Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Poxy1979 (23.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.), Henri (08.03.), Nighthawk (08.03.), katjyeesss (03.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 630 Autoren* und 76 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.958 Mitglieder und 434.224 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.03.2020:
Sage
Sagen sind Erzählungen über für wahr gehaltene oder auf einem wahrem Kern beruhender Begebenheiten, die im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ätznatron verliert den Verstand und gewinnt das ewige Leben von LotharAtzert (13.03.19)
Recht lang:  Maria & Joshua von wa Bash (3152 Worte)
Wenig kommentiert:  Frosch und Skorpion von pentz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wahrsager von LotharAtzert (nur 352 Aufrufe)
alle Sagen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Im Strom der Zeit - Facetten des Lebens
von hei43
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil keine Ahnung!" (GillSans)

Das Superweib

Gedicht zum Thema Schönheit/ Schönes


von EkkehartMittelberg

Verträumt schauen wie die Lollo,
Lächeln wie Romy Schneider,
Lady sein wie die Gracia Patricia,
die Sünde verkörpern wie die Dietrich,
mit dem Popo wackeln wie die Monroe,
……………………………………………………………………
……………………………………………………………………
…………………………………………………………………..
Du lässt mich das alles vergessen
und nur noch dich sehen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Agneta (62) (15.12.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 15.12.2019:
Merci Monika, so wie ich es sehe, ist der heimliche Traum der Männer individuell verschieden.
GGG
Ekki
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (15.12.2019)
Na, Du alter Träumer. LG
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg antwortete darauf am 15.12.2019:
Merci, Armin, was wären wir ohne unsere Träume?
LG
Ekki
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (15.12.2019)
Na, wer isses denn? .... LG Sä
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg schrieb daraufhin am 15.12.2019:
Grazie, Uwe. An dieser Frage erkennt man doch gleich den Forscher. Die Auswahl wird sehr unterschiedlich sein. Ich habe meine Frau ausgewählt.
LG
Ekki
diese Antwort melden
Graeculus
Kommentar von Graeculus (15.12.2019)
Das ist eine gute Entscheidung, denn mit all den eingangs genannten Damen (und erst recht mit ihren jüngeren Nachfolgerinnen) könnten wir im Leben nicht viel anfangen. Das sind inszenierte Träume - halb Mensch, halb Show.
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg äußerte darauf am 15.12.2019:
Gracias Graeculus, so ist es. Hollywood inszeniert Träume und zu oft träumen wir gehorsam mit.
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (15.12.2019)
Hallo Ekki,
vielleicht ist es ganz gut, dass wir uns die Traumfrau nicht nach Wunsch konfigurieren können. In Zeiten der Gleichberechtigung dürften die Frauen dann ja auch...
Ich mag´s mir gar nicht vorstellen
Herzliche Grüße
TT
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg ergänzte dazu am 15.12.2019:
Spassibo, du darfst es dir ruhig vorstellen, mein Freund, denn mit deinem goldigen Humor würdest du bestimmt kein Mauerkaktus.
Herzliche Grüße
Ekki
diese Antwort melden
Oreste
Kommentar von Oreste (15.12.2019)
Hallo Ekki,

ich frage mich, ob der gedachte erste Teil des Satzes in den zwei Schlussversen ausgelassenerweise innerhalb der gepunkteten Linien zu finden ist.

Irgendwie häng ich da grad. Hilf mir mal.
O.
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 15.12.2019:
danke der Nachfrage, Oreste. Die gepunkteten Linien sind für weitere Traumfrauen meiner Leser gedacht. Ich habe noch eine mehr gesetzt, um ein Missverständnis auszuschließen.
diese Antwort melden
Oreste meinte dazu am 15.12.2019:
Danke für die Auflösung, Ekki! Leider besteht mein eigentliches Problem weiterhin. Vor dem "mich das alles vergessen" fehlt doch etwas, oder? Irgendetwas mit "lässt" oder so. "Du lässt" vielleicht? Oder steh ich auf dem Schlauch?
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 15.12.2019:
Merci Oreste, vielleicht klingt die dem oberen Teil angepasste Infinitivkonstruktion im unteren Teil zu lässig. Ich folge dir und habe umformuliert.
diese Antwort melden
Oreste meinte dazu am 15.12.2019:
Danke, nun kapier ich's. (;

Übrigens gefällt mir dein Gedicht. Es ist schlicht, sein Ende offen. Es gibt Menschen, denen ihre innere Schönheit buchstäblich anzusehen ist. Haha, fast ein Apho. Denkbar wäre nämlich auch, dass dies Superweib - ob nun Lady oder Luder - die obige Damenriege in rein äußerlicher Hinsicht in den Schatten stellt.

O.
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (15.12.2019)
Hey Ekki,

das Gedicht klingt ja, wenn ich mir die Auswahl der Damen anschaue, schon recht historisch. Hast du es bereits in den 1960ern verfasst und war es dein Allererstes?

