Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Poxy1979 (23.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.), Henri (08.03.), Nighthawk (08.03.), katjyeesss (03.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 628 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.958 Mitglieder und 434.258 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 29.03.2020:
Erzählung
Die Erzählung ist kürzer als ein Roman und behandelt eine Begebenheit im Mittelpunkt. Die Komposition ist wesentlich... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  4. Der rasante Aufstieg vom unbekannten Landprediger zum bibelschwingenden Medienstar von Bluebird (29.03.20)
Recht lang:  Fürs Stricken denkbar ungeeignet - Wollknäuel mit Charme!(Teil 1) von tastifix (29165 Worte)
Wenig kommentiert:  Literatur und Sperma, der heilige Franziskus von toltec-head (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  2. Ein göttlicher Auftrag! von Bluebird (nur 9 Aufrufe)
alle Erzählungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

NACHTGEDICHTE
von tueichler
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ehrlichkeit alles ist." (ThalayaBlackwing)

Silvesterböllerei 2019/20: Verbieten statt gewähren?

Kommentar zum Thema Neuanfang/ -orientierung


von Horst

In wenigen Tagen ist es soweit und dann wird auch Silvester 2019 gefeiert werden. Doch mit ihm, hat sich eine verschärfte Diskussion daraus entwickelt, ob das Abschießen von Feuerwerkskörpern nicht verboten gehört. So scheint es diesbezüglich ein Umdenken in der Bevölkerung zu geben: Denn die Mehrheit der Deutschen (57Prozent), sind für ein Böllerverbot, aber die meisten Befragten (84Prozent), freuen sich weiterhin über die Silvesterböllerei, vor allem aber aus diesem Grund, weil es seit Jahrzehnten Tradition in Deutschland ist.
So muss man aber mit einem gehörigem Schreck feststellen, das in vielen Großstädten, wie z.B. in Aachen oder Köln, bis hin in den Süden sogar in München, Verbotszonen von den Stadtoberen errichtet worden sind, die aber nur teilweise die Silvesterböllerei dort unterbinden können, denn es gibt auch hier kein generelles Verbot Feuerwerkskörper abzuschießen, was wohl auch niemand so recht verstehen würde.
Aber auch viele Verletzte, die der Silvesterböllerei zum Opfer fallen werden, wird es auch dieses Jahr leider wiedergeben . So ist auch in der Silvesternacht damit zu rechnen, das Verbrennungen der Haut, Augenverletzungen oder gar Hirnschädigungen von den Notärzteninnen durch einen Eingriff an den betroffenen Personen vorgenommen werden müssen, um Schlimmeres damit zu verhindern. Ganz davon zu schweigen, dass sich aufkommender Müll durch die abgeschossenen Feuerwerkskörper in den Städten ausbreitet und zu einer Feinstauberhöhung führen könnte.
Doch soll die Silvesterböllerei nun gänzlich verboten werden? Dies wäre nicht hinzunehmen! Denn dem mündigen Bürger sollte wenigstens einmal im Jahr dieses Spektakel gegönnt sein, trotz vermeintlich erhöhter Feinstaubwerte, die außer einigen Wissenschaftlern wohl niemanden so recht zu interessieren scheinen.
Außerdem haben Verbote noch nie dass erreicht, was sie eigentlich wollten. Denn sie machen es meistens schlimmer, als es vorher schon war. Und bezogen auf ein Verbot der Silvesterböllerei, müsste der Bürger die Böller und Raketen somit “heimlich” anzünden, was wohl nicht im Sinne des Erfinders sein kann und eigentlich niemand daran gefallen finden dürfte, denn Feuerwerkskörper illegal in den Himmel zu schicken, kann keine Option sein.
Deshalb werden jetzt alternativ zum Silvesterfeuerwerk “grüne” Böller angeboten, die die Feinstaubbelastung verringern sollen, was aber von wissenschaftlicher Seite her, nicht gänzlich zu belegen ist. Trotzdem hat die deutsche Umwelthilfe ein Verbot der Silvesterböllerei 2019/2020 in dreißig deutschen Städten beantragt, aus einer Motivation heraus, die man schwerlich nachvollziehen kann. 
Mit den Verbotszonen zu Silvester, die vor allem in deutschen Großstädten errichtet worden sind, handelt es sich bei diesen Maßnahmen wohl um ein „Verbot-Light“, welches die Stadtväter den Bürgern auferlegt haben und gewisse Restriktionen beinhaltet, die aber ein generelles Verbot der Silvesterböllerei für das Jahr 2019/20, jedoch kategorisch ausschließt.

Anmerkung von Horst:

Silvester??


