Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
RuJo (30.07.), viking (29.07.), Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 591 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.212 Mitglieder und 448.012 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 31.07.2021:
Flugblatt
Öffentlich verbreitete Handzettel mit appellativem, aufklärendem, werbendem oder bekennendem Inhalt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Rechtes Recht von Terminator (12.07.21)
Recht lang:  Das Tier, das faule Schwein von KopfEB (729 Worte)
Wenig kommentiert:  Konzentrieren und herrschen von Terminator (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Unmensch Gutmensch von Terminator (nur 51 Aufrufe)
alle Flugblätter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Tól und Omé
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich freundlich und höfflich verhalte" (Arvin)

Tannenbaum (aus Bits und Bytes)

Text zum Thema Weihnachten


von klaatu

Unter einem Tannenbaum
aus Bits und Bytes,
treffen wir uns feierlich

in einer weihnachtlichen WhatsApp-Gruppe,
wo wir uns gegenseitig Fotos
festlich geschmückter Genitalien zuschicken.

Hinter geschlossenen Fenstern
scheint es zu schneien.

Doch was dort leise zu Boden rieselt,
sind die verbrannten Überreste dessen,
was wir einmal Familie nannten.

 
 

Kommentare zu diesem Text


TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (23.12.2019)
Eventuell ist es gar nicht so schlecht, dass Leute, die für so etwas zu haben sind, sich nicht physisch treffen. Sie wären sicherlich enttäuscht... natürlich von den anderen, ganz klar...
diesen Kommentar melden
klaatu meinte dazu am 23.12.2019:
Sind wir nicht alle irgendwie enttäuscht von einander??
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh antwortete darauf am 23.12.2019:
Darum empfehle ich die Misanthropie. Wenn alle Menschen erst mal Arschgeigen sind, fällt man nicht so tief.
diese Antwort melden
klaatu schrieb daraufhin am 27.12.2019:
Aber Arschgeigen machen keine schöne Musik...
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (23.12.2019)
Ätzend-nett , Klaatu.

Die letzte Versgruppe halte ich für verzichtbar. -
Es langt auch so *hüstel.

Noch alle Nadeln im Nähkästchen
der8.
diesen Kommentar melden
klaatu äußerte darauf am 27.12.2019:
Der ganze Text wäre "verzichtbar"

LG
k
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de