Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Blickfang (01.06.), PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 616 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.988 Mitglieder und 435.979 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 04.06.2020:
Parodie
Der Begriff Parodie bezeichnet die verzerrende, übertreibende oder verspottende Nachahmung eines bekannten Werkes, wobei zwar... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Alte Filme , virusbedingt, in neuem Licht... von eiskimo (19.05.20)
Recht lang:  8 von Dart (3282 Worte)
Wenig kommentiert:  Das Ideogramm (1) von Matthias_B (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Rückgekästnert - Selbstschnellschüsse von Anyango (nur 50 Aufrufe)
alle Parodien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Auf den Flügeln der Nacht
von FloravonBistram
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier sind alle willkommen!" (Sanchina)
InhaltsverzeichnisWorte zur Kunst: Realismus, Schafhirtin mit Herde

Ein Hirtenknabe

Sonett


von wa Bash

Worte zur Kunst: Realismus
Ein Hirtenknabe


das Wolkenschiff in meiner Himmelsstadt
legt von den Ufern grüner Wiesen ab
und zeichnet Segel, weißes Tuch im Wind
zur Weiterfahrt auf hoher See bestimmt

vielleicht nach mehr, sehnt sich das Auge leer
und blickt dabei den Schiffen hinterher
die scheinbar schwerelos mit Leichtigkeit
das Blau durchkreuzen, welches weiter weist

zum Stundenlicht einer entrückten Welt
in der ein Stern aus seiner Ordnung fällt
und dabei zwischen bunte Blumen sinkt

hier schlägt sein Herz am Rand der Schäre Schelf
im Nachtflug durch ein fremdes Licht erhellt
dass liegen bleibt, verglüht im Wüstenwind



Das Bild als Prosagedicht:  hier

Anmerkung von wa Bash:

*Text zum Bild:   Franz von Lenbach Ein Hirtenknabe Gal. unbekannt


 
 

Kommentare zu diesem Text


AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (25.01.2020)
Eine wunderbare Interpretation aus der Sicht eines Kunstverständigen.
diesen Kommentar melden
AZU20 meinte dazu am 25.01.2020:
So sehe ich das auch. LG
diese Antwort melden
wa Bash antwortete darauf am 25.01.2020:
Kunstverständig finde ich fast zu hoch gegriffen, da ich mich weder mit der Historie noch der Lebensweise des Künstlers auskenne, aber ich sehe was ich sehe, deswegen freut mich die Aussage umso mehr, danke Euch...
diese Antwort melden
Habakuk
Kommentar von Habakuk (26.01.2020)
Lyrische Haute Cui­sine, kredenzt mit einer Melange aus reichhaltigen Klangfiguren. Liegt gut auf der Zunge.

Gruß
H,
diesen Kommentar melden
wa Bash schrieb daraufhin am 26.01.2020:
und ich hatte schon die Befürchtung es mit Binnenreim und Alliteration ein wenig zu übertreiben, aber wenn du es sagst, dann denke ich, dass die Häufung von Klangfiguren keinesweg die schlechteste Idee war... danke dir und freut mich wenns gefällt
diese Antwort melden

InhaltsverzeichnisWorte zur Kunst: Realismus, Schafhirtin mit Herde
wa Bash
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Worte zur Kunst: Realismus.
Veröffentlicht am 25.01.2020, 6 mal überarbeitet (letzte Änderung am 25.01.2020). Textlänge: 89 Wörter; dieser Text wurde bereits 58 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.06.2020.
Lieblingstext von:
franky.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über wa Bash
Mehr von wa Bash
Mail an wa Bash
Blättern:
nächster Text
Weitere 10 neue Sonette von wa Bash:
Das Segelschiffchen Parkhurst Wood Emigrant passengers on board Fischfang im Winter The Storm Mondlicht am Rand eines Sees Landschaft im Winter bei Mondschein Die Lesende Angeln am See Dancing Fairies
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de