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Ralf_Renkking (29.12.2019)
Hi Horst,

manchmal ist es schon erstaunlich, mit welcher Wucht der Adler auf Dir landet, der Satz "So ist auch in der Silvesternacht [...]" als besonders ausgereifte Stilblüte ist auch durch grammatikalische Patzer wie "[...] dass sich aufkommender Müll [...] ausbreiten werden [...]" nicht zu überbieten, und um Deine Anmerkung zu beantworten, Sylvester, klar, das ist doch dieser bekloppte Kater, der dauernd von einem gelben Kanarienvogel namens Tweety verarscht wird.

Ciao, Frank

P.S.: Der Titel könnte missverstanden werden, wenn ihm weiterhin die "1" fehlt.
diesen Kommentar melden
Sin
Kommentar von Sin (29.12.2019)
Das ist doch alles Schnee von gestern. Ich benutze schon seit Jahren E-Böller zum Knallern. Wiederaufladbar mit 100% Öko-Strom, dutzende Male wiederverwendbar und völlig ungefährlich. So what? Glaubst Du nicht? Guckst Du hier: https://www.martinherrmann.info/?p=3690
Gut, bei den E-Raketen ist nach dem Abschuss eine Suchaktion angesagt. Allerdings sind meine mit GPS-Empfänger ausgestattet. Insofern mal schön die Füße still halten. LG Sin
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 29.12.2019:
Sinny!

Gelinde Schmatzibussi nach Hamburg
diese Antwort melden
Sin antwortete darauf am 29.12.2019:
Hauptsache nachhalltig, Achter! Rutsch gut rein. LG Sin
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (29.12.2019)
Die Umfrage ist von "YouGov", eine bisher wenig bekannten Umfrageinstitut, das sehr jugendlich daherkommt, so mein Eindruck von der Internetseite. Ich habe von den Umfrageergebnissen in der FAZ gelesen, auf yougov.de aber nur das gefunden:
https://yougov.de/news/2018/12/17/die-deutschen-sind-bei-silvesterknallern-skeptisch/

Ich bin auch gegen Silvesterböllerei, aber die Umfrage sollte man sich genau angucken, das lenkt vielleicht auch von so Katastrophensätzen wie

Aber auch viele Verletzte, die der Silvesterböllerei zum Opfer fallen werden, wird auch dieses Jahr zu verzeichnen sein.


ab.

Und noch was, an alle: Silvester, "Sylvester" geht nur als Vorname, wie schon Ralf es humorvoll ausgedrückt hat!

Kommentar geändert am 29.12.2019 um 09:24 Uhr
diesen Kommentar melden
LotharAtzert
Kommentar von LotharAtzert (29.12.2019)
Horst, wieviel Eiweiss hat ein Böllerei??
diesen Kommentar melden
Horst schrieb daraufhin am 29.12.2019:
Die ursprüngliche Antwort wurde am 30.12.2019 um 01:18 Uhr wieder zurückgezogen.
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 29.12.2019, 18 mal überarbeitet (letzte Änderung am 30.12.2019). Textlänge: 418 Wörter; dieser Text wurde bereits 86 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.03.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Silvesterböllerei verbieten gewähren Deutschland Tradition
Mehr über Horst
Mehr von Horst
Mail an Horst
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kommentare von Horst:
Coronavirus: Die prekäre Lage im Kreis Heinsberg Zu Weihnachten, kein Schneefall? Donald Trump - wie negativ sieht ihn die Öffentlichkeit wirklich? Wer folgt nach dem Rücktritt von Kramp-Karrenbauer als Parteivorsitzender? Der Klimawandel: Nichts als eine Schimäre? Angela Merkel, die "Langweilerin" Nahles legt Ämter nieder aktual. Die Kanzlerin gibt so schnell nicht auf! Gesundheitsminister Jens Spahn ist tief enttäuscht Mit Sicherheit liegt es nicht nur am Computer...
Was schreiben andere zum Thema "Neuanfang/ -orientierung"?
Montag, 06. Januar 2020 (Ralf_Renkking) Donnerstag, 02. Januar 2020 (Ralf_Renkking) Mittwoch, 01. Januar 2020 (Ralf_Renkking) Sonntag, 05. Januar 2020 (Ralf_Renkking) Freitag, 03. Januar 2020 (Ralf_Renkking) Tagebuch eines Jahres (Ralf_Renkking) Mittwoch, 08. Januar 2020 (Ralf_Renkking) Donnerstag, 09. Januar 2020 (Ralf_Renkking) Dienstag, 07. Januar 2020 (Ralf_Renkking) Samstag, 04. Januar 2020 (Ralf_Renkking) und 200 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de