Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 631 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.943 Mitglieder und 433.173 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.02.2020:
Drama
Dramen sind dafür geschrieben, im Theater aufgeführt zu werden, sie wenden sich mit genauen Szenenanweisung den Schauspielern... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sätze mit... Lebensgefährlichem von Didi.Costaire (12.02.20)
Recht lang:  Gäste aus dem All (8-12) Die Chance für einen Neuanfang von solxxx (5625 Worte)
Wenig kommentiert:  Das Krokodil am grünen Nil von HEMM (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gäste aus dem All (6) Die Katastrophe vereint die Menschen von solxxx (nur 13 Aufrufe)
alle Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Prosa_I "angehaucht"
von Leahnah
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... bin ich das ?" (desmotes)

eigenwillig

Prosagedicht zum Thema Lebensbetrachtung


von Jo-W.

eigenwillig

wie
oft schon
wollte er ein
bild von sich formen
eins das er sich wünschte
gewachsen aus seinen träumen
ein buntes mosaik
doch stets bemerkte er dass
sich
die vielen momente
            nicht
ein    ordnen ließen
eigen
willig aus
dem rahmen
dräng
          ten

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Agneta (14.12.2019)
ein Mensch und ein Leben haben viele Facetten, lieber Jo. Und jedes braucht Raum. Eigen willig ist nicht das Schlechteste. Lächeln von Agneta
diesen Kommentar melden
Jo-W. meinte dazu am 14.12.2019:
wenn da nicht noch die Bahnen wären,die vorgegebenen,tief verwurzelten,die in ständigem Kontrast zu dem eigenwilligen stehen,aber du hast ja recht,liebe Agneta-es gibt da ja doch den eigenen Willen,er soll nicht zu kurz kommen-so bleibt manchmal auch nur ein Lächeln im Hin und Her-Einen Gruß-Jo
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (14.12.2019)
Hallo Jo,
ein Freund von mir, ich hatte in einer Antwort zu anderen Themen und Usern von ihm berichtet, hatte ein farbiges Porträt gemalt. Als ihn sein Vater fragte, warum das Gesicht grün sei, stellte sich heraus, dass er farbenblind war. So extrem, dass er die Verkehrsampeln nur nach Lage, rot ist oben, grün unten, einordnen konnte. Einordnen, das Stichwort hast du auch verwendet. Wie schön!
Ein Mosaikstein für zwei Seelen, liebe Grüße von Gil.
diesen Kommentar melden
Jo-W. antwortete darauf am 14.12.2019:
manchmal,lieber Gil,habe ich das Gefühl,es sind noch mehr,aber es macht auch den Reiz eines Mosaiks aus-ich danke Dir und grüße dich-Jo
diese Antwort melden
Serafina
Kommentar von Serafina (16.12.2019)
Es ist nicht leicht zu wissen, was man eigentlich träumt. Zu erkennen, welche Träume einem glücklich machen. Sich abzugrenzen und selbst zu bestimmen. Genau so verhält es sich mit den eigenen Fehlern, finde ich.
diesen Kommentar melden
Jo-W. schrieb daraufhin am 16.12.2019:
ich danke dir,Serafina für deine Gedanken-sie bleibt ja spannend
die Traumwelt und das finde ich letztlich auch gut-einen Abendgruß-Jo
diese Antwort melden
juttavon
Kommentar von juttavon (17.12.2019)
Die Eigenwilligkeit der Lebensmomente ist spürbar...
- irgendwie auch beruhigend, finde ich.

HG Jutta
diesen Kommentar melden
Jo-W. äußerte darauf am 17.12.2019:
danke,liebe Jutta,das freut mich,dass es beruhigend wirkt -ich denke auch,man ist dem `vorgegebenen`Konzept nicht mehr so ausgeliefert-einen Abendgruß
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de