Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.), unefemme (18.08.), Weidelchen (13.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 591 Autoren* und 84 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.235 Mitglieder und 449.340 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.09.2021:
Konkrete Poesie
Mit konkreten Gedichten entstand um 1960 eine Form von Lyrik, die Sprache als Experimentierfeld versteht. Oft wird das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Vernunft (zwei Experimente) von nadir (19.05.21)
Recht lang:  Solipsistisches Manifest von Terminator (1100 Worte)
Wenig kommentiert:  Gedankenfilter ausgetauscht. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  verenden von nadir (nur 83 Aufrufe)
alle Konkreten Poesien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Spinnennetz der Sappho
von souldeep
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ich bin" (Traumreisende)

Abläßigkeiten.

Gedicht zum Thema Nachdenkliches


von franky

Wir entzünden den Glauben in gehorsamer Wahrheit,
er will sich nur suhlen in bequemer Abläßigkeit.
Wer könnte die Vorsicht bereimen?
Erbärmlich Rhetorik verschleimen. 

Ein Unsinn reitet auf glühenden Kohlen, 
er will dass wir uns im Trägheit frivolen.
Entschlossenheit tritt wehement aus der Stelle,
kann damit nicht dienen, nur so auf die Schnelle.

Wird gut mit Haarsträubigkeiten verackert,
von frechen Geflügelschnäbeln vergackert. 
Im Internet kursieren Raubkopien,
die sie rasch in ein Geiffermaul verschieben.

So lange noch ein Friedenslichtlein flackert, 
werden Völker sich auch grenzenlos lieben.

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de