche Regeln zitiert, Danke )

Antwort geändert am 10.12.2019 um 08:39 Uhr
diese Antwort melden

Tag 15 - WirklichkeitInhaltsverzeichnisTag 17 - Rauschen
Serafina
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Kapitel des mehrteiligen Textes Mein romantisches Tagebuch.
Veröffentlicht am 08.12.2019, 5 mal überarbeitet (letzte Änderung am 10.12.2019). Textlänge: 165 Wörter; dieser Text wurde bereits 43 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 20.01.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Serafina
Mehr von Serafina
Mail an Serafina
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Texte von Serafina:
Tag 23 - Ohne Worte Tag 26 - Re: Es macht bald echt keinen Spaß mehr: Noch mehr staatliche Schnüffelrechte Kleine Kehrtwende Tag 19 - Aufarbeit Tag 24 - Wild horses oder Liebesbeziehungskram Tag 5 - Kontrolle Tag 21 - Seelig Tag 7 - Zukünftig Tag 22 - Arbeit Tag 4 - Sinn
Mehr zum Thema "Liebe, vergangene" von Serafina:
Wieder bi mir
Was schreiben andere zum Thema "Liebe, vergangene"?
Eichenhang 65 (RainerMScholz) Why not.. (DeenahBlue) jugendliebe (Perry) selbstgespräche (Perry) Zwischen Bühne und Bett. Ich wage mich (franky) Schicht um Schicht (AndereDimension) das erste mal (Bohemien) mama stört (Bohemien) Balkonszene (RainerMScholz) Untergegangen (AvaLiam) und 404 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de