Neugierige Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 15.12.2019:
Merci, Didi, das Gedicht ist neu. Ich glaube aber nicht, dass von den heutigen Diven welche an die herankommen, die ich erwähnt habe. Ich würde es aber gelassen ertragen, sollten mir Leser vorwerfen, dass mein Geschmack total veraltet sei.
Beste Grüße
Ekki
diese Antwort melden
Al-Badri_Sigrun
Kommentar von Al-Badri_Sigrun (15.12.2019)
Diese Frauen wurden für die Träume der Männer geschaffen. Wurden sie geliebt, weil sie schön und berühmt waren? Viele Hollywood-Schauspielerinnen hatten mehrere Ehen hinter sich und konnten auf viele Affären blicken. Sicherlich waren die meisten aber nur auf der Suche nach der großen Liebe. War da nicht vielleicht immer diese Angst im Nacken, dass ihre Schönheit mit dem Alter verblassen und damit auch die Filmangebote ausbleiben würden?

Wie auch immer, lieber Ekki, ich bin mir sicher, dass du deine Traumfrau schon vor vielen Jahren gefunden hast.

Liebe Grüße
Sigi
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 15.12.2019:
Hallo Sigi, ich glaube, du hast recht, dass die Liebschaften der meisten Hollywood -Schauspielerinnen von Verlustängsten begleitet wurden.
Meine Traumfrau habe ich schon vor Jahrzehnten gefunden. Ich hoffe, dass der Traum noch ein bisschen dauert.
Liebe Grüße
Ekki
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (15.12.2019)
Hallo Ekki,
man müsste eigentlich das Lesen der übrigen Kommentare weglassen, habe ich leider nicht, aber ein anderes Ergebnis als das, was du dir vorgestellt hast, käme für mich als Leser nicht heraus. Und die Frage, wann du es geschrieben haben könntest, hätte für mich nie im Raum gestanden. Man muss dich beglückwünschen!
Herzlich grüßt dich (euch) Gil.
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 16.12.2019:
Vielen Dank für deine Glückwünsche, Gil. Bei längerem Nachdenken komme ich zu dem paradoxen Ergebnis,, dass die Frau ein Superweib ist, die es nicht ist.
Herzliche Grüße
Ekki
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (15.12.2019)
Zuweilen mag es Spaß machen, sich dem Oberflächlichen hinzugeben. Hinreißend ist jedoch etwas anderes, das allein mit der Oberfläche gar nicht funktioniert.
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 16.12.2019:
Danke, Trekan. Vielleicht reißt das Oberflächliche auch hin, aber es bindet nicht.
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (16.12.2019)
Lieber Ekki,
auf eine der gepunketen Linien wollte ich noch Anita Ekberg setzen, das "Busenwunder" No 1.
Und ihr dolce vita gleich mit, das ich auch dir von Herzen gönne,

Pico
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 16.12.2019:
Ja, merci, Pico, ich erinnere mich noch lebhaft au die Verführungsszene mit Marcello Mastroianni im Trevi-Brunnen. Mir war die Ekberg etwas zu voluminös und das dolce vita auch.
Verzichtende Grüße
Ekki
diese Antwort melden

EkkehartMittelberg
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 15.12.2019, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 15.12.2019). Textlänge: 41 Wörter; dieser Text wurde bereits 183 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 26.03.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über EkkehartMittelberg
Mehr von EkkehartMittelberg
Mail an EkkehartMittelberg
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von EkkehartMittelberg:
Ein unsolider Flaneur Vorfrühling Zeit des Gegenglücks Ode auf die Muße Weiße Nächte über dem Meer Ode auf meine Träume Lest Oden und die Fahrpläne, meine Kinder Ode auf den Sommer Ode auf die Erinnerung Dichter Nebel
Mehr zum Thema "Schönheit/ Schönes" von EkkehartMittelberg:
Schön ist nicht gleich schön. Gefallen macht schön. Eine Lampe erzählt Schönheit und Anmut Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Kann man sich über Schönheit verständigen? Implantierte Schönheit In Schönheit versunken Zerstörte Schönheit Schönheit und Anmut Epochentypische Gedichte: Marburg. Hommage auf Hölderlins "Heidelberg" Mathematik und Poesie Beim Anblick alten Porzellans
Was schreiben andere zum Thema "Schönheit/ Schönes"?
Du bist meine Sehnsucht geblieben (Serafina) Spiegelbild. (franky) ampelgeschichte (Jo-W.) The Purity In Your Shadow (aliceandthebutterfly) Rätsel (Lluviagata) Die Schönheit der kleinen Dinge (klaatu) Ich kann auch hochnäsig (eiskimo) Blattgeflüster (wa Bash) Eitel! (franky) ne waage hat die schnauze voll vom wiegen (harzgebirgler) und 179 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de