Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
kleinschreibe (08.04.), felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 626 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.965 Mitglieder und 434.564 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 08.04.2020:
Komödie
Drama, dessen Verwicklungen auf heiter-komische Art zum glücklichen Ende kommen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ehescheidungen heute und gestern von Augustus (11.03.20)
Recht lang:  Der Traumflug zum Mars – oder die Traumfrau aus dem Waschsalon von NormanM. (1448 Worte)
Wenig kommentiert:  Eine echt... von Matthias_B (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Eine Art Heimkino von eiskimo (nur 37 Aufrufe)
alle Komödien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Zur Geschichte der Welt
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier sind alle willkommen!" (Sanchina)

Vom Teppich

Verserzählung zum Thema Schreiben


von niemand

Zwei Dichter starren auf den Teppich -
der eine spricht: Seit Tagen schlepp ich
den Wunsch mit mir und schaff mitnichten
den ollen Läufer zu verdichten.

Der Teppich hat zigtausend Knoten,
der Hund tritt drauf mit seinen Pfoten,
die Katze wetzt dran ihre Krallen
und solcher lässt es sich gefallen.

Es ist kein Leben in dem Lappen -
in mir will gar nichts überschwappen.
Gedanken und Ideen wichen,
zum Teil, weil solcher ausgeblichen,

zum andern, weil was willste schreiben
vom Stoff  auf welchem gar kein Treiben
von Welten-Rang je ward vollzogen?
Kein Weltstar hat auf ihm gelogen,

nicht einer wollte auf ihm morden -
wie soll da Schreibkraft überborden?
Er wird wohl unverreimt vergilben.
Da rief sein Freund ihm: Teppich-Milben,

die führen doch ein Eigenleben,
komm, lass uns drauf ne Ode weben!
Du fängst die Reime an zu quälen,
ich will derweil die Silben zählen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (28.01.2020)
Das klingt doch gar nicht übel, Irene!

Vielleicht gibt's bald noch andre Oden
auf Brücke, Läufer, Teppichboden,
Flokati, Berber oder Perser
und dieses ist nur eins diverser.

Liebe Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
niemand meinte dazu am 28.01.2020:
Siehste, es gibt doch so vieeeeel zu verdichten -
packen wir's an!

mit liebem Dank und ebensolchen Grüßen, Irene
diese Antwort melden
Kommentar von Agneta (62) (28.01.2020)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
niemand antwortete darauf am 28.01.2020:
Psst! denn in den Schreiber-Foren
[gibt dem Lyrpferd man die Sporen]
kleben sich an Wände, Wände,
Lauscher, Lauscher, ohne Ende

Mit liebem Dank und schmunzelnden Grüßen, Irene
diese Antwort melden
AchterZwerg schrieb daraufhin am 29.01.2020:
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (29.01.2020)
Noch 634 Tage oder so

Ach, was muss man oft von bösen
Milben hören oder lesen,
wie zum Beispiel hier von diesen,
welche Babs und Benny hießen.
Niemals drängten die nach draußen
in das bunte Berber-Außen,
nein, sie sprachen nur per Mail
über Kack und Michael.
Selten sahst du die frohlocken,
in Zufriedenheiten hocken,
eher stetig auf dem Sprung,
produzierten eigenen Dung.

Aber wehe, wehe, wehe,
wenn ich auf das Ende sehe!
diesen Kommentar melden
niemand äußerte darauf am 29.01.2020:
Herrlich!
diese Antwort melden
LotharAtzert ergänzte dazu am 29.01.2020:
Noch 642

So lobt euch doch beim Damenplärren:
- das Herrliche kommt stets vom Herren.
diese Antwort melden
niemand meinte dazu am 29.01.2020:
Du hast eine seltsame Art Aufmerksamkeit erregen zu wollen, Lothar. Du bettelst ja gradezu um eine solche.
Gibt es keinen der Dir mal schreiben möchte?
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 30.01.2020:
Nein, Irene, ich bin völlig vereinsamt.
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (30.01.2020)
Köstlich. Mir fällt da nur noch der Teppichwitz ein. LG Sä
diesen Kommentar melden
plotzn
Kommentar von plotzn (31.01.2020)
Schön bissig, liebe Irene!

Da wäre für die beiden ein fliegender Teppich als Motiv schon ergiebiger gewesen.
Der Dichter hat's aber auch nicht leicht - fast alles wurde schon zig-mal verdichtet und die Momente, in denen ihm die Seele überquillt, werden auch seltener...

Wollen wir im Sinne der beiden Schlussverse mal ein Gemeinschaftswerk angehen? - ich hätte da noch eine Ölablasswanne (5 Silben!) im Keller, die nur drauf wartet, in den poetischen Himmel gehoben zu werden

Liebe Grüße,
Stefan

Kommentar geändert am 31.01.2020 um 14:03 Uhr
diesen Kommentar melden
niemand meinte dazu am 01.02.2020:
Ich weiß zwar nicht was eine "Ölablasswanne"ist, lieber Stefan, bin aber davon überzeugt, dass wir beide solch ein Gemeinschaftswerk zustande brächten Kann mich noch an Zeiten erinnern, in welchen eine Kollegin und ich, in einem nicht mehr existierenden Forum, eine ganze [zuweil sogar politische] Geschischte in Limerickform verbrochen haben. Das war ein Spaß, da hat sogar
der Ernst zum Lachen angesetzt
Mit lieben Grüßen und Dank! Irene
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de