Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Miss_Sonni (26.02.), Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 632 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.945 Mitglieder und 433.342 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.02.2020:
Ghasal
Das Ghasel ist eine romantische Liedform, die im 8. Jh. zwischen Indien, Persien und Afghanistan entstanden ist und seit dem... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Meine Braut von Didi.Costaire (23.10.19)
Recht lang:  Auf die Gefahr hin, dass ich bloß krakeele (Ghasele) von Didi.Costaire (138 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Vergangnen von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  WENN ICH AN DEINE WAHNSINNSSCHENKEL DENKE - geghaselte lust von harzgebirgler (nur 321 Aufrufe)
alle Ghasale
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Eiszeit
von FloravonBistram
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es bei KV viele kommunikative Autoren gibt" (DerHerrSchädel)

Chaos der Gefühle

Innerer Monolog zum Thema Gefühle


von Serafina

Ein Wiederbelegungsversuch meines toten Körpers.
Geduld keine, wie soll man sich tot aushalten.
Wie soll das wiederbeleben gehen, wenn jedes bisschen Leben unmittelbar aus einer Liebe gestrickt ist,
die es gar nicht mehr gibt.
Ausserdem ist es ja nicht so, dass ich denken könnte, er ist da irgendwo.
Er ist, und liebt mich nicht, selbst wenn er nicht ist.
Ich mache mir etwas vor, wenn ich mich in Erinnerungen kuschle. Andere nicht.
Mutter sein, Arbeitende, Aktivistin von mir aus, alles kein Problem.
Nur ich, mich, kann ich nicht sehen.
Er liebt, hat geliebt, nicht.
Was denn nun.
Herz entscheide dich.
Egal wie weh es tut.

Anmerkung von Serafina:

Trotzdem zu funktionieren ist hier das Stichwort.
Bzw. Die Balance zu finden zwischen funktionieren sich bewusst werden, dass man funktioniert um zu sich selber zu finden.
Wow, eine Erkenntnis.
Ich hoffe damit schaffe ich es nun, durch die nächsten folgenschweren 3, weil viel zu leisten ist, Wochen.

Falls du das hier liest Tà, ich denke an dich, auch wenn ich hier nichts Schreibe. Ich denke, du kannst sogar selbstverständlich davon ausgehen,dass ich dich in meiner Seele trage.
Darum auch wenn ich nichts mehr Schreibe, oder anderes Schreibe-Du bist und ich arbeite daran, dich nicht zu vergessen, nicht zu vergessen, dass ich dich liebe.
Aber das ist wohl mehr ein Kampf mit mir Selber. Meinen Weg den ich wählen will. Ich liebe dich.

Einige Zeit später;
Ja, damit ich kann ich leben lernen.
Ich liebte-ich verlor, aber ich liebe, kann nur nicht neu lieben und finde meinen Weg.
Gut.
Alea iacta est.


© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de