Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Poxy1979 (23.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.), Henri (08.03.), Nighthawk (08.03.), katjyeesss (03.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 630 Autoren* und 76 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.958 Mitglieder und 434.223 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.03.2020:
Sage
Sagen sind Erzählungen über für wahr gehaltene oder auf einem wahrem Kern beruhender Begebenheiten, die im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ätznatron verliert den Verstand und gewinnt das ewige Leben von LotharAtzert (13.03.19)
Recht lang:  Maria & Joshua von wa Bash (3152 Worte)
Wenig kommentiert:  Frosch und Skorpion von pentz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wahrsager von LotharAtzert (nur 352 Aufrufe)
alle Sagen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Wenn Abend übers Land sich legt
von Beaver
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich immer wieder zu Boden geh’" (tumblefree)

Lebenseinstellung

Gedicht


von aliceandthebutterfly

Ich habe mein Leben nicht unter Kontrolle, lasse mich treiben.
Doch ich finde auf meinem Weg viel Schönheit im Kleinen.
Kind, Haus, Karriere, gut, doch es muss nicht unbedingt sein.
Denn viele leben so und manchmal ist es mehr Schein als Sein.

Wenn ich nicht grade sterben will, bin ich einfach nur glücklich.
Ich selbst muss mit meinem Leben zufrieden sein, letztendlich
zählt nur, dass ich am Ende meiner Tage weiß, so war es gut.
Das ist für mich der Sinn und ich ziehe vor jedem den Hut,

der auch als Erwachsener noch in die Weltenachterbahn einsteigt
und der, wenn er einen Schmetterling sieht, bei ihm verweilt.
Denn eigentlich sind wir nur Kinder, die mit dem Leben spielen
und es so zur Kunst machen. Doch dafür muss man es lieben.

Ich weiß, es wird nicht besser, nur weil ich auf weite Reisen geh.
Für das größte Wunder muss ich nachts nur aus dem Fenster sehen.
Nichts fasziniert wie ein Himmel voller Sterne, nichts tröstet dermaßen.
Nichts rettete mich wie die Klänge, die ich hörte, die Verse, die ich las

und die Liebe. Sie kostet nichts und kostet doch alles, was ich habe.
Sich ihr hinzugeben, ist des Lebens schönste Gabe.
Doch man kann sie nicht begreifen. Es macht nicht Sinn, auf sie zu hoffen.
Also versuche ich erwartungslos zu sein, mutig, gut und offen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


princess
Kommentar von princess (19.01.2020)
Oh ja, liebe Stefanie, hier empfinde ich jede Silbe als authentisch. Und kann ich inhaltlich sehr gut mitschwingen. Schön ist das.

Liebe Grüße
Ira
diesen Kommentar melden
aliceandthebutterfly meinte dazu am 20.01.2020:
Liebe Ira, vielen Dank für`s Mitschwingen. Dieses Gedicht hat sich fast von alleine geschrieben. Da ich mir schon oft Gedanken darüber gemacht habe, was mir im Leben wichtig ist.

Liebe Grüße von Lebenskünstlerin zu Lebenskünstlerin <3
diese Antwort melden

aliceandthebutterfly
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 18.01.2020, 6 mal überarbeitet (letzte Änderung am 18.01.2020). Textlänge: 206 Wörter; dieser Text wurde bereits 55 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.03.2020.
Leserwertung
· berührend (1)
· ermutigend (1)
· nachdenklich (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über aliceandthebutterfly
Mehr von aliceandthebutterfly
Mail an aliceandthebutterfly
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von aliceandthebutterfly:
vor der Brücke Universalhüter Evening Primrose lied der sirene tiefer Salzwasserprinzessin Traumberufe Chrysanthemum Kanada mondgebadet
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de