Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Tilia (12.08.), derquotentürke (12.08.), Schachtelsatzverfasserin (11.08.), Dreamer (10.08.), blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 607 Autoren* und 67 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.022 Mitglieder und 437.522 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 13.08.2020:
Klapphornvers
Der Klapphornvers ist eine humoristisches Gedicht in vier Versen (meist) mit dem Reimschema aabb und mit dem fünfzeiligen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Wo die Sachsen hausen von LotharAtzert (29.07.20)
Recht lang:  Kapitel IV - Immer wieder gerne genommen von Kleist (501 Worte)
Wenig kommentiert:  spülungsdefekt von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Im Bund von tigujo (nur 45 Aufrufe)
alle Klapphornvers
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Nachtwärts
von Beaver
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich es gar nicht mag" (Macbeth)
Wir sagen: Prost! (2)Inhaltsverzeichnis10 Mal Leute, über die man keine Witze machen sollte

TREKAN BELLUVITSH SPRICHT KLARTEXT !!!!!!!!!

Ansprache zum Thema Wahrheit


von TrekanBelluvitsh

.

Anmerkung von TrekanBelluvitsh:

Leider habe ich etwas nicht bedacht: Ein klarer Text ist auf weißen Hintergrund nicht sichtbar. Wenn sie ihren Bildschirm jedoch mit brauner Soße begießen, wird die Wahrheit sichtbar.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Graeculus
Kommentar von Graeculus (02.02.2020)
Auf diesen Trick falle ich nicht herein - mein Bildschirm bleibt unbesoßt.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 02.02.2020:
Die Pilzsoße von übervorgestern erfüllt den selben Zweck.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (02.02.2020)
Meistens wird sie nur für jene sichtbar, die sie vorher schon erkannt haben.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh antwortete darauf am 02.02.2020:
Ganz ehrlich: Im Augenblick sind mir die Menschen, die die Wahrheit NICHT erkannt haben, sehr viel lieber. Ich war aber auch schon früher nicht begeistert, wenn meine Oma meinte: "Hör auch mal, wenn man dir was sagt."
diese Antwort melden
BeBa
Kommentar von BeBa (02.02.2020)
Braune Soße?

Ist ausverkauft, sagt der Händler meines Vertrauens.

Und jetzt?
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh schrieb daraufhin am 02.02.2020:
Er belügt dich schamlos. Braune Soße gibt es im Augenblick an jeder Ecke.
diese Antwort melden
BeBa äußerte darauf am 08.02.2020:
Heute fand ich ein Rezept für braune Soße "Thüringer Art". Wollte sie garade mal anrühren, aber das Rezept ist schon wieder offline.

Und jetzt?
diese Antwort melden
Kommentar von Ralf_Renkking (02.02.2020)
Manchmal ist halt der Punkt erreicht, da hilft nur noch Klartext, und wer den nicht erkennt, hat die braune Soße wahrscheinlich längst im Kopf.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh ergänzte dazu am 02.02.2020:
Ich denke, dass alles fing an, als "Der blaue Bock" abgesetzt wurde.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 02.02.2020:
Wetten, dass... ?
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (02.02.2020)
Hallo Trekan,
solange „Der Bund für Gotterkenntnis (Ludendorff) e.V.“, ein offen antisemitisch rechter Verein noch als gemeinnützig anerkannt bleibt, der mit öffentlichen Fördermitteln bedacht wird, muss man sich um Klartexte in Foren überhaupt nicht kümmern. Außerdem, wenn in der Hayek-Gesellschaft Leute wie Beatrix von Storch, Boehringer und die „liebe“ Weidel eine Heimstatt haben dürfen, einer Gesellschaft, die mal jemand mit folgenden Worten charakterisiert hat, „die Freiheit, die sie meinen, ist die Freiheit zur möglichst schrankenlosen Ausbeutung von Mensch und Natur durch das Kapital,“ (leicht gekürzt), dann erübrigt sich jedes linke Gedankengut im Ansatz, ist also vDze (vorm Denken zu ersticken). Klartext ohne saucière please!
LG von Gil.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 02.02.2020:
Die Gerechtigkeit war in der Neuzeit schon immer abhängig von Reichtum und Ethnie. Und heute wünschen sich viele, dass sie eben noch mehr abhängt von Reichtum und Ethnie. Oder dass die Politik wenigstens ihrer vornehmsten Aufgabe nachkommt: Einen Bodensatz von Menschen zu schaffen, auf den die anderen mit rechtschaffender Verachtung herabschauen können.
diese Antwort melden
Kommentar von Agneta (62) (02.02.2020)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 02.02.2020:
Ist doch klar: Wenn es einem im Restaurant nicht schmeckt, geht man auf die Toilette und frisst aus der Schüssel. Sachlogik.
diese Antwort melden
Serafina
Kommentar von Serafina (26.02.2020)
1) Trekan, mit einem Hubbard-Elektroskop kannst du bestimmt den Sinn hinter der braunen Sauce begreifen.
So bald du ein paar Tetan-Stufen schaffst, wirst du dich mit so nebensächlichen Sachen wie brauner Sauce gar nicht mehr auseinandersetzen. Weil dich bald Xenu abholen kommt, dich und alle auserwählten.

