Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Terminator (09.04.), kleinschreibe (08.04.), felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 626 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.966 Mitglieder und 434.586 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 09.04.2020:
Tagebuch
Ein Tagebuch ist eine individuell geführte Aufzeichnung über die Ereignisse verschiedener Tage. Meistens wird es zum eigenen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zahlen, die für sich sprechen von eiskimo (09.04.20)
Recht lang:  Tagebuch des JWSCG (oder Hommage an Christian Morgenstern) von Schreiber (5505 Worte)
Wenig kommentiert:  Tagebuch von Augustus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Tag 25: Dienstag, der 7.4. von Manzanita (nur 20 Aufrufe)
alle Tagebücher
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Lichtbruch. Die dunkle Seite des Lebens
von Anantya
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil die Tür hier allen offen steht" (Maya_Gähler)

Erkenntnis

Aphorismus zum Thema Weisheit


von Ralf_Renkking

Wer stets nur die Wahrheit spricht,
hat allen Grund zu lügen.

Anmerkung von Ralf_Renkking:

Silbensonett.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Hannah
Kommentar von Hannah (20.01.2020)
Das ist sicher so Frank, aber dann bleibt es nicht aus, das man sich auch selbst belügt und das ist sehr viel schlimmer. Wer kennt sich denn noch wirklich. Die Anderen belüge ich z.B. oft mit Kleinigkeiten, um meinen Freiraum zu wahren, doch ist mir das sehr bewußt.

Gruß von Babette

Kommentar geändert am 20.01.2020 um 23:19 Uhr
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 20.01.2020:
Ja das nenn ich wahr gesprochen und nicht gelogen - ein gelungenes Beispiel.

Gruß von … verdammt, wer war ich doch gleich noch mal ...
diese Antwort melden
Ralf_Renkking antwortete darauf am 21.01.2020:
Super und danke, Babette, gerade die Selbstlüge hat es ja in sich. Es gibt darüber auf

welt.de/gesundheit/psychologie/article112846519/Wie-wir-unsstaendig-selbst-beluegen.html

einen Artikel von Fanny Jimenez mit folgender Einleitung:

Oft widersprechen sich unser Verhalten und unsere Einstellungen. Forscher nennen den unangenehmen Spannungszustand "kognitive Dissonanz". Sie führt oft zum Selbstbetrug - aber das schützt unser Ego.

Der Witz ist, dass schon im Artikel selbst ein Widerspruch auftaucht, denn hier wird "kognitive Dissonanz" mit dem Selbstbetrug gleichgesetzt, die Journalistin belügt sich quasi selbst in ihrer Konsequenz, somit scheint die (Selbst)Lüge fest im System unserer Sprache verankert zu sein, weil der Mensch bequem, fahrlässig, vergesslich usw. ist. Wir sind also alle notorische Lügner, aus Gründen, die wir teils nicht einmal selbst erkennen.
Noch etwas aufschlussreicher ist der Beitrag von Ulrich Schilling Strack "Warum wir so viel lügen" auf Wissen & Umwelt. Strack übertreibt natürlich, da er behauptet, dass wir 200 Mal am Tag lügen, aber die Bemerkung "Die Lüge wirkt wie Klebstoff, der das soziale Gefüge zusammenhält" ist selbst schon aphorismusverdächtig, ebenso wie die Aussage, dass der Mensch eigentlich nicht lüge, sondern nur etwas kreativer mit der Wahrheit umgehe.

Ciao, Frank
diese Antwort melden
Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 21.01.2020:
@Lothar

Lothar!!!
diese Antwort melden
Hannah äußerte darauf am 21.01.2020:
Frank,

oft stimmen heute selbst die Wörter nicht mehr, z.B. das Wort Naturgesetz, bedeutet im Grunde, das der Mensch die Natur macht, weil Gesetze vom Menschen stammen. Richtig müste es eigentlich Naturbestimmung heißen.

Gruß von mir
diese Antwort melden
Ralf_Renkking ergänzte dazu am 21.01.2020:
Hi Babette,

interessanter Aspekt, die Sprache entwickelt sich natürlich mit dem Menschen weiter, oder auch zurück.

Ciao, Frank
diese Antwort melden
buchtstabenphysik
Kommentar von buchtstabenphysik (20.01.2020)
Find ich gut. Aber wad ist ein Silbensonett?
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 21.01.2020:
Danke, und natürlich meine Erfindung, weil vierzehn Silben.
diese Antwort melden
LotharAtzert
Kommentar von LotharAtzert (20.01.2020)
Weil sonst käme man sich am Ende noch selbst auf die Schliche - nicht auszudenken, sowas.

(Eben bei Nautilus gelesen:
""Unter friedlichen Umständen fällt der kriegerische Mensch über sich selber her." - Nietzsche)

Kommentar geändert am 21.01.2020 um 09:30 Uhr
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 21.01.2020:
Danke, Lothar, und laut der Jimenez ist das "sich selbst auf die Schliche kommen" so gut wie unmöglich, denn nachdem wir unsere Einstellung entweder unserem Verhalten oder umgekehrt angepasst haben, zumindest beim Selbstbetrug, haben wir nichts Besseres zu tun, als uns und unsere Umwelt schon wieder zu belügen, nennen wir es doch einfach Entwicklung.

Ciao, Frank

P.S.: Steckt nicht selbst im friedlichsten Menschen eine Wildsau?
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 21.01.2020:
Unmöglich ist es nicht. Man braucht jedoch Lehrer, die selbst diesen Weg bereits gingen und dann muß man ihren wirksamen Methoden folgen. Das geht natürlich nur, wenn das entsprechende Vertrauen da ist.
Ein Vajrayana-Schüler ist nur dann einer, wenn er dieses Vertrauen hat.

Wildsau? Na klar! Wer hält denn hier das Fragment vom Heraklit am höchsten:
"Der Streit ist der Vater aller Dinge."

LG
L.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 21.01.2020:
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de