Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 619 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.987 Mitglieder und 435.860 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 29.05.2020:
Erörterung
Die Erörterung ist eine sachbezogene, argumentativ begründete Auseinandersetzung mit einem Problem unter... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Vereinigung meiner inneren Widersprüche von Sätzer (11.04.20)
Recht lang:  Die Nichtigkeit des Individuums von kaltric (7553 Worte)
Wenig kommentiert:  Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil acht: Mitteilungspflicht von JoBo72 (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Zwei ungleiche Halbzeiten von eiskimo (nur 28 Aufrufe)
alle Erörterungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

So(nett) - moderne poetik
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Dichter bin" (Novize)

Geschmacksache 2

Text zum Thema Täter/Opfer


von una

Vom Lamm die Keule
Spanferkel am Spiess gedreht
Zartes Kälbchenfilet
Geräucherte Babypute
Zicklein mit Kräutern

Tierkinder auf Deinem Teller?

Anmerkung von una:

Tierkinder sind auf dem Teller besonders beliebt, weil ihr Fleisch als besonders zart gilt.
Sie müssen schon nach nur wenigen Wochen Lebenszeit sterben.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (10.12.2019)
So ist es. Bei mir wird es Weihnachten Lamm geben.

Medias in res: Moralinsaure Rede, Una! Sich auf ein hohes Podest stellen und mit dem erhobenen Zeigefinger predigen kann jeder (und wird hier bei kV tausendfach gemacht).

Überrasch' uns doch mal!
diesen Kommentar melden
una meinte dazu am 11.12.2019:
Ich bin hier nicht Mitglied geworden um zu überraschen.
Du könntest mich verstehen wenn du auch Vegetarier wärst.
Es gibt viele Menschen die sich für Natur und Umwelt engagieren ohne sich dabei profilieren zu müssen.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund antwortete darauf am 11.12.2019:
Dein Engagement in allen Ehren, aber mit so einem 08/15-Text, ums mal deutlich zu sagen, wirst Du nichts erreichen. Niermand will sich in seiner Lebensweise belehren lassen. Das mit dem Kinder könnte man fast populistisch nennen.
Nun ja, vielleicht mal Alternativen aufzeigen statt nur maßregeln? Z.B. in einem Limerick (nur zum Beispiel!)? Bei so etwas wäre man dann vielleicht positiv überrascht...
diese Antwort melden
una schrieb daraufhin am 11.12.2019:
Mir geht es auch nicht ums belehren sondern eher darum seine Gewohnheiten anzuzweifeln.
Und vielleicht hast du Recht.
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de