2) Es gibt Wahrheiten da draussen, die nicht einmal Akte X aufklären konnte.

3)Die Diskriminierung ist ein Problem, dass sich gerne in einer Gruppe versteckt. Du brauchst also folglich eine braune Suppenküche. Wenn du den Klartext in der braunen Suppe zubereitest, werden sie sehr bald keine Lust mehr auf die braune Suppe haben. Und wenn du daraus eine mobile braune Suppenküche machst...

..
Rassisten haben sehr viel dazuzulernen.
Und sie haben clevere Überlebensstrategien, die aber völlig aus der Luft gegriffen sind und sie haben alle etwas gemeinsam, jeder ihrer Theorien beruht auf der Diskriminierung von andern und ich würde sogar soweit gehen, dass der Kapitalismus auf Rassisten beruht, historisch gesehen. Und sich darum das Märchen und die Legende um die Befürwortung von Klassensystemen und die Diskriminierung so lange halten konnte, weil so viele davon profitieren.

Die Flat Earth Society z.B. ist weitaus weniger erfolgreich im Vergleich.

Der Punkt ist im Endeffekt sind wir alle von der Diskriminierung betroffen, den Auswirkungen von; Kriegen, Streit, Gewalt .. die sich Niederschlagen in der Schulbildung, der Beschneidung von freiheitlichen Rechten... es ist je länger je mehr schwer so viele Menschen unter Kontrolle zu halten, damit sie Einverstanden sind mit dem Status Quo. Wenn Krankheiten und Diktatoren die öffentlichen Plätze, den öffentlichen Raum unzugänglich machen. Verlagert sich die Kommunikation ins Internet. Und rate mal was man da nicht schon alles unter Kontrolle hat und haben will. Und dann ist da auch noch das Internet of things.

Krass wie Rassisten mit Rassisten von solchen Dingen ablenken.
Fazit: Es ist die braune Brille die wir eh schon tragen.

Liebe Grüsse,
Serafina

Kommentar geändert am 26.02.2020 um 02:56 Uhr
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 26.02.2020:
Zu 1): Es gibt sicherlich Gründe für braune Soße. Ein Braten ist es in den wenigsten Fällen.
"
Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen: Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus. Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig. Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent. Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."
- Gerhard Bronner, bei der Gedenkfeier zum 60. Jahrestag der Befreiung des KZ Gunskirchen, 7. Mai 2005 -

Zu 2): Alles, was der Mensch denken kann existiert. Aber nicht alles, das existiert, ist die Wahrheit.

Zu 3): Ich persönlich nenne das für mich "Die Theorie der kritischen Masse".
Das heißtt: Je mehr Menschen beisammen sind, desto weniger kann der Einzelne sich durchsetzen, ganz gleich wie vernünftig oder gar vorteilhaft das, was er sagt, für die Gruppe ist. Stattdessen siegt die Simplifizierung, die sehr schnell zur Dummheit wird.

Große Bewegungen haben sich noch nie dadurch ausgezeichnet, dass all ihr Mitglieder den theoretischen Unterbau teilen. Das wäre sogar kontraproduktiv für den Zusammenhalt der Gruppe. Je weniger gemeinsame Ziele man hat, die am besten auch noch wage formuliert sind, desto größer die Anziehungskraft. Weil sich jeder darunter das vorstellen kann, was er will. Dabei geht es gar nicht um Vorstellungskraft. Es geht um Gefühle.

Und die Grenze der kritischen Masse liegt bei 3 Personen. Einfach nachzuprüfen. Diskutiert man 2 anderen Menschen - d.h. die Gruppe umfasst 3 Personen - ist es noch recht einfach, seinen Standpunkt darzulegen, auch wenn die anderen 2 eine gegenteilige Meinung vertreten. Das ändert sich jedoch blitzartig, wenn plötzlich 3 Personen gegen einen argumentieren, usw. D.h. bei 3 Menschen ist die kritische Masse erreicht. Ab einer Gruppe von 4 Menschen ist die Grenze überschritten und die Simplifizierung, Verdummung und "Vergefühlschaftung" der Gruppe beginnt.
diese Antwort melden
Serafina meinte dazu am 29.02.2020:
Nicht das 1) je ein Nazi verstehen könnte, aber wie auch ohne Intelligenz.

2) Nichts ist die Wahrheit, man kann nur fühlen das jemand die Wahrheit sagt. Also ohne verdeckte Absichten spricht. Das gilt auch für Faschisten.

3) Darum braucht es ein Mindestmass an Organisation. Damit das Individuum nicht zu kurz kommt und von der Masse nicht geschluckt wird. Wie das wohl in der Familie ist mit der kritischen Masse. Vielleicht kommt es auch hierbei einfach nur auf den einzelnen Menschen an. Es soll Menschen geben die selbst wenn sie unter 100 sind immer noch 1 von 100 bleiben.

Liebe Grüsse,
Serafina
diese Antwort melden

Wir sagen: Prost! (2)Inhaltsverzeichnis10 Mal Leute, über die man keine Witze machen sollte
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de