Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Kiddo (29.04.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 565 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.168 Mitglieder und 445.900 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 07.05.2021:
Bericht
Wertungsfreie Beschreibung eines datierbaren Geschehens.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Richtigstellung 36 - Sagen und Märchen von tueichler (06.05.21)
Recht lang:  Die 1. Waldlesung in der Schweiz ist Vergangenheit, ich höre Zukunftsmeldodien von Maya_Gähler (2689 Worte)
Wenig kommentiert:  Laut gegen Nazis von Teichhüpfer (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ich von Teichhüpfer (nur 14 Aufrufe)
alle Berichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

get shorties band 1 bis 7
von jds
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es so ist" (regenfeechen)

Erinnerung

Gedichtgedicht zum Thema Zukunft


von Ralf_Renkking

In stillen Stunden trägt
die Schrift den Körper der Vergangenheit
durch Welt und Raum, Verzicht befreit
die in der Tiefe am Gefühl gedeihen.
Der Traum, der seinem Ursprung
einen festen Sitz verleiht,
belebt den Willen ständig neu.

Denn wer den Geist bewegt,
verfügt auch über jene Fähigkeit,
die reißfest zugeschweißte Zeit
aus ihrer Stasis zu befreien.
Was allem Anschein nach noch leblos
in der Leere hockt, ist längst bereit
den nächsten Schritt zu tun.

Aus Endlichkeit geprägt,
sowie dem jähen Untergang geweiht,
trotzt allem eingebrannten Eid
das Wort nun aus entnormten Reihen.
Ihr allerdings, die Ihr so gänzlich
ohne Sinn für Eure Zukunft seid,
geht hin, und sterbt Euch aus.

Anmerkung von Ralf_Renkking:

1 1/2faches Sonett.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Teichhüpfer
Kommentar von Teichhüpfer (22.01.2020)
Der Raum - ein Unterbewußtsein, das stärker sein muss wie das Leben ...
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 22.01.2020:
Interessante Feststellung, da kann Reinhard Meys "Über den Wolken" ja kaum noch mithalten.
diese Antwort melden
Teichhüpfer antwortete darauf am 22.01.2020:
Das hat er mir noch nicht gesagt.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 22.01.2020:
Wer jetzt, der Raum des Unterbewussten oder Reinhard Mey?
diese Antwort melden
Teichhüpfer äußerte darauf am 23.01.2020:
Eben, wer soll das sein?
diese Antwort melden
Ralf_Renkking ergänzte dazu am 23.01.2020:
Du kennst doch bestimmt die Songs "Ich bin Klempner von Beruf" und "Der Mörder ist immer der Gärtner" oder "Gute Nacht, Freunde (Es wird Zeit für mich zu gehen, was ich noch zu sagen hätte, dauert eine Zigarette, und ein letztes Glas im Stehen)".
Allerdings ist "Über den Wolken" noch das bekannteste Lied von ihm.
diese Antwort melden
Teichhüpfer meinte dazu am 23.01.2020:
Reinhard May ist Reihnard Mey, das Unterbewußtsein weiß ich nicht.
diese Antwort melden
Kommentar von Hannah (72) (22.01.2020)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 22.01.2020:
Hi Babette,

danke, auch für Deine Empfehlung, und ich denke, dass Visionen, wie bspw. Martin Luther King sie hatte, einerseits immer noch sehr belächelt werden, weil sich das Ignorantentum nun einmal in einer besseren Postion befindet, andererseits aber längst auch für seine Zwecke genutzt wird, eine moderne Mischung aus Hexenjagd und Gehirnwäsche also, und diese Gattung der Toten stirbt deshalb nicht aus, weil sie sich von den Lebenden so gut wie gar nicht unterscheidet.

Ciao, Frank

Antwort geändert am 22.01.2020 um 23:22 Uhr
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (23.01.2020)
"Geht hin und sterbt euch aus!"
Ein geradezu apokalyptischer Befehl. Noch dazu formidable formuliert.

Nicht ganz formlose Grüße
der8.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 23.01.2020:
Reformistischen Dank!!!

Ciao, Frank
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de